HOME
Kleidung Shopping

Nachhaltigkeit

No-Shopping-Bewegung: Warum Menschen keine neue Kleidung mehr kaufen

Viele Kleidungsstücke werden gekauft und dann kaum getragen – das belastet die Umwelt. Vor allem in Großbritannien verzichten immer mehr Menschen darauf, sich neue Kleidung zuzulegen. Sie tauschen lieber.

NEON Logo

Richtig Waschen

Schluss mit Verblassen: Mit diesen Tricks bleibt schwarze Kleidung länger schwarz

Fair Fashion

Nachhaltige Mode

Zwölf Fair-Fashion-Labels, die du kennen solltest

NEON Logo

Ausstellung in Berlin

Vom schnöden Beiwerk zum Sexobjekt: Die Rolle der Frau in der Werbung

Loch im T-Shirt

Motten? Waschmaschine? Reibung?

Daher kommen die kleinen nervigen Löcher im T-Shirt wirklich

Mode für die Tonne: Was passiert wirklich mit unseren Retouren?

Mode für die Tonne

Was passiert wirklich mit unseren Retouren?

NEON Logo
Frau in Culotte und High-Heels läuft über die Straße
Quiz

Modewissen

Choker, Culotte und Co.: Kennen Sie diese Begriffe aus der Mode?

Chemie in Textilien: Warum schwarze Kleidung die giftigste von allen ist

Chemie in Textilien

Warum schwarze Kleidung die giftigste von allen ist

NEON Logo

Life Hacks "Alltag"

Warum Sie statt zu bügeln lieber eine heiße Dusche nehmen sollten

Ungewöhnliches Waschmittel

Mit diesem Gewürz bekommen Sie den grauen Schleier aus Ihrer Wäsche

Faceboo-Post von Otis Owill Williams

USA

Jeder hat eine zweite Chance verdient: Wie ein Obdachloser ein neues Leben bekam

Life Hacks

So entfernen Sie hartnäckige Fettflecken aus der Kleidung

Kleiderschrank - Mädchen wirft Kleidung in die Luft

So befreiend kann Ordnung sein

5 Tipps, wie du deinen Kleiderschrank richtig ausmistest

NEON Logo
Sophia Bush hat ihr Make-up passend zu ihrem Kleid gewählt

Colour Blocking

Make-up - unaufdringlich, aber farbenfroh

Alle 200 Kühe konnten wieder eingefangen werden (Symbolbild)

Im Drogenrausch

20-Jährige lässt 200 Kühe frei und flieht ohne Kleidung

"Life Hacks"

So hält Sie das Zwiebelprinzip warm

"Life Hacks"

So einfach lässt sich Wachs entfernen

Models präsentieren Burberry-Kleidung

Umstrittene Praxis

Burberry verbrennt keine Luxuskleidung mehr

Neuer Trend?

Viele bestellen Kleidung nur für ein Selfie

Nacktschlafen

Warum Sie im Bett auf Kleidung verzichten sollten

Ein kurze Jeans mit Löchern

Zu kurze Shorts

Wenn du in einer Mall die Kleidung nicht tragen darfst, die du dort kaufen kannst

NEON Logo
Puma gehört zu den von Greenpeace gelobten Firmen

Greenpeace lobt Textilindustrie: Weniger Chemikalien in der Kleidung

Life Hacks "Flecken"

So einfach entfernen Sie Schokoflecken - auch aus weißer Kleidung

Eine Frau zieht sich eine Jeans an.

Gut zu wissen

Ist es ungesund, neu gekaufte Kleidung sofort anzuziehen?

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.