HOME

Schönheitskönigin Kellie C.: Der Polizist, der George Floyd auf den Boden drückte – seine Frau will die Scheidung

Der Polizist Derek C. hat mutmaßlich George Floyd getötet. Nach diesem Akt von Polizeigewalt gegen Schwarze kam es zu einer Reihe von gewalttätigen Protesten in den USA. Nun hat seine Frau die Scheidung eingereicht.

Neues Video aufgetaucht: Drei statt nur einem Polizisten knieten auf George Floyd

Der Tod des Schwarzen George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz hat in den USA zu neuen Protesten mit Gewalt geführt. Der mutmaßlich verantwortliche Polizist Derek C. wurde inzwischen wegen Totschlag angeklagt. Seine Kaution wurde auf 500.000 Dollar festgesetzt. Er kniete minutenlang auf dem Hals von George Floyd, der wahrscheinlich an den Folgen dieser Gewalttat starb.

2018 waren sie ein glückliches Paar, nun trennt sich Kellie C. von ihrem Mann.

2018 waren sie ein glückliches Paar, nun trennt sich Kellie C. von ihrem Mann.

Nun verlangt seine Frau Kellie die Scheidung. Das teilten ihre Anwälte mit, das Paar war etwa zehn Jahre verheiratet. "Heute Abend habe ich mit Kellie C. und ihrer Familie gesprochen. Sie ist erschüttert über den Tod von Herrn Floyd, und ihr tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Angehörigen und allen, die diese Tragödie betrauern. Sie hat die Auflösung ihrer Ehe mit Derek C. beantragt", teilte das Sekula Law Offices in einer Erklärung mit. Gleichzeitig bat Kellie C. darum, dass die Sicherheit und Privatsphäre ihrer Kinder aus erster Ehe, ihrer Eltern und ihrer erweiterten Familie in dieser schwierigen Zeit gewahrt bleiben.

Täter und Opfer arbeiten im selben Club

Derek C. wurde am Freitag in Gewahrsam genommen und wegen Totschlags angeklagt. Die Verhaftung folgte auf tagelange landesweite Proteste und Unruhen, in denen seine Festnahme gefordert wurde, nachdem er dabei gefilmt wurde, wie er auf Floyds Hals kniete, als der festgenommen wurde.

Im Jahr 2018 wurde Kellie C. zur Schönheitskönigin von Minnesota gekrönt. Sie selbst wurde 1974 in Laos geboren und gehört der indigenen Volksgruppe der Hmong an. Nach dem Rückzug der USA mussten viele Hmong flüchten. Die Montagnard-Stämme hatten die US-Truppen unterstützt. In dem Film "Gran Torino" von Clint Eastwood spielt seine Beziehung zu einem jungen Hmong eine wichtige Rolle. Kellie C. und ihre Familie lebten von 1977 bis 1980 in einem Flüchtlingslager in Thailand, bis sie in die USA auswandern konnten. Das Paar heiratete 2010.

2018 gab es keine Spannungen

Kennengelernt hatten sich die beiden in dem selben Krankenhaus, in dem Floyd am Montag für tot erklärt wurde. Kellie arbeitet dort damals als Radiologin und lernte ihren späteren Mann kennen, als der eine Verdächtige dorthin zu einer Gesundheitsprüfung brachte. Merkwürdigerweise müssten sich C. und sein Opfer Floyd auch gekannt haben, da sie beide den gleichen Nebenjob hatten. Sie arbeiteten im Sicherheitsdienst des Rodeo-Klub El Nuevo.

Im Jahr 2018 schien die Welt der C. noch in Ordnung. In einer Aussendung zur Wahl der Mrs. Minnesota America 2018 schwärmt Kellie, was für ein "Softie" ihr Mann unter der Uniform sei. Von ihrem ersten Mann sei sie jahrelang misshandelt worden, bei der Heirat kannte sie ihn kaum, berichtete damals ihre Freundin. Über Derek sagte sie: "Er ist so ein Gentleman. Er öffnet mir immer noch die Tür, zieht mir immer noch meinen Mantel an. Nach meiner Scheidung hatte ich eine Liste von Must-haves, wenn ich jemals in einer Beziehung sein sollte, und er passte zu allen."

Kellie C. reichte die Scheidung ein, nachdem Protestierende das Haus des Paares und den Bürgersteig davor mit Parolen beschmiert hatten.