Schließen
Menü

Herzlich willkommen bei "Noch Fragen? - Die Wissenscommunity vom stern". Registrieren Sie sich kostenlos, und fragen und antworten Sie drauf los. Wenn Sie bereits einen Account bei stern.de haben, können Sie sich direkt über das Feld "Einloggen" mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Alle Beiträge zum Thema: Reklamation

Mountainbike-Kauf über Ebay Kleinanzeigen

Hallo, ich habe letzten Monat über Ebay Kleinanzeigen ein gebrauchtes Mountainbike gekauft. Der Preis lag bei 790€. Äußerlich waren zwar Mängel erkennbar, diese wurden aber durch einen Preisnachlass entschädigt. Nun hatte ich nach den ersten 20km einen platten Reifen. Hierdurch wurde festgestellt, dass die Felge im kompletten Durchmesser in der Mitte zerbrochen ist und bereits versucht wurde, diese zu kleben. Dies war nur im demontierten Zustand sichtbar und konnte von uns beim Kauf sicher nicht gesehen werden. Die kaputte Felge hat offensichtlich den Schlauch beschädigt und dadurch den platten Reifen verursacht. Abgesehen davon was hätte passieren können, wenn ich damit gleich in den Berg gegangen wäre liegt hier in meinen Augen ein erheblicher Sachmangel vor. Vom Verkäufer habe ich aufgrund des vorliegenden Mangels nun einen Schadensersatz von 50€ verlangt. Der Neupreis für eine gleichwertige Felge läge bei 150€. Hierauf ging der Verkäufer nicht ein, wodurch ich ihm die Rücksendung des Fahrrads per Spedition mit Versicherung auf seine Kosten angeboten habe. Auch hierauf lässt sich der Verkäufer nicht ein. Wie kann ich weiter vorgehen? Bin ich im Recht?

Smartphone Versicherung Reklamation

Moin Leute Folgendes: Ich hab eine Smartphone Versicherung und mir ist Mitte des letzten Jahres das Ding am Boden zerschellt. Also Versicherung kontaktiert, Selbstbeteiligung von 80€ gezahlt, eingeschickt und irgendwann instandgesetzt zurück erhalten. Soweit so gut. Das Ganze hatte sich dann etwas gezogen, weil denen Teile fehlten, was weiß ich denn... Jedenfalls etwa 4 Monate nach der Reparatur (es wurde Display und Rückseite getauscht) löst sich die komplette Rückseite wieder ab, einfach so, der Kleber scheint nicht zu halten. Gerät wird heiß und läd nicht mehr etc.pp. Also Versicherung kontaktiert mit der Aussage, das die letzte Reparatur offensichtlich nicht korrekt ausgeführt wurde. Lange Rede kurzer Sinn: Die verlangen jetzt von mir, dass ich ein weiteres mal die 80€ Selbstbeteiligung zahlen soll, da es sich um einen neuen Schaden handeln würde. Die Begründung dafür ist, das Reklamationen einer Reparatur nur 90 Tage möglich waren. Ist das so? Ist das AGB bzw. Police abhängig oder gibt es da eine grundsätzliche Gesetzeslage zu? Kann ja irgendwo nicht sein, das ist offensichtlich, das die Reparatur fehlgeschlagen ist.Sehe ich ehrlich gesagt nicht ein. Jemand nen Plan? Besten Dank

Muss ich nachweisen, dass ein defektes Teil von der Garantie erfasst ist?

Ein langer, über 2 Jahre währender Weg ist Anfang dieser Woche zu Ende gegangen. Ich hatte vor mehr als 2 Jahren einen beutellosen Staubsauger von Bosch gekauft, weil dieser in einem Test zusammen mit einem Dyson am besten abgeschnitten hat, aber im Gegensatz zum Dyson flüsterleise war. Irgendwann (schon bald) fing ein Dauerfilter an, sich aufzulösen (Wer hier länger dabei ist, kennt das, denn ich habe schon mal darüber berichtet). Nun stand in der Bedienungsanleitung, dass dies ein "Lifetime-Filter" sein solle. Also dachte ich: Lifetime heißt für mich lebenslang. Und wenn dieser Lifetime-Filter nach 6 Monaten kaputt geht, ist das nicht lebenslang. Also habe ich reklamiert. Zum Schluss, nach einiger Schreiberei, sollte ich nachweisen, wo denn etwas darüber stehen würde, dass dieses Teil lebenslange Garantie hätte. Darauf hin habe ich die entsprechende Seite der Werbung für dieses Gerät eingescannt, und zu Bosch gemailt. Jetzt habe ich einen neuen Filter- kostenfrei - bekommen. Kann es denn wahr sein, dass ich als Kunde in der Pflicht bin, dem Hersteller gegenüber nachzuweisen, dass ein Teil der Garantie unterliegt?

Privatverkauf bei ebay Kleinanzeigen

Hallo, ich habe für meine Tochter ein gebrauchtes Motorboot, ferngesteuert, bei e bay Kleinanzeigen gekauft von einem privatanbieter. Im Vorfeld klärte ich ab ob alles ok ist, würde mit alles ok bestätigt. Daraufhin kaufte ich das Boot und erhielt es 1 Woche später. Beim auspacken viel die Fernbedienung schon auseinander, Batteriefach ausgebrochen. Ich schrieb dem Herren umgehend und erhielt die Antwort - Ohje machen sie bloß nicht noch mehr kaputt. Ich versuchte noch knapp 3 Wochen mit ihm in Kontakt zu treten aber er regierte nicht mehr. Ich verpackte das Boot für Weihnachten und am nächsten Tag wollten wir es fahren lassen. Nach 5 min war der eine Akku leer,der 2te.funktioniert gar nicht mehr und die Funktion rückwärts fahren geht überhaupt nicht. Der Tag war für meine Tochter gelaufen. Der Verkäufer bestreitet alles. Kann ich da etwas tun? Mfg

Handwerker

Wir hatten Handwerker zur Kellerwandtrockenlegung.Kam zum Ansehen vielBla Bla hat Arbeit gemacht ob korrekt konnten wir als Laie nicht erkenne.Fragte nach dem Geld weil er bei dem andern Kunden die Platten bezahlen müßte.Hat auch dooferweise sein Geld bekommen.Nach dem ersten Regen hatten wir mehr Wasser im Keller wie vorher.Nach mehrmaligen Anrufen immer die Ausrede kaputte Rohre (haben wir von einer bekannten Rohrleitungsfirma)prüfen lassen.Nichts.dann wäre das kaputt,getan hat sich, nur das wir alle 2-3 Stunden bei Regen, Wasser en Masss aufputzen und saugen.Er gäbe auch keine Gewährleistung....Morgen haben wir einen Termin beim Rechtsanwalt.Bis heute hat er auch noch keine Rechnung geschickt.Da kommt mir der Verdacht an .........