HOME

Verschwunden in Hamburg: Wie die Post bei der Suche nach dem vermisstem Schotten helfen will

Vor fast vier Wochen verschwand der 29-jährige Schotte Liam Colgan nach einem Abend auf der Reeperbahn spurlos. Freunde und Angehörige bekommen bei ihrer Suche jetzt Unterstützung von der Deutschen Post - mit einer beispiellosen Aktion.

Vermisster Schotte: Liam Colgan - Chronik eines mysteriösen Verschwindens

In der Nacht zum 10. Februar verschwand in Hamburg der Schotte Liam Colgan - spurlos. Beim Junggesellenabschied seines Bruders Eamonn auf der Reeperbahn verließ er gegen 1.30 Uhr eine Kneipe. Seither ist er vermisst.

Mehr als drei Wochen nach dem Verschwinden des 29-Jährigen hilft jetzt die Deutsche Post bei der Suche, wie mehrere Hamburger Medien übereinstimmend berichten. Postboten des Unternehmens sollen demnach in dieser Woche 300.000 Flugblätter mit dem Suchaufruf in die Briefkästen der Hamburger werfen, eine beispiellose Aktion. "In dieser Größenordnung hat es so etwas in Hamburg noch nicht gegeben", sagte Martin Grundler, Sprecher der Deutschen Post in Hamburg, dem "Hamburger Abendblatt". "Eine fantastische Geste", bedanken sich Freunde bei dem Konzern für die Hilfe.

Diese Aufnahmen vom vermissten Liam Colgan entstanden kurz nach 2.20 Uhr am 10. Februar vor dem Gruner + Jahr Verlagshaus

Diese Aufnahmen vom vermissten Liam Colgan entstanden ca. um 2.20 Uhr am 10. Februar vor dem Gruner + Jahr Verlagshaus in Hamburg

Die Hoffnung dahinter: Jeder dritte Hamburger Haushalt soll einen Flyer bekommen, das Gesicht des Vermissten damit noch bekannter werden. Denn trotz mehrer privater und polizeilicher Suchaktionen fehlt von Liam Colgan weiterhin jede Spur. Die letzten Bilder des Schotten sind die Aufnahmen einer Überwachungskamera am Gebäude des stern-Verlages Gruner + Jahr gegen 2.20 Uhr, rund 15 Gehminuten von der Hamburger Reeperbahn entfernt. Später wollen ihn mehrere Zeugen im rund 20 Kilometer entfernten Buxtehude, aber auch in der Hamburger Innenstadt und im Stadtteil St. Pauli gesehen haben. Spürhunde der Polizei schlugen mehrfach an.

Spendenaktionen für die Suche nach Liam Colgan

Für die Freunde und Verwandten Liam Colgans hält die quälende Ungewissheit nunmehr schon mehrere Wochen an, doch aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Sie trugen das Geld für die 300.000 Flugblätter zusammen, unterstützt wurden sie zudem durch Spenden einer Druckerei, so das "Abendblatt". Auch durch eine Crowdfunding-Aktion auf der Plattform "Gofundme" wird für die Suche Geld gesammelt.

Im schottischen Inverness, der Heimatstadt des 29-Jährigen, bereitet die Familie ebenfalls eine Spendenaktion vor. Unter dem Motto "One for Liam" wollen Pub-Betreiber Einnahmen aus dem Getränkeverkauf für die Suche nach dem Vermissten zur Verfügung stellen, teilten die Betreiber der Facebook-Seite "Help find Liam Colgan" mit.

Doch trotz aller Mühen und Hoffnungen: Eine heiße Spur zu Liam Colgan gebe es derzeit nicht, wie eine Sprecherin der Hamburger Polizei dem stern erst am Montag mitteilte. Die Angehörigen des Vermissten erklärten: "Wir sind nach wie vor fest davon überzeugt, dass Liam darauf hofft und wartet gefunden zu werden."

Mit diesem Foto sucht die Hamburger Polizei nach dem vermissten Schotten Liam Colgan

Mit diesem Foto sucht die Hamburger Polizei nach dem vermissten Schotten Liam Colgan


Als Liam Colgan verschwand, trug er eine blaue Jeans, eine braune Jacke und einen Strohhut. Der Vermisste wird als schlank, 1,80 bis 1,85 Meter groß beschrieben und hat rötliche, kurz rasierte Haare sowie einen Dreitagebart. Er spricht kein Deutsch. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (040) 428656789 entgegen.

Vermisster Schotte: Liam Colgan - Chronik eines mysteriösen Verschwindens


kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(