VG-Wort Pixel

Schäuble lenkt ein Union und FDP legen Steuerstreit bei


Union und Liberale haben ihren jüngsten Steuerstreit beigelegt: Der Werbungskosten-Pauschbetrag wird schon für das laufende Jahr angehoben. Finanzminister Schäuble hat offenbar eingelenkt.

Die Regierungskoalition hat ihren Streit um die Steuervereinfachungen beendet. Wie am Mittwoch in Berlin aus Koalitionskreisen verlautete, einigten sich nach langen Diskussionen die Fraktionen und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf eine Lösung.

Demnach wird der Arbeitnehmerpauschbetrag um 80 Euro auf 1000 Euro im Jahr erhöht. Geltend gemacht werden soll dies mit der Lohnabrechnung im Dezember, sodass die Arbeitnehmer noch in diesem Jahr von der Änderung profitieren. Der Steuervorteil beträgt rund zwei bis drei Euro pro Monat. Wirksam für den Bundeshaushalt wird die Regelung aber erst im Jahr 2012, was eine Forderung Schäubles war. Sein Etat wird durch die Neuerung mit rund 300 Millionen Euro belastet.

AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker