HOME

Aufatmen nach Erdbeben in Indonesien

Jakarta - Ein starkes Erdbeben unter dem Meeresboden hat am Sonntag in Indonesien eine Tsunami-Warnung ausgelöst. Das Beben Epizentrum des Bebens der Stärke 7,0 lag nach Angaben des Geophysischen Instituts in Jakarta 133 Kilometer südwestlich der Stadt Ternate. Das Hypozentrum des Bebens befand sich demnach in etwa 36 Kilometern Tiefe. Nach wenigen Stunden wurde eine Tsunami-Warnung wieder aufgehoben. Schäden wurden von den Küsten zunächst nicht gemeldet.

Hawaii: Halb Vogel, halb Fisch? Dieser Tiefsee-Aal verwandelt sich spektakulär

Spektakuläre Verwandlung

Halb Vogel, halb Fisch? Forscher entdecken Pelikanaal am Meeresgrund

Raubfisch-Krimi im Meer

Diese Unterwasser-Jagd endet anders als erwartet

Forscher filmen skurrile Tiefsee-Bewohner

Mysteriöses vom Meeresboden

Forscher suchen nach Bodenschätzen - und finden skurrile Tiefsee-Kreaturen

In der Aquakultur schwimmen die Fische im Gehege

Fischfutter ist Überträger

Der Fisch auf unserem Teller kann Antibiotika-resistent machen

Die De Ruyter bei einer Übung.

Schiffsfriedhof in der Javasee

Drei versunkene Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg spurlos verschwunden

Von Gernot Kramper

Tausende Tiere vor Panama

Forscher entdecken riesige Krebsschwärme in der Tiefsee

Von Linda Richter
Die Überbleibsel des Schatzschiffes am Meeresboden

Legendäres Schatzschiff entdeckt

Die lange Suche nach der "San José"

Eine Karte des US Geological Survey (USGS) zeigt Ort und Intensität des Erdbebens der Stärke 7,3 etwa 150 Kilometer nordwestlich der Stadt Kota Ternate

Erdbeben in Indonesien

Tsunamiwarnung wieder aufgehoben

Suche nach MH370

Niederländer vermessen Meeresboden

Verschollener Flug MH370

Flugzeug ist nicht im abgesuchten Meeresgebiet

Gefährliche Fischerei-Methoden

Schleppnetze bedrohen das Leben in der Tiefsee

Abfall bis in die Arktis

Am Boden von Europas Meeren stapelt sich der Müll

"Tatort"-Kritik

Eine Krabbe macht noch keinen Öko-Krimi

Von Annette Berger

Suche nach Erdöl

Traumstrände der Kanaren in Gefahr

Bakterien aus der Saurierzeit gefunden

Leerer Magen seit 86 Millionen Jahren

Zypern-Konflikt

Türkei droht mit Kampf ums Gas

Seltene Erden

Schatz in der Tiefsee

Interaktive Infografik

Tsunamis - Berge aus Wasser

Austretendes Öl an neuer Stelle entdeckt

Das Ende des vorsichtigen Optimismus am Golf von Mexiko

Ölpest im Golf von Mexiko

Neues Leck am BP-Bohrloch?

Klimawandel

Riesige Methanquelle pumpt Treibhausgas in die Atmosphäre

Atlantik

Naturschutz für die "Alpen der Tiefsee"

Forschung

Vorstoß in eine fremde Welt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(