HOME

Forsa-Umfrage: Union und SPD nach Reformkompromiss beliebter

Union und SPD gewinnen nach Reformkompromiss in der Wählergunst

Hamburg - Union und SPD sind nach dem nächtlichen Reformkompromiss der Parteien in der Wählergunst gestiegen, während Grüne, FDP und die PDS je einen Punkt abgeben müssen. In einer Umfrage im Auftrag stern und des Fernsehsenders RTL gewannen CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte hinzu, sie liegen nun bei 49 Prozent. Diesen Wert erreichte die Union zuletzt vor der Hohmann-Affäre im November. Die Sozialdemokraten steigen um einen Punkt auf 28 Prozent. Seit ihrem "historischen Tief" mit 23 Prozent in der letzten Oktoberwoche haben sie sich damit um insgesamt fünf Prozentpunkte verbessert.

Die Grünen, die in den vergangenen Monaten stabil bei elf Prozent lagen, fallen in der Wählergunst auf zehn Prozent, die FDP kommt auf sechs (minus eins) und die PDS auf vier Prozent (ebenfalls minus eins).

Datenbasis: Im Auftrag von stern und RTL befragte das Forschungsinstitut Forsa zwischen dem 15. und 19. Dezember 2502 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger. Statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte.