HOME

Kunst-Auktion

Warhols "Silver Car Crash" bringt 105 Millionen Dollar

Trauer um Rock-Legende

Lou Reed ist tot

Ein neuer Look

Die Mode schwebt bei Dior

Online-Star mit Augenbrauen

Kater Sam guckt stets ein bisschen traurig

Privat war gestern

Frankfurter Ausstellung gewährt intime Einblicke

Claes Oldenburgs Kunst in Köln

Die Erotik des Tortenstücks

Sammler, Künstler, Draufgänger

Nachlass von Gunter Sachs wird versteigert

Vor 25 Jahren starb Andy Warhol

Der Paradiesvogel der Künstlerszene

Hype um Andy Warhol

Es gibt kein Entkommen

Von Anja Lösel

Ausstellung des jungen Ai Weiwei

Frei in New York

Von Anja Lösel

Richard Hamilton

Vater der Pop Art ist tot

Richard Hamilton ist tot

Subtiler Brite in der grellen Welt des Pop Art

Inhaftierter Ai Weiwei

Verprügelt, verschleppt - und jetzt frei

Von Silke Müller

Andy Warhol

Warhol-Werk bestimmt Frühjahrsauktionen in New York

Filmikone und Sexgöttin

Morgenmantel bis Telefonbuch - Ausstellung über Marylin Monroe

Gunter Sachs

"Jeder Sommer war Rausch ohne Wein"

Von Carsten Heidböhmer

Ausstellung im Deutschen Historischen Museum

Kunst macht mächtig

Von Anja Lösel

Ausstellung "Pop Life"

Die begnadeten Manipulierer

"Was die Welt bewegt"

Neue Heizer für die Weltwirtschaft gesucht

Kunstraub in Los Angeles

Mysteriöser Diebstahl von Warhol-Bildern

Der Abwasch der Woche

Von Zwergen und Scheinriesen

Von Axel Vornbäumen

Beverly Hills

Wenn Promis ihre Rolex zum Pfandleiher tragen

Takashi Murakami

Der geschäftstüchtigste Künstler seit Warhol

Karl Lagerfeld

75 Jahre Selbstdarstellung

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(