VG-Wort Pixel

Explosionen in Kiew Angriff während Live-Schalte: BBC-Reporter geht in Deckung

BBC-Reporter Hugo Bachega in Kiew
Die Live-Schalte zum BBC-Reporter Hugo Bachega in Kiew wurde unterbrochen
© Screenshot / BBC
Der Kiew-Korrespondent der BBC musste während einer Live-Schalte in Deckung gehen, weil offenbar eine Rakete über ihn hinwegflog.

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew hat es am Montagmorgen mehrere Explosionen gegeben. Das berichteten Bürgermeister Witali Klitschko und internationale Medien übereinstimmend, darunter auch die BBC.

Ein Journalist des britischen Senders wurde während einer Live-Schalte von dem mutmaßlichen Raketenangriff auf die Stadt mit ihren einst 2,8 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern überrascht.

BBC-Reporter geht bei Angriff auf Kiew in Deckung

Korrespondent Hugo Bachega berichtete für BBC World News aus dem Stadtzentrum Kiews, aus der Nähe des St. Michaelskloster. Er sprach über Befürchtungen der Ukraine, die Explosionen auf der Krim-Brücke vom Wochenende könnten heftige militärische Antworten Russlands hervorrufen, als sich ihm ein dröhnendes Geräusch näherte und in einem lauten Knall mündete. Der Journalist schaute sich um und verschwand aus dem Bild, weil er sofort in Deckung ging. Die Verantwortlichen der BBC brachen die Live-Schalte ab. Die Nachrichtensprecherin im Londoner Studio übernahm, Bachega blieb augenscheinlich unverletzt.

Etliche Nutzerinnen und Nutzer luden die BBC-Sequenz auf die sozialen Netzwerke hoch, auch der Sender selbst veröffentlichte den Ausschnitt auf seiner Webseite.

Wie viele Angriffe es an diesem Morgen auf Kiew gegeben hat, ist noch unklar. Auch ob es Verletzte gab, ist noch nicht bekannt. "Details folgen später", ließ sich Bürgermeister Klitschko von der Nachrichtenagentur DPA zitieren. Es gab am Morgen in fast allen Landesteilen der Ukraine Luftalarm, aus zahlreichen Städten wurden Einschläge gemeldet. Beobachtende halten russische Vergeltungsschläge für die Explosionen auf der Krim-Brücke für wahrscheinlich. Der Kreml hatte die Ukraine für den Vorfall verantwortlich gemacht, die ukrainische Regierung hat sich bislang nicht zu einer angeblichen Beteiligung geäußert.

Kiew: Explosionen –Tote im Zentrum der Hauptstadt (Ukraine-Krieg)

Quellen: BBC, Nachrichtenagenturen DPA und AFP

Mehr zum Thema

Newsticker