HOME

FRAGE DER LETZTEN WOCHE: Was passiert, wenn ich in der Zeit zurückreise und mich selber daran hindere dies zu tun? (Tim Speicher, Marburg)

Du triffst deine Mutter, die damals ein scharfer Feger war. Sie bewundert deine Calvin Klein Unterhose und verdreht dir dermaßen den Kopf, daß du vergißt, dich am Reisen zu hindern. Außerdem bist du dann dein eigener Vater!!!!, meint Ich und Du aus ????¶Und flaR renztiF aus nrobhcsE 06756 meint:¶»ollaH« tgas yawenaJ.tpC dnu hcolmruW nie hcis tenffö nnaD¶Alle Antworten

Dann gibts bei der Rückkehr lecker Panhas mit Schröben vonne Schwiegermama.

Uwe Schniederjan, Haltern ( Berg-Bossendorf )

Wie war nochmal die Frage?

Manfred Oppdehipt, Moers

Da Sie sich selbst am erleben eines Teils Ihres Lebens hindern z.B. durch Selbstmord oder durch Verhinderung der eigenen Zeugung, würden Sie nicht mehr existent sein und auch alle Ihrer Spuren würden vernichtet werden z.B. Nachkommen oder Materiell erreichtes. Herzlichen Glückwunsch.

M. Abu - Bakr, Halle

Dann wärst Du in einem Zeitkontiinium gefangen, blöde Sache das, es sei denn du hättest den Fluxkondensator dabei.

Die Macht sei mit Dir

Alfred Zweistein, Timehausen

Dann gibt es Dich vermutlich zwei Mal in der gleichen Zeit oder Dein eines ich löst sich zum Zeitpunkt der Reise in der zukünftigen Vergangenheit einfach auf??

Melanie Fröhlich, Türkei

Dann verändert sich die Vergangenheit auch ohne mein Zutun (was entweder sehr weise oder sehr dumm wäre).

Cornelia Kaiser, 28217 Bremen

Eines ist klar, eine Reiserücktrittsversicherung kannst Du Dir sparen!!

Kai Fischer, Deutschland

Sieh¿dir Stephen Hawkins an, der hats versucht.

Klaus-Dieter Kaputtnik, Drögdorf

Es gibt einen time-warp-kollaps. Dies führt dazu dass Sie zwar in der Zeit zurückreisen, dabei aber immer älter werden. Wenn Sie z. B. gerade mit der schönsten Sache der Welt beschäftigt sind, werden Sie plötzlich zum uralten Dattel, was zum traumatischen Erlebnis für Ihre/n Partner/in werden kann.

Ludwig Kamml, Habach

Du siehst ganz schön alt aus

Volker Schiffer, neubrandenburg

Du löst dich in ein Logikwölkchen auf!

Uwe Schultz, Grevenbroich

Vermutlich hängt man nicht in einer immer währenden Zeitschleife fest (siehe auch »täglich grüßt das Murmeltier« sondern muß sich selbst tagtäglich ertragen, weil man ab dem Zeitpunkt der vereitelten Rückreise nun doppelt vorhanden ist. Ich glaube die größte Strafe für diesen Geniestreich...

Miriam Fischer, Neustadt

dann war vergangenes gewesen

lola herr, dämlich

Ich würde das Bestimmmte verhindern aber dann hätte ich jetzt höchst wahrscheinlich die Erfahrung die ich mit meinem Tun gesammelt habe, nicht mehr.. Gegenfrage: was ist jetzt wichtiger? Die durch unseren Fehler gesammelten Erfahrungen oder das Bedauern dass ich niemals das bestimmte Etwas ausprobiert habe..

Daniela Lascu, Dachau

du wirst sicherlich die gleiche Frage stellen.

Khamis Diab, Schwerte

Sobald du dich selber siehst, in der Vergangenheit, gibts nen

Urknall, fertig.

Jan Theppert, Muenchen

Du bleibst auf der Minute !

S. M., Athen, Gr.

Nichts !?

Frank Beckmann, Aichhalden

Ich wüsste zu dem Zeitpunkt ja gar nicht, dass ich zurückreisen kann, folglich werde ich ich nichts ausrichten.

Grözinger Karl, Bad Reichenhall

Hätte ich mich daran hindern können, währe ich nie zurückgereist um es zu versuchen.

R Z, Kreiensen

LÖÖÖÖÖL

Tom my, hd

da guckst nur blöd dann

Hans Meiser, Göööööteburch

Dann wird die Zeitmaschine ohne Dich reisen...

Boris Becker, Leimen

Ich *kann* mich nicht daran hindern.

Ansonsten wäre ich ja nicht hier. Also, ich kann machen was ich will, ich kann mich nicht hindern. Es geht einfach nicht, no chance.

10 Mark nachnahme, Sendung

ich werde verstehen, dass es unmöglich ist

jan korger, stgt

Dies dürfte nicht möglich sein da du nicht an zwei Orten gleichzeitig sein kannst - meiner Meinung nach würdest du ein Zeitparadoxon auslösen und dich womöglich so selbst eliminieren.

Ayhan K., München

Dann tust Du es auch nicht, dann müsste hier keiner seinen Kommentar abgeben. Aber Du reist ja nicht in der Zeit zurück, das ist sicher. Also ist diese Überlegung reine Zeitverschwendung!

Alexander zur Linden, Spanien

Die Frage ist ein Paradoxon, d.h., sie enthält einen Widerspruch in sich,hat daher keine Lösung und kann daher auch nicht beantwortet werden.

Norbert Roth, Nürnberg

Ist doch ganz einfach, dann reise ich kein zweitesmal in die Vergangenheit zurück.

Bernd Ehrentraut, Stuttgart

zukunft un vergangenheit

sind keine zeitlinien.

sie sind erfahrung und fantasie.

das universum kennt nur das jetzt,und das kann man nicht verlassen.

frank wellner, höxter

Dann hätten Sie diese Frage nicht stellen können, glaube ich, ich weiß nicht, wer sind Sie, solche Fragen verwirren mich, ich rufe einen Schutzmann! Wo ist meine Mama? Mama?

Frank Biernat, Hamburg

Laut allgemeiner Tarifordnung werden in diesem Fall die Fahrtkosten fuer die Zeitreise nicht zurueckerstattet.

Volker Poenisch, Northville, MI, USA

Sie werden eine zweite Versione von sich selbst, in einer Art Paralleluniversum, erschaffen, wobei Version 1 nichts von Version 2 weiß; und umgekehrt. Version 1 wird in die Vergangenheit reisen und sich selbst treffen, während Version 2 nicht reisen wird aber Version 1 als Besucher empfängt der ihm vom Reisen abhält.

Matthias Maaz, Uslar

Ich werde vor dem urspruenglichen Abreisedatum in meine Zeit zurueckkehren.

Andreas Beckmann, Paris

Alles beim alten,deswegen schreib besser jetzt schon mal

Alex kleinhans, Steinhausen

Glück gehabt und aus der Zeitschleife entkommen. (und gegen die erste Direktive verstoßen...)

Ute Mörchen-Jutzi, Biberbach

Wenn es Zeitreisen gibt können wir uns nochmal darüber unterhalten.

Tim Kreutzer, Willich

Dann würde eine Zeitschleife entstehen in der man sich bis in alle Ewigkeit befindet ohne es zu ahnen. Komisch, aber hab ich das nicht schon mal geschrieben????

Thomas Bräuer, Hamburg

Dann verwandelt sich das Universum augenblicklich in etwas noch viel Bizarreres.

Es gibt allerdings eine Theorie, nach der das schon geschehen ist.

Dieter Brügmann, Berlin

Nach der sog. temporalen causalität passiert nichts, denn sie haben es ja nie getan.Darüber hinaus können sie an einem Punkt des Raum-Zeit-Kontinuums nicht doppelt existieren.

commander data, Hamburg

ich stolpere über meine eigenen Füsse.

edith kratz, köln

durch die Kraft, die verhindern soll, dass ich zurückreise, werde ich weiter nach vorn gedrückt.

christiane petereit, griesheim

Um sich selbst daran zu hindern etwas zu tun, braucht man eigentlich nicht in der Zeit zurückreisen. Es genügt vollkommen, es in dem Moment in dem man im Begriff ist, es zu tun, es nicht zu tun. So einfach kann das Leben sein. Sollte man sich aber von der Zeitreise nicht abbringen lassen, wird man schnell feststellen, dass man dabei nur an den Punkt vor der Tat gelangt. Die Tat die man jetzt begeht kann man nicht in der Vergangenheit rückgängig machen, da sie ja zu der Zeit noch gar nicht ausgeführt wurde. Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf gestern!

Romano Gaiera, Öhringen

Wie wärs mit: Deine Existenz (oder das Ereignis) fängst an zu »flattern«:

Du bist da, dann kannst Du in die Vergangenheit reisen, und dich selbst verhindern;

dadurch aber bist Du nicht da und kannst nicht in der Vergangenheit verhindern, daß Du da bist.

Das ist aber lediglich singulär zeitparadox.

Die wirklich relevante, abzuleitende Frage ist, wie hoch die »Temporäre Instabilitätsperiode« und der Dutycycle sein könnte.

Machst Dich dabei ganz gut als Schrödingers Katze :-))))))

Derfla Nheurb, Leonberg

Frei nach D. Adams: ...du löst dich in einem Logikwölkchen auf!?

Mascha Grisse, Wilnsdorf

Du bekommst Ärger mit Gott und mußt 42 Ewigkeiten nachsitzen.

Deine Mutti muss das Essen ziemlich lange warmstellen.

Du stellst fest, daß Deine Koffer fünf Jahre früher angekommen sind.

Wahrscheinlich hast Du wieder das Bügeleisen angelassen und Dein Sohn Kevin ist allein zu Haus.

Dein Vergangenheits-Ich ist eh stärker als Du.

Mutti Papa, Dödeln

Nichts passiert. Ich bleibe in der Vergangenheit, was ja auch schon doll ist

Franz Kufa, Essen

Du schaffst das schon ! Schreib mir mal ¿ne Karte.

ulrich rosemeyer, 38518 Gifhorn

Ich glaube, dass die Zukunft verändert wird!

Jenny Meier, Bergisch Gladbach

Das ist nicht möglich. Der Ablauf der Zeit ist nicht verämderbar. Alle Ereignisse die in der (von unserem Standpunkt aus gesehen) Vergangenheit passieren, führen zu dem heute wie es ist. Wenn sie jetzt zurück springen dann sind ihre Handlugen bereits in den Ablauf eingebettet. Wenn sie es nun theoretisch schaffen einen Zeitsprung zu machen, können sie sich schon nichtmehr daran hindern denn es ist bereits passiert.

Fabian Reichert, Ahresnburg

Nichts. Dein Leben geht weiter.

Karsten Schulze, Berlin

AUSPROBIERN !!

Niklas Stredich, Voerde

Wenn man weit genug in die Vergangenheit reisen würde, wäre es möglich. Nur ist es mit den Menschen so, daß dann warscheinlich das Interesse noch früher geweckt würde und es trotz Warnung doch passiert.

Björn Petersson, 24109 Kiel

»ollaH« tgas yawenaJ.tpC dnu hcolmruW nie hcis tenffö nnaD

flaR renztiF, nrobhcsE 06756

Du riskierst auf jeden Fall, eine Verwarnung des Zeitzugleiters.

Edith Kratz, 51105 Köln,Nassaustr, 98

Dürfte dann wohl den sofortigen Tod zur Folge haben.

Marco Nicolaus, Sennewitz

eine wesentlicher punkt ist, ob sie, nachdem sie zurückgereist sind auch wieder in die richtige zeit zurückkehren, oder ob sie nicht zurückkehren können und mit ihrem jüngeren ich parallel leben. davon hängt der weitere ausgang ab.

DER ZOSU, Limburg

Dann hast Du Pech, Du mußt Dein Leben mit Dir selbst an Deiner Seite in der Vergangenheit verbringen.

Die Zukunft wird froh sein, ein Zeitreisender weniger.

Sora M., Nürnberg

Nichts besonderes. So etwas passiert öfter. Außerdem kann man seine Freizeit sinnvoller nutzen.

Andreas Oltersdorf, Hamburg

Wenn man jemals in der vierten Dimension reisen kann, dann nur in einer

anderen Ebene. Dort wäre man eben durch die Verhinderung nicht in der Zeit gereist!

Peter Franck, Mainz

Nachdem jeder Zeitsprung mit Lichtgeschwindigkeit erfolgen muss, also auch der Ruecksprung und sich der Raum dabei kruemmt wird man eine Kreis oder Rotationsbewegung starten

Horst Becker, 14089 Berlin

Man verändert den lauf der Dinge und ich hätte dies nie geschrieben.

Ilknur Özay, Düsseldorf

Dann wirst Du die Reise nicht antreten und ganz normal weiterleben.

Peter Brodmeier, Hamburg

Fragen sollten auch einen Sinn machen. »Ist es draussen grüner als nachts? «

ist auch eine Frage hat aber denselben Sinngehalt. Also bitte lieber Stern achtet ein wenig auf die Qualität der Fragen.

Babbel Fish, Frankfurt

Wenn du das machen würdest,dann wärst du schön blöd,denn überleg mal, was du deinem Pendant in der Vergangenheit für wichtige Informationen zukommen lassen könntest! So könntest Du z.B. den Terroranschlag von New York gezielt verhindern und wärst der Held der Welt!!! :-)MFG

Surfer Daniel, Fuerteventura

Besuch doch einfach mal die Vorlesung bzgl. des Raum-Zeit-Kontinuums. Oder geh einfach in die Videothek!

Doc Brown, Zurück in der Zukunft

Du triffst Deine Mutter,die damals ein scharfer Feger war. Sie bewundert Deine Calvin Klein Unterhose und verdreht Dir dermaßen den Kopf, daß Du vergißt, Dich am Reisen zu hindern. Außerdem bist Du dann Dein eigener Vater!!!!

Ich und Du, ????

Reise lieber in die Zeit zurück kurz bevor Du Dir die Frage ausgedacht hast und hindere Dich daran auch nur an diese Frage zu denken!

Rudolf the rednoses Reindeer, ?

Tja, probiers halt aus. Dann stellst Du wenigstens nie wieder so eine saublöde Frage ;-)

Irgend WER, IrgendWo

Dann bleiben zwei Alex vor der Zeitmaschiene stehen. Die Gegenwart wurde geschrieben, die Zukunft noch nicht, also geht alles gewohnt weiter, ausser dass jetzt Alex doppelt vorhanden ist. Die Zukunft wird dadurch beeinflusst.

Alex Szumilas, Nürnberg

Ich bin verwirrt!

Entweder, weil mich die Frage total aus dem Konzept gebracht hat, oder weil ich den Versuch unternommen habe, die Frage in die Praxis umzusetzen.

Zwischen den Zeiten...

Michaela Fagöttin, Nürnberg

Dann lebt ihr jüngeres ich in einer anderen Zeitparalelle weiter, als Sie es tun, es wird nicht in der Zeit zurückreisen, womit sie (als älteres ich) aus der Zeitlinie ihres jüngeren ichs verschwinden. Somit leben Sie weiter.

N. Walker, 24589 Nortorf

Die Zeit kollabiert und das gesamte bekannte Universum

wird ob diesen Paradoxon in sich zusammenbrechen.

Michael Rippl, Jossgrund

Dann koenntest Du diese bloede Frage nicht mehr stellen.

Bernhard Straesser, Athen

... und täglich grüßt das Murmeltier!

Hab¿ich das jetzt richtig verstanden?

