HOME
Matthias Habich

80. Geburtstag

Matthias Habich ist gut im Verdrängen

Redaktionsmitglieder von "Charlie Hebdo" legten Kränze nieder

Gedenken an Tote des Anschlags auf "Charlie Hebdo" vor fünf Jahren

Kompromissbereit: Premier Philippe

Frankreichs Regierung bei Rentenreform kompromissbereit

Cover

"Wir waren Charlie"

Der Satire-Alltag bei "Charlie Hebdo" – Zeichner Luz setzt seinen Kollegen ein Denkmal

Von Susanne Baller

Rentenreform: Französiche Regierung trifft Gewerkschafter

Frankreich: Teheran soll auf Vergeltung verzichten

Iran: Berlin, Paris und London fordern Zurückhaltung aller

Messerattacke nahe Paris

Täter zum Islam konvertiert

Ermittler haben Terror-Verdacht nach Attacke bei Paris

Polizeieinsatz

Täter offenbar Konvertit

Terror-Verdacht nach tödlicher Messerattacke bei Paris

Terror-Verdacht nach tödlicher Messerattacke bei Paris

Der neue Garten Eden

Neuer Garten Eden

Superfood aus dem Labor - wie Start-ups die Lebensmittelherstellung revolutionieren

Stern Plus Logo
Protestzug gegen Rentenreform in Paris

Tausende demonstrieren in Paris gegen geplante Rentenreform

Difford's Guide vergibt alljährlich die 100 angesagtesten Drinks.

Frisch gekürt

Das sind die zehn angesagtesten Drinks der Welt - Nummer 8 wurde in Hamburg erfunden

Von Christoph Fröhlich
Wendie Renard

Dumm gelaufen

Fußballprofi Wendie Renard verliert FIFA-Trophäe im Zug

Ein Soldat der Bundeswehr steht am Flughafen nahe des Stützpunktes im Norden Malis
+++ Ticker +++

News von heute

Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak wegen Eskalation aus

In einem Park

Zwei Tote bei Messer-Attacke nahe Paris – Angreifer von Polizei erschossen

Polizisten stehen vor einem Krankenwagen

"Mörderische Tour"

Mann tötet einen Menschen mit Messer bei Paris – Angreifer von Polizei erschossen

Ein Opfer bei Messerattacke nahe Paris - Täter erschossen

Polizei am Tatort in Villejuif

Mindestens ein Todesopfer bei Messerangriff in Pariser Vorort

Mann greift Menschen mit Messer südlich von Paris an

Al-Ula in Saudi-Arabien

«Vision 2030»

Deal mit Saudi-Arabien: Frankreichs kulturelle Expansion

Medien: Soldat stirbt bei Lawine in französischen Alpen

Streik bei Staatsbahn in Frankreich länger als 1986/87

Ghosn-Wohnung in Japan durchsucht

Privatjet nach Beirut

Erste Festnahmen nach Ghosns Flucht in den Libanon

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?