HOME

Angebliche Affäre: "Stormy Daniels" hat da noch ein Kleid mit Donald Trumps DNA-Spuren

Hatte sie nun eine Affäre mit Donald Trump oder nicht? Pornostar "Stormy Daniels" will ihr einstiges Techtelmechtel mit dem jetzigen US-Präsidenten mit Hilfe eines alten Kleids beweisen, das noch DNA-Spuren enthalten könnte.

Donald Trump Geliebte Stormy Daniels 2003

"Stormy Daniels" 2003, drei Jahre vor ihrer angeblichen Affäre mit Donald Trump

Picture Alliance

Hat Donald Trump eine Affäre? Über diese Frage rätseln die USA seitdem Autor Michael Wolff  ("Feuer und Zorn. Im Weißen Haus von Donald Trump") vor kurzem entsprechende Andeutungen gemacht hatte. Für einen endgültigen Beweis aber, so der Washington-Insider, fehle ihm "das blaue Kleid". Also etwas, das wie einst Bill Clintons Tête-à-Tête mit Monica Lewinsky belegte. Aber wenn es stimmt, was "Stormy Daniels" behauptet, dann gibt es ein goldenes Kleid, das zumindest eine frühere Affäre Trumps beweisen kann. Oder soll.

Gibt es noch Donald-Trump-DNA?

Laut der Website "The Blast" soll Stephanie Clifford, wie der Pornostar bürgerlich heißt, dieses Kleidungstück getragen haben, als sie mit Trump intim war. Und weil sie den Stofffetzen seitdem nicht gereinigt haben will, könnten sich darauf noch DNA-Reste des jetzigen US-Präsidenten befinden, schreibt "The Blast" unter Berufung auf "Stormy Daniels" nahestehenden Menschen. Clifford hatte in einem Interview vor ein paar Jahren behauptet, dass sie und Trump sich 2006 näher gekommen seien und ihre lose Affäre rund ein Jahr angedauert habe.

Die Angelegenheit war wieder hochgekocht, nachdem das "Wall Street Journal" von einer Schweigegeld-Zahlung an die Pornodarstellerin berichtet hatte. Demnach hatte Trumps Anwalt Michael Cohen vor der US-Präsidentschaftswahl 130.000 Dollar an Clifford gezahlt, damit sie nichts über ihre Liaison mit dem Immobilienmilliardär preisgibt. Das Trump-Team streitet ab, dass es sich mit dem Geld "Stormy Daniels" Stillhalten erkauft hat. Cohen aber musste zuletzt einräumen, die 130.000 Dollar an die Stripperin gezahlt zu haben.

Wer kriegt "Stormy Daniels'" Sex-Beichte?

Der Grund für das Geständnis hatte nichts mit der mutmaßlichen Affäre zu tun, sondern lag offiziell an einer Untersuchung von Wahlkampfgeldern. Stephanie Clifford aber nahm das unfreiwillige Eingeständnis zum Anlass, sich nicht länger an ihre Schweigeverpflichtung gebunden zu fühlen, wie sie jüngst sagte. Berichten zufolge verhandelt sie derzeit mit Medien über ihre Geschichte. Für ihre Sex-Beichte soll eine sechsstellige Summe im Gespräch sein.