HOME

Ehe-Aus beim Bordellkönig: Das sagen die Wollersheims zu ihrer Trennung

Sophia Wollersheim und ihr Bert sind kein Paar mehr. Ein gemeinsamer Trennungsurlaub auf Usedom sorgte allerdings für Gerüchte, die beiden seien noch zusammen. Auf Facebook geben beide daher eine Erklärung ab.

Sophia Wollersheim und Bert Wollersheim haben sich getrennt

Sophia Wollersheim und Bert Wollersheim waren sieben Jahre lang zusammen

"Wir schicken Euch schöne Grüße aus unserem Trennungsurlaub und genießen unsere Zeit in vollen Züge", schrieb Sophia Wollersheim noch vor einigen Tagen auf ihrer Facebook-Seite. Dazu postete die 29-Jährige Fotos von sich, Ehemann Bert, 65, und ihrem Zwergspitz Barney von der Insel Usedom.

Häh? Trennung? Sieht aber irgendwie anders aus. Dachten sich auch die Fans und kommentierten das "Hey, nach Trennung sieht das nicht aus" oder "Ich glaube nicht das sie sich getrennt haben". Vielmehr vermuten viele, das Liebes-Aus sei inszeniert. "Es war ja länger ruhig um die zwei....und jetzt brauchem Sie wieder PR", heißt es unter anderem.

Es gibt auch User, die unterstellen Sophia, sie würde Bert sitzen lassen, weil er pleite ist. Der Bordellkönig soll 1,5 Millionen Euro Schulden haben  "Geld alle..." kommentiert einer oder: "Auf mich wirkt es so als habe sie ihn benutzt, um bekannt zu werden". Auch die Schönheits-OPs von Sophia werden thematisiert. "Aber die 30 Operationen mussten finanziert werden" und "Na hoffentlich muß sie jetzt nicht alle ihre Ersatzteile im Körper an ihn zurück geben (...)".

Offenbar zuviel für das schillernde (Ex)-Paar. Denn jetzt haben sich beide das erste Mal seit ihrem Trennungs-Post geäußert. Auf ihrer Facebook-Seite. 


Sophia Wollersheim: Ein Sprungbrett sieht anders aus

"Nach sieben Jahren Beziehung haben wir entschieden, dass dieser Break jetzt das Richtige ist", schreibt Sophia. Es sei keine Entscheidung gewesen, die von heute auf morgen getroffen wurde. "Wir haben lange versucht, unsere Beziehung aufrecht zu erhalten. Sieben Jahre ...viele Höhen und viele Tiefen!" Und dann wird Sophia deutlich und stellt klar, dass ihr Bert bereits zu dieser Zeit pleite war. "7 Jahre ... das bedeutet, ab 2012 haben wir nach der Firmenpleite wirklich an der Armutsgrenze gelebt..! Ein Sprungbrett sieht anders aus, liebe Hater!" Und zu ihren Schönheits-OPs schreibt sie: "Meine Operationen wurden offensichtlich nicht von Bert finanziert! Wir haben immer versucht Berts Gläubiger gemeinsam zu bezahlen, um seine Insolvenz zu vermeiden."

Trotz Liebes-Aus wolle sie jedoch gemeinsam mit ihm eine neue Existenz gründen. "Ich freue mich auf die Zukunft mit ihm. Es ist alles wunderbar und ich danke Bert für die wundervollen und prägenden Jahre. Ein möglicher Liebescomeback ist nicht ausgeschlossen".

Und auch Bert äußert sich zur Trennung. Seine Worte richten sich hauptsächlich an die "Missgönner von Sophia". "Als wir uns kennen lernten war ich schon kein reicher Mann mehr. Ich habe lange Jahre auf der Überholspur gelebt und nie Geld gesammelt". Sophia habe sich Ihren heutigen Erfolg "selbst erarbeitet durch viel Fleiß und Engagement! Sie hätten "aus aufrichtiger, inniger Liebe geheiratet" und sich das Versprechen "in guten wie in schlechten Zeiten" geben. Auch er schließt seine Zeilen mit den Worten : "Ein Liebescomeback ist nicht ausgeschlossen"

Scheint, als würden sich die beiden irgendwann noch einmal eine Chance einräumen. Zur Besiegelung ihrer Trennung haben die beiden ein Liebesschloss in Usedom aufgehängt. Darauf handschriftlich geschrieben: "So nah und doch so fern…Immer Herzen immer verbunden…Für immer…forever true love." Und darunter? "Vielleicht auch Liebescomeback".



jek