HOME

US-Journalistin Judith Miller: "Es ist schön, frei zu sein"

Die im Zusammenhang mit der Enttarnung einer CIA-Agentin in Beugehaft genommene prominente US-Journalistin Judith Miller ist wieder frei. Die Reporterin der "New York Times" hat eingewilligt, in den Ermittlungen auszusagen.

Nach fast drei Monaten in Beugehaft hat sich eine US-Journalisten bereit erklärt, im Zusammenhang mit der Enttarnung einer CIA-Agentin vor Gericht auszusagen. Judith Miller von der "New York Times" sagte am Donnerstag, sie müsse nicht mehr ihren Informanten schützen, da dieser sie von ihrer Schweigepflicht entbunden habe. Die "Times" identifizierte ihn als Lewis Libby, den Stabschef von Vize-Präsident Dick Cheney.

Vorwurf der Rache

Miller sollte am Freitag vor einer Grand Jury aussagen, die die Enttarnung von Valerie Plame im Jahr 2003 untersucht. Plames Ehemann, der ehemalige Diplomat Joseph Wilson, wirft der US-Regierung vor, ihre Identität aus Rache für seine kritischen Bemerkungen zum Irak-Krieg Preis gegeben zu haben.

"Es ist schön, frei zu sein", sagte Miller nach ihrer Entlassung aus dem Alexandria-Gefängnis nahe Washington. Dort hatte sie am 6. Juli ihre Beugehaft angetreten. Ein weiterer Journalist, Matthew Cooper vom Magazin "Time", erhielt von seinem Informanten bereits zuvor die Erlaubnis zur Aussage. Cooper sprach nach eigenen Angaben erstmals mit einem Berater von Präsident George W. Bush, Karl Rove, über die Agentin. Rove hat jedes Fehlverhalten von sich gewiesen. Cooper hat zudem erklärt, auch mit Libby über Plame und ihrem Ehemann gesprochen zu haben.

Diskussion über den Quellenschutz

Plames Identität war später in Medienberichten enthüllt worden. Da die Enttarnung von Agenten in den USA strafbar ist, befasst sich die Justiz mit dem Fall. Millers Verweigerung einer Aussage hatte zu einer Diskussion über den Quellenschutz in den USA geführt. Gerichte gaben der Anklage Recht, die argumentiert hatte, dass Miller die Zusammenarbeit nicht verweigern dürfe.

Mit der Aussage von Miller und Cooper könnte Staatsanwalt Patrick Fitzgerald nach Angaben aus Justizkreisen den Fall abschließen. Sollten Libby oder Rove für die Enttarnung verantwortlich gemacht werden, könnte dies die US-Regierung in Bedrängnis bringen. Bush hat bislang alle Forderungen der Demokraten zurückgewiesen, Rove zu entlassen. Eine Sprecherin von Cheney nahm zu der Rolle Libbys nicht Stellung.

Reuters / Reuters
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(