VG-Wort Pixel

SPD-Triumph bei Landtagswahl Was Schwesig nach ihrem Wahlsieg in Mecklenburg-Vorpommern vorhat

Sehen Sie im Video: SPD bleibt stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern – "großer Erfolg" für Schwesig.




In Mecklenburg-Vorpommern kann Ministerpräsidentin Manuela Schwesig weiter regieren. Bei der Landtagswahl, die parallel zur Bundestagswahl stattfand, wurde ihre SPD Hochrechnungen von ZDF und ARD zufolge mit mehr als 38 Prozent erneut stärkste Kraft und konnte im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren sogar noch knapp acht Prozentpunkte hinzugewinnen. Die mitregierende CDU verlor knapp fünf Prozentpunkte und fuhr das schlechteste Ergebnis in dem Bundesland ein. Dennoch würde es den vorläufigen Zahlen zufolge zu einer Fortsetzung der Koalition von SPD und CDU in Mecklenburg-Vorpommern reichen. Auch eine Koalition mit der Linken wäre möglich, obwohl auch diese Partei mit knapp zehn Prozent schwächer abschnitt als bei der letzten Wahl 2016. Erneut zweitstärkste Kraft ist die AfD mit 18 Prozent, ein Minus von knapp drei Prozentpunkten. Schwesig sagte am Sonntagabend: "Für uns ist ganz klar, dass wir das halten, wofür stehen und was wir versprochen haben. Wir wollen unser Land weiter stark wirtschaftlich entwickeln und für gute Arbeit mit guten Löhnen sorgen. Wir wollen für den sozialen Zusammenhalt sorgen und auch unsere Umwelt schützen. Das sind unsere drei großen Ziele. Und wir können versprechen, dass das große Vertrauen, das uns heute gegeben worden ist von den Bürgerinnen und Bürgern in Mecklenburg-Vorpommern, dass wir diesem Vertrauen gerecht werden. Darüber werden wir morgen in den Gremien sprechen. Heute darf gefeiert werden." Bei der letzten Abstimmung hatte die SPD 30,6 Prozent der Stimmen und damit 26 der insgesamt 71 Sitze im Landtag geholt. Sie ging eine Koalition mit der CDU ein, die auf 19 Prozent kam. Der CDU-Spitzenkandidat in Mecklenburg-Vorpommern, Michael Sack, bezeichnete das Ergebnis seiner Partei als katastrophal. Sowohl Grüne als auch FDP können sich Hoffnung auf einen Einzug in den Landtag in Schwerin machen.
Mehr
Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist die SPD erneut stärkste Kraft. "Das ist ein großer Erfolg für die SPD in Mecklenburg-Vorpommern", sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker