HOME

Reaktionen auf Nominierungsrede : Dunkel, dunkler, Donald Trump

Es wurde viel von Donald Trumps Rede erwartet. Zwar war sie nicht zornig, aber dafür düster. "Er nimmt Amerika mit auf die dunkle Seite", kommentiert etwa der US-Sender NBC - Reaktionen auf die Ansprache des Populisten.

Donald Trump nach seiner Rede

"Ich alleine"! Donald Trumps Credo

Amerika zuerst, und zwar ganz anders als bisher: Unter dieses Motto wird Donald Trump seine Amtszeit stellen, sollte er am 8. November zum US-Präsidenten gewählt werden. Der sehr umstrittene Immobilienmilliardär, der noch nie ein politisches Amt bekleidet hat, nahm in Cleveland unter riesigem Jubel zum Ende des viertägigen Parteitags die Nominierung der Republikaner an. "Amerikanismus, nicht Globalismus, wird unser Credo sein", rief er seinen Anhängern entgegen.

Die langerwartete Rede war nicht so scharf wie befürchtet, dafür aber arg düster. "Dunkel" war das am häufigsten zu lesende Attribut über die mit 70 Minuten längsten Rede auf einem Nominierungsparteitag. Die Reaktionen auf Donald Trumps Ansprache:



Hillary Clinton zur Aussage, eine Mauer an der US-Grenze zu Mexiko errichten zu wollen, auf ihrem spanischen Twitterkanal: "Ja, wir werden eine Mauer bauen - zwischen dich und die Präsidentschaft, Donald Trump."


Dieser Twitter-Nutzer kann sich Donald Trump nur über seine Frisur erklären:


Redenvergleich der unheimlichen Sorte:


Der Grüne Jürgen Trittin erinnert an populistische Irrtümer:



Ein schneller Faktencheck ergibt: Trump nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau:

Aber natürlich gibt es auch Trump-Fans, wie dieses New Yorker Boulevard-Blatt …


… und der erzkonservative Sender FoxNews:







nik