Du willst Dir einen einen Haufen haarige physikalische Probleme an die Backe nageln, nur um im Endeffekt wieder da zu landen, wo Du schon mal warst?

Kauf Dir lieber ¿ne Karte für die U-Bahn. Ist billiger und bringt Dich weiter...

Gisela Boll, Hamburg

Warum möchtest Du das tun?

Frank H, Bad Homburg

Wenn ich in der Zeit zurückreise, bin ich dann trotzdem nur einmal da. Es ist egal, ob ich irgendwann nochmal zurückreise, oder einfach so weiterlebe.

Frank M., Mannheim

nachdem man nicht nicht denken kann, kann ich auch nicht denkend in der zeit zurückreisen und dann gleichzeitig daran denken, daß ich mich daran hindere in der zeit zurückzureisen. andersrum gibt¿s das stichwort vom zeitparadoxon ....

klaus reindl, egenburg

Da muß man unterscheiden. Es gibt ja »zwei« Formen der Rückreise.

1. mein Körber wird jünger - das bedeutet das ich mich an meine Rückreise nicht erinnern kann...

2. Ich reise zurück ohne mich zu verändern. Das bedeutet wiederum das ich mich daran noch erinnern kann. hm .... dann wird es schwierig. Eigentlich kann ich mich ja nicht zurückhalten, da ich in dem Augenblick wo ich auf »go« drück ja noch nicht wieder da bin. Oder so ähnlich :)

Frank Fiedler, Meiningen

Ein zeitliches Paradoxum. Wahrscheinlich würden Sie in Millisekunden paralysiert werden. So passiert in dem Film Time-Cop.

B. Messenger, Hamburg

Die Frage ist in sich schon unlogisch weil: Das zeitliche »Ziel« in der Vergangenheit identisch ist mit dem zeitlichen »Start«. Man kann also sagen,dass du dich in dem Moment,in dem du dich entschlossen hast, in der Zeit zurückzureisen, um dich wiederum daran zu hindern, dich anders entscheidest, nämlich es doch zu unterlassen. Und zwar genau zu einem einzigen Zeitpunkt.

Sven Platte, Mannheim

Ich verbleibe in der Gegenwart. Da ich mich selbst daran hindere zu reisen.!

flinke Zunge, Wiesbaden

Da die Zeitreise passiert ist, wird es unmöglich sein sich selber daran zu hindern.

Stefan Engelhardt, 37191 Lindau

Die ganze Episode wird dann nicht stattgefunden haben und es wird auch keine Erinnerung daran geben. Abgesehen davon ist die Frage meines Wissens nach hypothetischer Natur, da es mathematisch als bewiesen gilt, dass eine Zeitreise zurueck in der Zeit eine Beeinflussung verbietet.

Stephan Lutz, Frankfurt

Dann gibt es mich zwei mal.

Dagmar Strobl, Petershausen

Sie bekommen einem Pukkel auf dem Nase, werden in die Zukunft gerissen und daran gehindert ihrem Nasen zu kratzen.

Joris Baumgarten, Genth

Sie wachen morgens mit einem enormen Brummschädel auf.

Jochen Schräder, Düsseldorf

....................dann schubse ich mich ins Zeitloch, denn diese Chance will ich mir nicht entgehen lassen

januschka hold, gelsenkirchen

Dann gurke ich immer noch rum und lande in einer Spirale

Johan Nielsen, Stockholm

dann klappts halt nur beim erstenmal. und dann stellt sich die frage nicht mehr.

helen meisenkaiser, 89515

Ein Paradoxon natürlich! Wahrscheinlich verschwindest Du in deinem eigenen

»Ausgang«. Im Ernst: Der Glaube an Zeitreisen basiert auf der falschen Vorstellung von der Zeit als von Masse und Raum unabhängige Groesse, gleich einer Linie, an der man entlang reisen koenne, vielleicht sogar in beiden Richtungen. Zeit gibt es jedoch nur als 4. Dimension im Raum-Materie-Zeit-Kontinuum, »Zeitreisen« wuerden die Umkehr von Ereignissen bedeuten, was natuerlich nicht geht. Tschüß.

