HOME

Sanktionen gegen Russland: Oligarch jammert über lahmgelegten Luxusjet

Gennadi Timtschenko ist sauer: Weil sein Luxusjet von einer amerikanischen Firma produziert und gewartet wird, kann der russische Industriebaron ihn nach den Sanktionen der EU nicht mehr nutzen.

Die Sanktionen der Europäischen Union gegen Russland zeigen Wirkung - zum Leidwesen eines der reichsten Geschäftsmänner des Landes. Ihn zwingen die Maßnahmen der EU zum Wechsel seines Verkehrsmittels: Der Hauptaktionär des zweitgrößten russischen Gasförderers Novatek, Gennadi Timtschenko, sagte der Nachrichtenagentur Itar-Tass, er könne seinen Luxusjet nun nicht mehr nutzen.

Die Herstellerfirma Gulfstream verweigere die technische Wartung des Flugzeuges. "Die Sanktionen kommen in den seltsamsten Formen daher. Gulfstream darf weder die Lieferung weiterer Jets mit mir besprechen, noch die Wartung des gegenwärtigen." Der Wirtschaftsboss besitzt laut Itar-Tass eine rund 65 Millionen Dollar teure Gulfstream G650.

Timtschenko ist einer der reichsten Geschäftsleute Russlands und gilt als Vertrauter von Präsident Wladimir Putin. Er steht auf einer Sanktionsliste der US-Regierung. Gulfstream ist eine Tochter des US-Unternehmens General Dynamics.

jen/Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel