HOME

Zentrum für politische Schönheit: Ausladung von Künstler Philipp Ruch war schon im Februar vom Innenministerium geplant

Neues in der Affäre um den ausgeladenen Künstler Philipp Ruch. Das Innenministerium plante die Absetzung des umstrittenen Aktionskünstlers offenbar schon im Februar, wie es eine Erklärung der "Vereinigung für politische Bildung" nahelegt.

Von Nikolaus Pichler

Philipp Ruch

Philipp Ruch wurde zuerst zum Kongress für politische Bildung eingeladen und dann wieder ausgeladen

Picture Alliance

Neue Aufregung im Fall Ruch: Der Streit zwischen dem Innenministerium von Horst Seehofer und der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) um das Redeverbot des Künstlers auf dem Kongress für politische Bildung bestand offenbar schon länger. Das geht aus einer Erklärung hervor, die seit Samstag auf der Webseite der Vereinigung für politische Bildung (DVPB) online ist. Die unmissverständliche Botschaft: Die DVPB ist mit der Entscheidung von BpB und Innenministerium unzufrieden. Außerdem wird darin klar, dass die Ausladung von Ruch, der erst in der Woche vor dem Kongress im März von seinem Redeverbot erfuhr, wohl schon Mitte Februar vom Bundesinnenministerium beschlossen beschlossen worden war.

"Der Bundesvorstand der DVPB wurde am 11.02. darüber in Kenntnis gesetzt, dass Herr Dr. Philipp Ruch vom Zentrum für politische Schönheit auf Anweisung des Bundesinnenministeriums (BMI) vom Bundeskongress Politische Bildung ausgeladen wurde", heißt es in der am Samstag veröffentlichten Stellungnahme. Die Organisatoren von der DVPB seien zu keinem Zeitpunkt in die Entscheidung zur Ausladung miteinbezogen gewesen. "Wir halten diese Vorgehensweise für unangemessen", führt der Vereinsvorstand weiter aus.

Entscheidung Philipp Ruch auszuladen: Organisatoren wehrten sich

Die Mitorganisatoren hätten sich am 13. und 15. Februar nochmals in Mails gegen Innenministerium und die BpB, in der es noch immer brodelt, gestellt. Doch auch nach den Einwänden der DVPB blieb das Innenministerium bei seiner Entscheidung, und Ruchs Einladung wurde wieder zurückgezogen. Im Statement des Vereins wird auch darauf eingegangen. "Dass Herr Ruch als kontroverse Persönlichkeit des öffentlichen Lebens zu sehen ist, war bereits bekannt, als er eingeladen wurde", schreiben die Organisatoren des Kongresses. Die BpB verweist gegenüber dem stern indessen darauf, dass die Einladung im "Zuge laufender Qualitätssicherungsprozesse" zurückgezogen wurde.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(