VG-Wort Pixel

Show-Start "Ich bin ein Star" Ich glaub' es geht schon wieder los - das müssen Sie zum Dschungelcamp 2019 wissen

Show-Start "Ich bin ein Star": Ich glaub' es geht schon wieder los - das müssen Sie zum Dschungelcamp 2019 wissen
Das sollten Sie über die neue Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wissen  
Über das Dschungelcamp gibt es viele Gerüchte und Schlagzeilen –  befinden sich die Promis überhaupt in einem Camp im Dschungel? Und wie gefährlich sind die Prüfungen wirklich?   RTL räumt nun mit allen Gerüchten auf und stellt klar: So läuft das Dschungelcamp wirklich ab. Wir haben die interessantesten Fakten zur neuen Staffel "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"“ zusammengefasst.  
1. Location: Die Anschrift des Dschungelcamps lautet 362 Dungay Creek Road. Vor Ort sind etwa 400 Mitarbeiter an der Produktion beteiligt.
2. Giftige Tiere: Laut RTL werden giftige Tiere im Camp so gut es geht täglich eingefangen. Da sich das Camp aber mitten im Regenwald befindet, können sich dort trotzdem giftige Tiere wie Schlangen und Spinnen aufhalten.  
3. Der Wasserfall: Der Wasserfall im Camp wurde künstlich geschaffen, damit die Teilnehmer hygienisch duschen können. Auch interessant: Nachts wird der Wasserfall abgestellt, da er in dieser Zeit nicht als Dusche benötigt wird. Die Felsen sind teilweise aus Fiberglas. Der durch das Camp laufende Bach dagegen ist echt.  
4. Medizinische Versorgung: Dr. Bob ist für die medizinische Versorgung der Promis während des Dschungelcamps verantwortlich. Er gibt die Medikamente an die Teilnehmer raus, die ihnen vorher ärztlich verschrieben wurden – oder die durch Vorkommnisse im Camp notwendig sind.   RTL stellt außerdem sicher, dass die Promis vor der Teilnahme sowohl medizinisch als auch psychologisch gecheckt wurden.  
5. Dschungelprüfungen: Bei den Dschungelprüfungen wird sowohl mit echten als auch künstlichen Elementen gearbeitet. So werden echte Spinnweben durch künstliche Spinnweben ergänzt. Der Schleim, der oft bei Prüfungen verwendet wird, wird aus hygienischen Gründen künstlich hergestellt. Neu bei den Prüfungen ist: Wenn sich ein Promi noch während der Prüfung übergibt, verliert er Sterne. Aus Gründen der Trinkbarkeit werden einige „Ekel“-Getränke mit Milch oder Wasser verdünnt.  
6. Transporte im Camp: Nur wenn es medizinisch notwendig ist, werden Kandidaten per Transport zur Dschungelprüfung gefahren. Im Normalfall müssen die Teilnehmer die Strecke vom Camp zu den Prüfungen zu Fuß zurücklegen.
7. Klo-Besuche: Aus Sicherheitsgründen müssen die Promis nachts immer zu zweit zur Toilette gehen – wegen der möglichen Ausrutschgefahr.
8. "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": Sobald die Promis laut kommunizieren,  dass sie das Camp verlassen wollen, finden Gespräche mit Produktionsmitarbeitern statt. So konnten in den vergangenen Jahren einige Promis davon überzeugt werden im Camp zu bleiben. Wer im Camp jedoch den Satz "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" sagt, verlässt die Show endgültig.
Mit diesen Fakten bringt das Schauen der neuen Staffel noch mehr Spaß.
Mehr
16 Tage leiden, hungern, hoffen: Das Dschungelcamp 2019 startet. Zwölf Kandidaten wollen sich im australischen Urwald beweisen. Das müssen Zuschauer zum Start der 13. Staffel wissen.

Die zwölf Bewohner sind bereits eingezogen: Das Dschungelcamp 2019 beginnt. Am Abend werden die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich um 21.15 Uhr auf RTL die Zuschauer live aus Australien mit dem Schrei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" zur 13. Staffel der Show begrüßen. Das Dschungelcamp feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Die Sendung wurde 2004 zum ersten Mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, wird also 15 Jahre alt. Fünf Fragen, die Sie zu Beginn des neuen Dschungelcamp wissen müssen.

Warum sind die Kandidaten bereits am Vortag eingezogen?

Den kompletten Einzug live zu zeigen, würde Stunden dauern. Stattdessen werden die besten Szenen in komprimierter Form präsentiert. Damit das funktioniert, ziehen die Kandidaten am Vortag ein, haben also bereits eine Nacht im Dschungel verbracht, wenn die Show im deutschen TV startet. Um 21.15 Uhr deutscher Zeit ist es in Australien 7.15 Uhr am Samstagmorgen.

Dschungelcamp mit Daniel Hartwich und Sonja Zietlow
Auch im Dschungelcamp 2019 begrüßen Daniel Hartwich und Sonja Zietlow die Zuschauer.
© MG RTL D

Welche Teile der Sendung sind wirklich live?

Wenn Sonja Zietlow und Daniel Hartwich sich aus dem Baumhaus melden, ist dies eine Live-Schaltung nach Australien. Auch wenn die Ankündigung kommt "Wir schalten einmal live ins Camp" sind das Live-Schalten. Ebenso die Szenen, in denen Zietlow und Hartwich verkünden, wer in die Prüfung oder wer das Dschungelcamp verlassen muss. Die Dschungelprüfungen selbst sind immer Aufzeichnungen, auch wenn am Bildschirmrand immer noch "live" zu lesen ist. Das bezieht sich in diesem Fall nur auf die Sendung, nicht auf die gezeigte Szene.

Wer sind die Kandidaten?

Insgesamt ziehen in diesem Jahr zwölf Bewohner in den australischen Dschungel:

- Sex-Podcasterin Leila Lowfire

- Tommi Piper, die Stimme von Alf

- Vox-Auswanderer Chris Töpperwien

- "Bachelor"-Kandidatin Evelyn Burdecki

- "Eis am Stiel"-Star Sibylle Rauch

-  "Bachelor in Paradise"-Kandidat Domenico De Cicco

- Schauspielerin Doreen Dietel

- "Germany’s Next Topmodel"-Kandidatin Gisele Oppermann

- Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis

- Schlagersänger Peter Orloff

- "GZSZ"-Darsteller Felix van Deventer

- Protz-Millionär Bastian Yotta

Show-Start "Ich bin ein Star": Ich glaub' es geht schon wieder los - das müssen Sie zum Dschungelcamp 2019 wissen

Gibt es Ersatzkandidaten?

Nein. Sollte jemand vorzeitig das Camp verlassen, wird entsprechend später mit der Eliminierungsphase begonnen. Oder es gibt in der zweiten Woche überraschend einen Tag, an dem keiner das Camp verlassen muss.

Wer ist der Älteste im Camp?

Peter Orloff ist 74 Jahre, doch einer ist noch älter: Tommy Piper zieht mit 77 Jahren ins Dschungelcamp. Ingrid van Bergen, die 2009 am Dschungelcamp teilnahm, war im gleichen Alter – und wurde schließlich Dschungelkönigin.

Wie hoch sind die Gagen?

Über die Gagen schweigt sich der Sender RTL aus. Peter Orloff verriet in einem Interview vorab, dass er "einen Teil" seines Dschungel-Gehalts spenden möchte und sprach von 40.000 Euro. Es ist deshalb davon auszugehen, dass die Dschungel-Verträge weit höher dotiert werden. Kolportiert werden sechsstellige Beträge.

Welche Dschungelprüfungen gibt es 2019?

Die britische Schwester-Show "I'm a Celebrity … Get me out of Here!" wird bereits im November/Dezember ausgestrahlt. In den vergangenen Jahren wurden dort Prüfungen gezeigt, die danach auch im deutschen Dschungelcamp zu sehen waren. Erstmals gab es dort eine zweitägige Prüfung, bei der die Campbewohner in drei Teams aufgeteilt wurden. Unter den verschiedenen Aufgaben war auch eine Essensprüfung. Auf dem Tisch der leidgeprüften Kandidaten landeten zum Beispiel eine Riesenwasserspinne, Ziegenaugen, fermentierte Enteneier und Rinderpenis. Das Team, das am Ende als Sieger hervor ging, war in der ersten Eliminierungsrunde safe. Ob diese Prüfung auch in Deutschland zu sehen sein wird, wollte RTL nicht verraten.

Stimmt es, dass alle Prüfungen vorher geprobt werden?

Ja, alle Dschungelprüfungen werden von Statisten geprobt. Zum einen, um die Prüfungen zu testen, zum anderen um Schnitt-Material zu haben. Das zeigt RTL, wenn die Zuschauer darüber abstimmen, wer zur nächsten Dschungelprüfung muss und einen Ausblick darauf gibt.

Wie viel Essen bekommen die Kandidaten wirklich?

Das hängt davon ab, wie viele Sterne erspielt werden. Aber pro Person gibt es eine Grundration von 70 Gramm Reis und 70 Gramm Bohnen pro Tag. 

Welche Neuerungen gibt es dieses Jahr?

Erstmals werden zwei Kandidaten direkt am Flughafen abgeholt, um sie ins Dschungelcamp zu bringen: Chris Töpperwien und Domenico de Cicco sehen das "Versace"-Hotel nicht mal. Neu ist auch, dass alle Kandidaten vor ihrem Einzug eine Dschungelprüfung absolvieren müssen. Wie RTL vorab bekannt gab, geht's für die Dschungelaspiranten auf das Dach des Focus Towers am Strand vom Badeort Surfers Paradise. In über 100 Metern Höhe müssen sie auf einem Laufsteg balancieren - Höhenangst und Panikattacken inklusive.

Und wer wird Dschungelkönig?

Die größte Reality-TV-Erfahrung hat Protz-Millionär Bastian Yotta. Aber auch Domenico de Cicco scheint gut vorbereitet zu sein. Er sagt, er habe sich sieben Kilo angefuttert, um im Dschungelcamp davon zehren zu können - schlau. Unter den Frauen könnte Doreen Dietel über sich hinaus wachsen. Vor den Essensprüfungen habe sie keine Angst, sagt sie. Der Grund: Sie sei auf dem Bauernhof groß geworden und habe schon als Kind Schweineblut getrunken.

Sehen Sie im Video: "Dschungelcamp 2019: Die Nackt-Masche der Kandidatinnen"

Dschungelcamp 2019: Die Nackt-Masche der Dschungelfrauen

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker