Schließen
Menü

Herzlich willkommen bei "Noch Fragen? - Die Wissenscommunity vom stern". Registrieren Sie sich kostenlos, und fragen und antworten Sie drauf los. Wenn Sie bereits einen Account bei stern.de haben, können Sie sich direkt über das Feld "Einloggen" mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Alle Beiträge zum Thema: Gewinn

OHG oder GmbH

Hans und Franz möchten zum 01.01.2020 einen Grosshandel eröffnen, der aufgrund eines ausgefeilten Logistikkonzepts hohe Gewinnmargen erwarten lässt. Dementsprechend kalkulieren die beiden Jungunternehmer im ersten Jahr mit einem Unternehmensrohertrag von 190.000 Euro. Aufgrund ihres überdurchschnittlichen Einsatzes sollen beide Gesellschafter ein Geschäftsführergehalt von jeweils 35.000 Euro erhalten. Sowohl Hans als auch Franz sind jedoch noch unentschlossen, ob sie als GmbH oder OHG firmieren sollen. Für welche Rechtsform werden sich Hans und Franz entscheiden, wenn für beide ausschliesslich der Minimierung die Steuerbelastung im Vordergrund steht und beide einen möglichst hohen Gewinn aus dem Unternehmen entnehmen möchten? Annahme: weitere Einnahmen werden von beiden nicht erzielt Bei den Steuerrechnern komme ich nicht draus. Kann mir das jemand bitte sachlich erklären?

Gewinn nach Hause

Wenn man einen Gewinn nach Hause geliefert bekommt , was muß man beachten?

Welchen EInfluss hat Reichtum auf die Familie?

Auf einer Seite in diesem hochklassigen Onlinemagazin, wird von einem Gewinn (oder nicht Gewinn) an einem Glücksspielautomaten gerichtet. Die Spielerin wurde durch den angezeigten Gewinn von einer vierfachen Mutter zur Multimillionärin. Wie geht das? Wie kann Geld, wenn auch viel, legal die Kinder "entsorgen"?

Wem gehört der Gewinn aus der Telefonhotline?

Wen ich als Angestellter vom Firmentelefon aus eine Gewinnhotline mehrmals anrufe (z.B. für 0,50 EUR pro Anruf x 40 Anrufe = 20 EUR) und ich einen 5 stelligen Gewinn erziele. Wem Gehört der Gewinn? A: dem der den Anruf bezahlt, dem Chef! B: dem Anrufer, also dem Angestellten! Es gibt in der Firma kein offizielles Verbot für Privatgespräche.