Obama setzt sich ein Stanley McChrystal darf Vier-Sterne-Dienstgrad behalten


Der entlassene US-General Stanley McChrystal darf auch im Ruhestand seinen Dienstgrad behalten und kommt dadurch in den Genuss zahlreicher Privilegien. Präsident Barack Obama habe sich persönlich dafür eingesetzt, teilte das Weiße Haus am Dienstag (Ortszeit) mit.

Der entlassene US-General Stanley McChrystal darf auch im Ruhestand seinen Dienstgrad behalten und kommt dadurch in den Genuss zahlreicher Privilegien. Präsident Barack Obama habe sich persönlich dafür eingesetzt, auch wenn der frühere Oberkommandierende der NATO-Truppen in Afghanistan noch nicht lange genug als Vier-Sterne-General gedient habe, teilte das Weiße Haus am Dienstag (Ortszeit) mit. McChrystal hatte erst vor einem Jahr den vierten Stern verliehen bekommen, als Obama ihn mit dem Afghanistan-Konflikt betraute. Der Dienstgrad garantiert ihm nun eine hohe Rente und Privilegien, die nur ranghohen Militärs vorbehalten sind.

Obama hatte McChrystal nach der Veröffentlichung eines Artikels im Musik-Magazin "Rolling Stone" entlassen. Darin hatte sich der General abfällig über Regierungsmitglieder geäußert. Zu seinem Nachfolger ernannte Obama den bisherigen Chef des US-Zentralkommandos, General David Petraeus.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker