VG-Wort Pixel

"Deutschland schafft sich ab" Türkische Gemeinde fordert Sarrazins Demission


Für die türkische Gemeinde in Deutschland ist das Maß voll: Mit seinem Buch "Deutschland schafft sich ab" kröne Thilo Sarrazin einen neuen intellektuellen Rassismus. Von Kanzlerin Merkel forderte ihr Chef Kenan Kolat daher die Absetzung des Bundesbank-Vorstands.

Die türkische Gemeinde in Deutschland erwartet von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) entschiedene Schritte gegen Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin, der mit seinen Äußerungen zu Ausländern für Empörung gesorgt hat. "Ich fordere die Bundesregierung auf, ein Verfahren zur Absetzung von Thilo Sarrazin als Bundesbank-Vorstand einzuleiten", sagte Kenan Kolat, Chef der türkischen Gemeinde in Deutschland, der "Frankfurter Rundschau" vom Samstag. Mit der Veröffentlichung seines Buches "Deutschland schafft sich ab" habe Sarrazin alle Grenzen überschritten. "Das ist die Krönung eines neuen intellektuellen Rassismus und es schadet Deutschlands Ansehen im Ausland."

Die erste türkischstämmige und muslimische Ministerin in Deutschland, Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan (CDU), warf Sarrazin vor, Migranten mit seinen umstrittenen Thesen zu verletzen und pauschal zu diskreditieren. "Es gibt unendlich viele fleißige Zuwanderer - diese verdienen Respekt, nicht Häme", sagte sie der "Bild am Sonntag". "Alle jene, die sich einbringen, die ihre Kinder motivieren, die Deutsch lernen, die als Arbeitnehmer Steuern zahlen, die als Unternehmer Arbeitsplätze schaffen - sie alle verdienen Respekt." Sarrazin aber verletze diese aufrichtigen Menschen mit seinen Pauschalurteilen, sagte die Ministerin, deren Eltern 1963 aus der Türkei nach Deutschland kamen.

Auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), erhob in der "Bild am Sonntag" schwere Vorwürfe gegen Sarrazin. Sarrazin zeichne ein Zerrbild der Integration in Deutschland, das jeder ernstzunehmenden wissenschaftlichen Untersuchung nicht standhalte, sagte sie. "In seinen Ausführungen nennt er stets nur die halbe Wahrheit: Es ist unbestritten, dass es gerade bei der Bildung vieler Migranten großen Nachholbedarf gibt! Um dies festzustellen, bedarf es nicht der Aussagen Sarrazins."

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker