HOME

Salah Abdeslam auf der Flucht: Terrorverdächtiger von Paris soll neue Identität angenommen haben

Er wird per internationalem Haftbefehl gesucht, doch Salah Abdeslam bleibt auf der Flucht. Französische Behörden warnen, der Terrorverdächtige reise möglicherweise unter falschem Namen und verändertem Aussehen durch Europa.

Fahndungsbilder von Salah Abdeslam

Links das erste Fahndungsbild von Salah Abdeslam - rechts seine mögliche, neue Identität

Salah Abdeslam ist derzeit der meistgesuchte Mann Europas: Seit dem Wochenende fahndet die Polizei nach dem Bruder eines der Selbstmordattentäter von Paris. Der 26-Jährige ist weiterhin auf der Flucht - und könnte eine neue Identität angenommen haben. Wie spanische Medien berichten, bewegt sich Abdeslam möglicherweise unter dem Namen Yassine Baghli und könnte sein Aussehen verändert haben.

Demzufolge verbreiteten die französischen Behörden ein neues Foto, auf dem der Terrorverdächtige mit Brille und längeren Haaren, vermutlich einer Perücke, zu sehen ist. Auf den ersten beiden Fahndungsbildern hatte Abdeslam kurze, an den Seiten rasierte Haare. Woher das neue Foto stammt, ist unklar, möglicherweise von einem gefälschten Pass.

Laut dem Fernsehsender RTVE baten die Franzosen um erhöhte Aufmerksamkeit vor allem an den Grenzen. Derzeit wird vermutet, dass Abdeslam sich in Frankreich oder Belgien aufhält. Zwischenzeitlich war auch die Rede davon, dass er sich nach Spanien abgesetzt haben könnte. 

Kurz nach dem Attentat wurde Abdeslam nahe der belgischen Grenze in einem grauen VW Golf kontrolliert. Zwei weitere Personen saßen in dem Wagen. Man ließ sie weiterfahren. Seitdem gab es keine Spur mehr.

Abdeslam ist Franzose, hat seinen Wohnsitz jedoch in Brüssel. Er soll den VW Polo gemietet haben, mit dem die Attentäter am Freitag zur Konzerthalle "Bataclan" fuhren und dort fast 90 Menschen erschossen.

Wie die britische Zeitung "The Independent" berichtet, wird nun vermutet, dass auch Abdeslam als "Märtyrer" sterben sollte - er jedoch im letzten Moment einen Rückzug machte. Es sei auch möglich, dass er eine Sprengstoffweste getragen hätte, die nicht explodierte. Einem Ermittler zufolge weise nichts darauf hin, dass seine Flucht geplant gewesen sei.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(