HOME

AfD verliert laut Umfrage in der Wählergunst

Berlin - Die AfD ist im Sonntagstrend für die «Bild am Sonntag» auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr gefallen. Den Zahlen des Emnid-Instituts zufolge erreicht sie in der Wählergunst nur noch 12 Prozent, ihr schlechtester Wert seit März 2018. Die Unionsparteien gewinnen einen Punkt und kommen auf 31 Prozent. Die SPD legt ebenfalls einen Prozentpunkt zu und kommt auf 17 Prozent, liegt aber weiter einen Punkt hinter den Grünen mit 18 Prozent. Die Linke bleibt bei 9 Prozent, die FDP verliert leicht und kommt auf 8 Prozent.

Blick auf die sächsische Landeshauptstadt Dresden

Umfrage: CDU und AfD sinken in Sachsen in der Wählergunst

Wolfgang Kubicki redet im September im Bundestag

Kubicki: "AfD hat ihren Zenit erreicht"

Union und SPD weiter auf Umfrage-Talfahrt - während eine Partei ordentlich punktet

"Deutschlandtrend"

Union und SPD weiter auf Umfrage-Talfahrt - während eine Partei ordentlich punktet

Seehofer und Merkel in Berlin

Merkel und Seehofer rutschen in der Wählergunst ab

Präsidentschaftskandidat Haddad (m.)

Präsidentschaftskandidat Haddad holt in Umfragen auf

Ein Mann telefoniert vor fiktiver Wahlumfragegrafik.

AfD und Grüne legen in "Politbarometer" weiter zu

Horst Seehofer

"Politbarometer": Seehofer stürzt in Wählergunst ab

Horst Seehofer und Markus Söder

Umfrage: CSU legt ungeachtet der Regierungskrise in der Wählergunst leicht zu

Umfrage: SPD verliert weiter an Zustimmung

Forsa-Umfrage

Schock für Schulz: SPD rutscht auf 17 Prozent ab

Armin Laschet hat in Umfragen mit seiner CDU Hannelore Krafts SPD vor der NRW-Wahl überholt.

Wahlumfrage

Showdown in NRW: CDU überflügelt SPD zwei Tage vor der Wahl

Stimmkarte auf Bundesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen - Partei liegt stabil in der Wählergunst

stern-Umfrage

Grünen-Wähler: Wertegemeinschaft, die sich nicht irritieren lässt

Hannelore Kraft (SPD) überzeugt in Nordrhein-Westfalen die Wähler

Forsa zur Stimmung in NRW

Starke Kraft vor schwachem Laschet

Von Werner Mathes
Für Angela Merkel und die Union geht's nach den Anschlägen in Paris in der Wählergunst um drei Prozentpunkte nach oben

stern-RTL-Wahltrend

Union legt wieder kräftig zu, AfD verliert

Die Umfragewerte sind nicht erfreulich für Sigmar Gabriel. In der Kanzlerpräferenz liegt er weit abgeschlagen hinter Angela Merkel.

stern-RTL-Wahltrend

In der Wählergunst weit abgeschlagen - Sigmar Gabriel

Wahltrend

FDP erreicht erstmals seit Mai 2014 wieder fünf Prozent

Linken-Chef Bernd Riexinger blickt optimistisch in die Zukunft

Landtagswahlen 2015

Linken-Chef Riexinger hofft auf Aufschwung im Westen

FDP-Chef Christian Lindner dürfte mit den Umfrage-Ergebnissen seiner Partei nicht zufrieden sein

Wahlumfrage

FDP fällt auf zwei Prozent

Nach vorn: SPD-Chef Sigmar Gabriel darf sich über eine leicht gestiegene Unterstützung seiner Partei freuen.

stern-RTL-Wahltrend

SPD legt in der Wählergunst zu

AfD-Parteichef Bernd Lucke: Ihm persönlich sprechen nur acht Prozent aller Wähler das Vertrauen aus

stern-RTL-Wahltrend

Jeder Dritte will die AfD im Bundestag

stern-RTL-Wahltrend

Die FDP steigt in der Wählergunst

stern-RTL-Wahltrend

AfD nahe der Fünf-Prozent-Hürde

stern-RTL-Wahltrend

Hauchdünner Vorsprung für Schwarz-Gelb

Verluste in Wählergunst nach Streit in SPD-Parteispitze