Bozo Wiggler, Bärlin

Lieber Tim, eine Rückreise in die eigene Vergangenheit ist doch nur in Gedanken möglich. Diese ist dann aber meist sehr interessant. Hindern kann man dabei aber gar nichts. Wie alt bist Du ?

Robert Lohrmann, Usingen

Dann bin ich so beleidigt, daß ich nicht mehr mit mir spreche.

Michael Kutz, Berlin

NICHTS !!!

Heinz-Jürgen Ladberg, Minden

Du gerätst in die Zeitschleife und rast bis ans Ende aller Tage mit affenartiger Geschwindigkeit in eben diesem Moment herum.

Harald Janke, Wuppertal

NICHTS

Herbert Wanders, Büttelborn

Dann kannst Du zugucken wie Du Dir selbst hinterherfliegst.

Al Sheimer, Dortmann

Dann wird es montags dunkler als draußen.

El Moro, Abu Dhabi

... und täglich grüßt das Murmeltier!

Uwe Hassfeld, Voerde

du schaffst es nicht, weil du es sonst nicht versuchen könntest. die zukunft steht fest.

Achim Mohn, Hütten

Ist doch ganz einfach:

Du stellt die »letzte Frage«, andernfalls wärst Du gerade auf »Reise«!

Michael schütz, Darmstadt

ich gehe auf das wc

meier peter, berlin

Dann könntest Du diese Frage nicht stellen !

Mitja Wurst, Bremen

dann versagt meine phantasie

gebriele behr, 89073 Ulm

Ein relativer Zappelphillipp !

Rolf Unterfenger, Heidelberg

You are lost in time, lost in space and de meaning...

Alfred Rocky Horror, Lostcity

Sie werden von einem Auto überfahren, oder fallen in einen Kanaldeckel, und können sich so nicht an der Zeitreise hindern. So ist das Zeitparadoxon abgewendet.

G. Stiehler, Mühltal

wenn das liebe wörtchen wenn nicht wär?, mein vater wär? jetzt millionär!

Tim Eggers, Essen

Dann bleiben Sie hier, Sie sehen ja selbst, es hat funktioniert !

Holger Kraft, Großkrotzenburg

Du verschwindest und vergisst dass Du gereist wärest, was Du bist!

Ich selbst, FFM

Dann macht es PUFF und das ganze Weltall explodiert ? vielleicht bekommt man aber auch nur übelriechende blähungen.

Bartl Ch., Bielefeld

Es wird nie wieder passieren.

Thorsten Reuter, Frankfurt

Die Frage ist, ob man sich selbst bei zeitreisen begegnen könnte, da sich die Anzahl der Personen ja nicht verdoppelt. Wenn dies aber trotzdem möglich wäre, weil nähmlich ein und derselbe Zeitpunkt mehrere Ebenen haben können, so zitiere ich Dr. Emmett Brown(Zurücck in die Zukunft):»Es kommt zum Zusammenbruch des Zeit-Raum-Kontinuums«

Thomas F., Sinsheim

Das macht überhaupt nichts.Dadurch wird einfach nur eine neue Parallelwelt erzeugt, in der man eben nicht mehr in der Zeit zurückreist. Die Ursprungswelt ändert das nicht. Und deshalb merkt auch niemand was davon

Peter Stein, Bonn

Also theoretisch müsstes du dann mit einem Klon in der Welt leben in die du zurückgereist bist. Wenn du dann mit deinem Klon nochmal zurückreist und die beiden daranhinders hast du wieder 2 Stück mehr, dann hast du schon 4 die so aussehen wie du! Dann 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512 usw und so fort. Ist doch ne feine Sache, dann kann einer immer arbeiten gehen und du selbst machst den ganzen Tag auf lau. Nur wenn ein Klon dir dann die Frau wegschnappt war das ganze ein Griff ins Klo.

Uesse der Große, www.fantafu.de

ich denke dass kann gar nicht passieren , denn wenn ich mich daran gehindert habe besteht in der zukunft ja nicht das bedürfnis etwas zu verhindern was ich gar nicht getan habe...oder??

christoph schindling, ingelheim

Wenn Zeitreisen möglich wäre und Sie in die Vergangenheit reisen würden, wären Sie physikalisch, materiell und biologisch in »Ihrer« neuen Zeit und somit im »Jetzt«. Und im Jetzt können Sie tun was Sie wollen, es sei denn, Sie sind verheiratet!

Wenn Sie sich nun also selber daran hindern durch die Zeit zu reisen, gibt es ganz einfach zwei von Ihnen: Sie aus der Zukunft und Sie aus der jetzt neuen Realität.

Sie sollten sich also überlegen Ihren Namen, Fingerabdruck, Haarschnitt, Lieblingscafé, Partnerin, etc. zu ändern bzw. zu wechseln. Oder Sie denken über eine Dreiecksbeziehung nach.

Entsprechende Informationen finden Sie bestimmt unter www.hilfe-ich-schlafe-mit-meiner-Frau-und-bin-nicht-da.de

;-)

JoW ;-), Tübingen

Wann?

Vorher geht nicht und nachher hat es keinen Zweck!

Michael Preuß, Berlin

Da ich Sie nicht kenne, ist es mir egal...

Diana ., D.

Dann kommst Du erst mal ganz schön ins trudeln. Und da Du ja eine ziemliche Geschwindigkeit drauf hast, gerätst Du dann von der Bahn ab und knallst gegen die Vergangenheit. Da Du diesen Aufprall nicht überlebst, wirst Du heute nicht mehr existieren. Also, warum sich Gedanken drüber machen, denn wenn Du heute nicht existierst, kannst Du auch nicht in die Vergangenhei reisen. Oder?

Thomas Bock, Glückstadt

Ein Paradoxon, welches tiefgreifende Auswirkungen auf das Raum-Zeit-Gefüge hätte. Es entstünde ein Riss im Universum der nur schwer zu flicken wäre. Bitte nicht versuchen!!!

Siegfried Briem, Paderborn

Das Raum-Zeit-Gefüge bricht zusammen - das Ende der Welt.

Andreas Steinhauer, Kirchweidach

Ist es nicht so, dass ich mich eigentlich nur in der Zukunft daran hindern könnte, käme ich aus der Vergangenheit angereist .....

Stella Hein, Sindelfingen

Ich werde mich dann als Oma auf meine eigene Geburt freuen.

Kerstin de Zoe, in der Galaxie

Dann lacht Zemeckis.

Christian Tekath, Mechernich

Ich kann endlich mit mir selbst ein Bier trinken gehen.

Harald Kehres, Karlsruhe

Du wachst auf.

Bernd Haack, Bad Neuenahr

Frei nach Dr. Brown würde diese Störung des Raum-Zeit-Kontinuums eine Veränderung der Vergangenheit herbeiführen, so dass Du Dich sofort auflösen würdest.

Jörg M. Karaschewski, Achim

Dann wird's gaaanz, gaaanz kompliziert! Ich hab's ausprobiert! Laß lieber die Finger davon!

A. Einstein, Weltall

Man wird niemals in der Zeit zurückreisen können, sonst würde es auf der Welt bereits heute von Besuchern aus der Zukunft wimmeln.

Jörg M. Karaschewski, Achim

Schwups - und weg biste!

Also reis' lieber in die Zukunft, da kannste Dich nicht KO schlagen.

J. Ehneß, Regensburg

Das klappt nie!

Michael J. Fox, Hollywood

Dann habe ich mir auf 'ne clevere Art 'ne Menge Reisestress erspart.

Joern Schuette, Irland

nun, dann gibt es dich zweimal in der gleichen zeit

fox m., hwi

dann grüßt dich täglich das murmeltier und du wachst ständig mit dem gleichen miesen song von den eurythmics auf.

Peter K, Düsseldorf

Dann hast Du ein ein gewaltiges Problem, ehrlich.

Hugo Super, Wolke7

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(