HOME

So lästern Muslime über IS-Anführer : "Ich muss am Sonntag Star Wars schauen - vielleicht später"

Der selbsternannte "Kalif" der IS-Terrormiliz Abu Bakr al-Bagdadi hat vor kurzem in einer Audiobotschaft Muslime weltweit zu den Waffen gerufen. Der Aufruf führt zu höchst amüsanten Reaktionen im Netz - die meisten Muslime haben definitiv Besseres zu tun.

Abu Bakr al-Bagdadi bei seinem bislang einzigen öffentlichen Auftritt

Abu Bakr al-Bagdadi bei seinem bislang einzigen öffentlichen Auftritt: In einer neuen Audiobotschaft hat der IS-Anführer Muslime zum Jihad aufgerufen - doch die haben offenbar keine Lust.

Der IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi hat es momentan nicht leicht: Sein selbstdeklariertes "Kalifat" hat dieses Jahr 14 Prozent an Territorium eingebüßt, die westirakische Metropole Ramadi wurde von irakischen Truppen zurückerobert. Grund für den "Kalifen", sich nach mehr als sieben Monaten wieder mit einer - zunächst nicht verifizierbaren - Audiobotschaft zu Wort zumelden. Die 24 Minuten lange Nachricht enthält vor allem Drohungen und Propaganda.

So sagt der selbst ernannte "Kalif" der Terrormiliz Islamischer Staat in Richtung Israels: "Wir haben Palästina keine Sekunde lang vergessen. Bald, mit Gottes Erlaubnis, werdet ihr die bebenden Schritte der Mudschaheddin (heiligen Krieger) hören". Palästina werde zum Friedhof der Juden werden.

Auch seine Drohungen an Europa und die USA erneuerte der IS-Chef, zudem warnte er Russland. Diese Staaten würden einen hohen Preis für ihre Angriffe auf den Islamischen Staat zahlen, sagte Al-Bagdadi. Insgesamt vermittelte er das Bild, dass der IS trotz der internationalen Luftangriffe weiterhin in guter Verfassung sei. Al-Bagdadi bekräftigte seinen Aufruf an alle Muslime, sich am Dschihad zu beteiligen, um den "Krieg der Ungläubigen" gegen den Islam zu stoppen.

Doch die Reaktionen im Netz senden eine klare Botschaft an Al-Bagdadi: Die überwältigende Mehrheit der Muslime weltweit lehnt das vom IS geschaffene Terror-Reich ab - und denkt nicht im Traum daran, in die vom IS besetzten Gebiete zu pilgern um für Al-Bagdadi zu kämpfen. Hie sehen Sie zehn der besten Reaktionen:

"Ich muss am Sonntag Star Wars schauen - vielleicht später"

"Sorry #ISIS. Dieser Muslim wacht gerade erst auf. Braucht Kaffee. Außerdem, es ist Weihnachts-Wochende Familien-Zeit - und jetzt verschwinde"

"Ich rufe dringend alle Muslime dazu auf, sich über Baghdadi und seine Gruppe von Idioten lustig zu machen"

"Sorry Amir al-Mushrikeen, ich bin damit beschäftigt ein echter Muslim zu sein, für wohltätige Zwecke zu spenden etc. Außerdem,  eure zahnärtzliche Versorgung ist der letzte Mist"

"Ich bin zusehr mit Netflix beschäftigt"

"Mein Vater hat gesagt, ich muss um acht wieder zuhause sein. Schaffen wirs bis dahin?"

"Kann leider nicht. Brunch mit der Familie, danach Horror-Film-Marathon"

"Sorry hab den Tweet zu spät gesehen. Nächste Woche vielleicht?"

"Ich glaube, da haben aber jemandem seine Weihnachtsgeschenke überhaupt nicht gefallen"

"Ich bin ein bischen zu sehr mit dem legendären Supermutanten Overlord beschäftigt, der mir in Fallout 4 auf den Keks geht. Schaffe es nicht."

amt mit Agenturen
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?