VG-Wort Pixel

Corona-Infektionszahlen steigen RKI-Chef Wieler: "Aktuelle Lage macht mir große Sorge"

Sehen Sie im Video: RKI-Präsident Lothar Wieler warnt vor einem drastischen Anstieg der Corona-Zahlen.


Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts, sagt am 7. Oktober 2020: "Es war uns gelungen, die Fallzahlen über mehrere Monate niedrig zu halten. Auch die Zahl der Todesfälle war deutlich gesunken und ist bis heute niedrig. Und das ist tatsächlich ein sehr großer Erfolg. Aber seit Anfang September steigen die Fallzahlen von Woche zu Woche an. In den letzten Tagen wurden täglich zwischen 1000 und heute sogar über 4000 Fälle an das Robert-Koch-Institut gemeldet. In den letzten sieben Tagen, also Anfang Oktober, sind etwa doppelt so viele Fälle übermittelt worden wie noch Anfang September. Der Bundesdurchschnitt der 7-Tage-Iinzidenz pro 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 20,2 Fällen. Anfang Juni lag er bei 3. Fazit: Das Infektionsgeschehen nimmt in fast allen Regionen zu. Und das, meine Damen und Herren, das macht mir große Sorgen. Warum nimmt das Infektionsgeschehen zu? Wir sehen größere Ausbrüche, aber vor allem sehr viele kleineren Geschehen in weiten Teilen Deutschlands. Das Virus verbreitet sich naturgemäß überall dort, wo Menschen zusammenkommen. Bei privaten Feiern und Treffen. Es gibt Ausbrüche am Arbeitsplatz, in Gemeinschaftsunterkünften. Wir sehen leider auch wieder mehr Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern. Zum Ende der Sommerferien hatten noch viele Menschen das Virus aus dem Urlaub mitgebracht. Inzwischen macht es aber nur noch acht Prozent aller Fälle aus, die wir in Deutschland zählen. Die meisten Übertragungen finden also in Deutschland statt."
Mehr
Angesichts der hohen Neuinfektionsrate hat das Robert-Koch-Institut (RKI) vor einer unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus in Deutschland gewarnt.

Alles zum Coronavirus


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker