HOME

ARD-Tagesthemen: Homo-Ehe-Kommentar löst Netz-Debatte aus

"Mit den ewig Gestrigen sind keine Wahlen mehr zu gewinnen": Sabine Rau stellt der Union in ihrem Tagesthemen-Kommentar zur Homo-Ehe ein vernichtendes Zeugnis aus.

Mutlosigkeit und kleinkarierte Bürokratie kennzeichne die Politik der Union, findet Tagesthemen-Kommentatorin Sabine Rau

Mutlosigkeit und kleinkarierte Bürokratie kennzeichne die Politik der Union, findet Tagesthemen-Kommentatorin Sabine Rau

Nach dem "Yes" der Iren zur Homo-Ehe feiert Dublin eine soziale Revolution. Das erzkatholische Land setzt ein Zeichen für die Gleichberechtigung gleichgeschlechtlicher Paare. Sogar konservative Politiker begrüßen das Ergebnis des Volksentscheids, bei dem 1,2 Millionen Iren sich am Wochenende für die Homo-Ehe ausgesprochen haben.

Doch hierzulande blockiert die Union die "Ehe für alle". "Die Gleichberechtigung homosexueller Paare wird es mit dieser Regierung nicht geben", urteilt Sabine Rau in einem Tagesthemen-Kommentar. "Ein Glaubenskrieg als Stünde der Untergang des Abendlandes bevor" herrsche im deutschen Bundestag. "Die Wortführer treibt allerdings nicht die Gottesfurcht, sondern die schiere Angst, ihre kirchentreue Kernwählerschaft zu verprellen. Ziemlich kurzsichtig. Die Gesellschaft ist längst weiter als sie glauben - toleranter, entspannter, moderner. Und mit den ewig Gestrigen sind morgen keine Wahlen mehr zu gewinnen", findet die Kommentatorin.

"Es ist nun mal nicht alles gleich"

Und viele Facebook-User geben ihr recht. In zahlreichen Kommentaren bedanken sie sich für die offenen Worte. "Dem ist nichts hinzuzufügen", schreiben viele. "Großartig! Auch hier hat die ARD wieder gezeigt, wie sie sich durch intelligente, vorurteilsfreie Kommentare vom ZDF abhebt. Herzlichen Dank", kommentiert ein Nutzer. "Mir geht diese CDU/CSU mit ihrer Blockadehaltung tierisch auf die Nerven. Merken die nicht, dass Menschen darunter zu leiden haben?", schreibt ein anderer.

Doch es gibt auch andere Stimmen. "Mit den ewig Gestrigen wird mehr und mehr jede Wahl gewonnen, denn DIE gehen zur Wahl, sind halt schlau genug, ihre Stimme abzugeben", gibt ein User zu bedenken. Einige widersprechen hingegen nicht den politischen Einschätzungen der Kommentatorin, sondern vertreten offenbar eine andere Einstellung gegenüber der Homo-Ehe. "Das ist ja nur ein Kommentar, der die Meinung der Journalistin wiedergibt. Die Toleranz darf ja wohl sicher so weit gehen, dass man auch noch andere Meinungen in diesem, unserem Lande vertreten darf...", schreibt ein User. "Aber alles gleich gleich gleich gleich ist auch der größte Schwachsinn den es gibt. Es ist nun mal nicht alles gleich", echauffiert sich ein anderer. Eine weitere Stimme vertritt folgende Meinung: "Wenn sie mal Kinder bekommen können, dann sage ich, okay, es ist wirklich eine 'Ehe'. Denn für mich ist auch eine Ehe, dass man zusammen ein Kind bekommt, welches einen Mann und eine Frau verbindet."

Der Tagesthemen-Kommentar konnte bislang mehr als 3900 Likes sammeln. Mehr als 3200 Nutzer haben ihn geteilt. Doch angesichts von mehr als 215.000 Aufrufen ist es ein eher mageres Ergebnis.

Tagesthemen-Kommentar zur Ehe für alle

Mit den ewig Gestrigen sind morgen keine Wahlen mehr zu gewinnen, meint Sabine Rau im Tagesthemen-Kommentar zur Debatte um die Gleichstellung der Ehe.

Posted by tagesschau on Dienstag, 26. Mai 2015
ivi