HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Maries Modelcheck: Und plötzlich steht Madonna neben dir: Zu Besuch auf der London Fashion Week

Stell dir vor, du willst Schuhe kaufen und plötzlich triffst du auf Madonna. So geschehen bei der Modewoche in London. Und dann wollte die Sängerin auch noch ein Autogramm.

Von Marie von den Benken

Sängerin Madonna bei den MTV Video Music Awards. Zur Fashion Week in London schaute sie bei Designerin Stella McCartney vorbei.

Sängerin Madonna bei den MTV Video Music Awards. Zur Fashion Week in London schaute sie bei Designerin Stella McCartney vorbei.

AFP

Die Chauffeure der offiziellen London Fashion Week Shuttles haben eigentlich nur ein Thema: Der Sommer war lang und heißer als je zuvor in der englischen Hauptstadt. Tatsächlich sind große Teile der Wiesen im Hyde Park und den Kensington Gardens hart, verdorrt und gelb. Wo im September sonst das flauschige Grün des frühherbstlichen Rasens zum Cornern ohne Corner einlädt, tummeln sich nur ein paar Hunde, unverwüstliche Touristen und ein paar Verrückte, die ungefragt Passanten darüber aufklären, dass Jesus demnächst kommen wird. Im offiziellen Showplan der Fashion Week ist kein Jesus zu finden, aber vielleicht lässt er sich ja Zeit bis zur Fall/Winter Saison im nächsten Frühling. Jesus Couture – Kleidung zum übers Wasser gehen. Würde ich kaufen. Zumal bei britischen Designern, so sagt die Legende, die Kleidung sonst ja eher nicht zum übers Wasser gehen, sondern zum ins Wasser schmeißen aussieht. Und dann schnell wegrennen.

Jesus und Madonna

Aber das ist natürlich eine genau so absurde Behauptung, wie dass Andrea Nahles eine Volkspartei führen könnte. Britische Designer haben die London Fashion Week immerhin zu einer der vier Major Fashion Weeks (neben Paris, Mailand und New York) gemacht. Und große Namen hervorgebracht, wie Jimmy Choo, Paul Smith, Vivienne Westwood, Alexander McQueen oder meine persönliche Favoritin Stella McCartney. Apropos Stella. Anekdote: In Stellas Flagship Store an der 23 Old Bond Street in Mayfair passieren die verrücktesten Sachen. Manchmal steht man so im erste Stock, holt sich seine StellaxStanSmith Sneaker ab und plötzlich steht Madonna neben dir und will ein Autogramm. Also, nicht von mir, sondern von Stella – aber immerhin.

Jesus macht sich also rar auf dieser Fashion Week, aber Madonna ist da – und Victoria Beckham. Gefühlt kennen sie in England ohnehin mehr junge Frauen als Jesus, aber das ist eine andere Geschichte. Zum zehnjährigen Jubiläum ihres Labels kommt sie erstmals mit einer Fashion Week Show in ihre Heimatstadt London. Ihre neue Kollektion präsentiert sie vor den Augen ihrer gesamten Familie und fährt gute Kritiken ein. Sie möchte ihre Firma zukünftig auf ein neues Level heben und ordentlich expandieren. Zur Einstimmung auf die Victoria Beckham Machtübernahme in der Fashion Branche hat sie bereits die kolportiert teuerste Werbefläche in Europa, das gigantische LED-Billboard am Picadilly Circus während der gesamten Fashion Week durchgebucht.

Burberry kennt in Paris niemand

Weniger euphorisch kann ich über die neue Burberry-Kollektion sprechen. Gerade noch euphorisiert, weil Burberry passend zur Fashion Week ankündigt, künftig null Prozent Echtpelz zu verwenden, gleich wieder abgewatscht. Auf die Burberry-Show werde ich nicht gelassen. stern kennt in London niemand, heißt es bei Burberry und überhaupt, wir sind voll. Da baut man sich mit mühevollen Doktorarbeiten über GNTM hier den Ruf der neuen deutschen Stimme der Fashion-Branche auf und dann sperrt Burberry einen aus. Pff. Egal. Ich fliege jetzt zur Fashion Week nach Paris und da kennt Burberry niemand. Also, außer ein paar japanische Touristen. Aber die auch nur, weil ihnen die Schlange vor Louis Vuitton zu lang ist.

Viel interessanter als Traditions-Labels sind aber ohnehin die neuen Sterne am Fashion Himmel. Und da hat diese Spring/Summer Saison einige New Faces zu bieten gehabt, die sich sehen lassen und im Modezirkus sicher noch für das eine oder andere Ausrufezeichen gut sein werden. Hier meine Top drei:

Zilver

Der Brasilianer Pedro Lourenço ist erst 28 Jahre alt – aber schon ein alter Hase im Mode-Business. Er war zum Beispiel verantwortlicher Designer für das Luxus-Unterwäsche-Label La Perla und hat gerade sein eigenes Label Zilver in London gegründet. Seine erste Kollektion ist genderneutral und ein echter Kracher.

Mother of Pearl

Eine echte (Achtung!) Perle am Modehimmel. Ein voll auf Nachhaltigkeit fokussiertes Label, das natürlich ausschließlich Faux Pearls verwendet. Klassische Muster, verknüpft mit modernen Ideen, ist es prädestiniert, ein echter Liebling für Promis auf den roten Teppichen zu werden.

DBBerdan

Das von der in Istanbul geborenen Designerin Deniz Berdan und ihrer Tochter Bergum gegründete Label bringt die Coolness zurück in die Fashionwelt. Die aktuelle Kollektion ist ein Mash-Up mit Reebok-Klassikern und überzeugt auch durch die klare Message: Diversity.

Models Make The (Fashion) Week Go Round

Neben den Designern gibt es eigentlich nur noch eine britische Kategorie, die weltweit für noch mehr Aufsehen sorgt: die Models. Während nordamerikanische Models grundsätzlich eher als sehr kommerziell, südamerikanische als sehr sportlich und französische als sehr klassisch gelten, haben britische Mädchen weltweit den Ruf, allen Genres gerecht zu werden. Was an sich schon eine bemerkenswerte Entwicklung ist. Wer mal in London in der U-Bahn den Style der englischen Teenager beobachtet hat, hätte sicher vieles erwartet, aber nicht, dass britische Models die Welt beherrschen.

Gute Gene in Great Britain – Hier meine Top Ten englischer Models:


  1. There's only one Kate in London: Kate Moss
  2. Cara Delevingne
  3. Jourdan Dunn
  4. Naomi Campbell
  5. Rosie Huntington-Whiteley
  6. Lily Donaldson
  7. Megan Williams
  8. Alexina Graham
  9. Cheyenne Caty
  10. Suki Waterhouse


Paris – Wir kommen!

So viel zunächst mal aus London. Am Montag startet die Fashion Week in Paris. Sie schließt als wichtigste Modewoche der Szene die Spring/Summer Saison ab. An der Seine greifen dann Fashion-Giganten wie Givenchy, Chanel, Balenciaga, Christian Dior, Saint Laurent, Hermès, Sonia Rykiel Valentino, Chloé oder Balmain ins Geschehen ein. Ich werde ebenfalls ab Montag die Avenue Montaigne rauf- und runter flanieren, um so viel Fashion-Gossip, neue Trends und Mode-Revivals für euch einzufangen. Mehr dazu dann kommende Woche genau an dieser Stelle!

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie

Der Fußballprofi und das Spice-Girl: Victoria und David Beckham: So lernte sich das Traumpaar kennen