VG-Wort Pixel

Nordkorea Rätsel um Unbekannte: Wer ist die mysteriöse Frau an der Seite von Kim Jong-un?

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un betritt das Parlament - gefolgt von der mysteriösen Frau
Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un betritt das Parlament – gefolgt von der mysteriösen Frau
© "The Times"-Screenshot / Phuong DPRK Daily
Nur wenige Auserwählte zählen zum engsten Kreis von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Doch seit einigen Monaten wird immer wieder eine unbekannte Frau an seiner Seite gesehen. Über ihre Identität gibt es bislang nur Spekulationen.

Sie trägt eine Brille, hat meist ein dezentes Blazer-Kleid an und ist stets mit einer schwarzen Handtasche bewaffnet. An der Seite von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un wird seit Monaten eine Frau gesichtet, deren Identität bislang Rätsel aufgibt.

Fotos und Videos der staatlich kontrollierten Medien zeigen die Unbekannte mal neben Kim, mal eher im Hintergrund. Ihre Anwesenheit bei wichtigen Parlamentsversammlungen sowie die Nähe zu anderen hochrangigen Führungsmitgliedern sprechen jedoch dafür, dass die Frau inzwischen zum engsten Kreis des Diktators gehört – was Spekulationen über die Verbindung der beiden anheizt.

Spekulationen über Verwandtschaft mit Kim Jong-un

Vergangene Woche hatte sie gleich zwei öffentliche Auftritte: Zunächst begleitete die Frau Kim mit Ordnern unterm Arm zu seiner Rede am Donnerstag vor der Obersten Volksversammlung, in der er verkündete, Nordkorea werde seine Atomwaffen und Raketen niemals aufgeben. Einen Tag später nahm sie an der Seite des Machthabers und dessen Schwester Kim Yo-jong – die als geheime Nummer zwei im Land gilt – an einem großen Konzert im Freien teil.

Als erstes internationales Medium wurde im Februar die US-Webseite "NK News", die intensiv und kritisch über Nordkorea berichtet, auf die neue Frau in Kims Zirkel aufmerksam. Damals brachte sie dem Machthaber seine Rede auf die Bühne. "Sie wurde normalerweise mit einer Handtasche gesehen, die möglicherweise Gegenstände enthielt, die der nordkoreanische Führer jederzeit auf Abruf benötigt, wie sein Telefon, Zigaretten oder Medikamente", schreibt "NK News", die seitdem ihre öffentlichen Auftritte verfolgen. Die Nachrichtenseite schätzt, dass die Frau 30 bis 40 Jahre alt ist und spekuliert, dass sie sogar persönlich mit Kim verwandt sein könnte.

Durch die Abschottung Nordkoreas vom Rest der Welt sind jedoch auch die Familienverhältnisse der Kim-Dynastie nicht eindeutig nachvollziehbar. So wird allgemein vermutet, dass der nordkoreanische Machthaber mindestens zwei Halbschwestern namens Kim Sol-song und Kim Chun-song hat, die beide in den 1970er Jahren geboren worden sein sollen. Die ältere Halbschwester Kim Sol-song soll möglicherweise "hinter den Kulissen in der Parteiführung aktiv sein" – über Kim Chun-song ist hingegen nur sehr wenig bekannt. Die mysteriöse Unbekannte an Kims Seite dürfte "NK News" zufolge jedoch jünger sein, als die beiden Frauen es heute wären.

Wenig Frauen in Nordkoreas obersten Rängen

Seit drei Generationen ist in Nordkorea die 1948 von Kim Il-sung gegründete Kim-Dynastie an der Macht. Frauen in Führungspositionen gab es in der Vergangenheit selten. Das hat sich unter dem seit 2011 regierenden Diktator Kim Jong-un geändert, der gleich mehrere mächtige offizielle und inoffizielle Posten weiblich besetzt hat. So ernannte er Anfang des Jahres mit Choe Son-hui die erste Außenministerin des Landes. Im Jahr 2018 hatte er seiner Frau Ri Sol-ju zudem den Titel "respektierte First Lady" verliehen, was Nordkorea-Experten zufolge einen großen Sprung für ihren politischen Status darstellt.

Das prominenteste Beispiel ist jedoch seine Schwester Kim Yo-jong, die als engste Beraterin des Machthabers gilt und ihn inzwischen auch auf internationaler Bühne vertritt. Im vergangenen Jahr hatte ihr Bruder sie in das höchste Entscheidungsgremium des Staates berufen. Viele sehen die einflussreiche Frau, deren Alter auf 34 Jahre geschätzt wird, als den eigentlichen Kopf hinter der sorgfältig konstruierten Propagandamaschinerie im In- und Ausland.

Auch wenn das Rätsel um die mysteriöse Unbekannte an Kims Seite vorerst ungelöst bleibt, ist damit eines sicher. Wer auch immer die Frau ist, an seiner Schwester kommt sie nicht vorbei.

Quellen: "NK News", "Guardian", "The Times", "ZDF", mit Reuters-Material

Mehr zum Thema

Newsticker