HOME

Video

Giffey gegen Rechtsextremismus: "Wird man ja wohl mal sagen dürfen"

Die Bundesfamilienministerin hat in Nürnberg an einem Mahnmal für die Opfer der NSU-Morde einen Blumenstrauß niedergelegt. Die Allianz gegen Rechtsextremismus feiert dort zehnjähriges Jubiläum.

Fans trauern um US-Rapper Nipsey Hussle

Verletzte bei Massenpanik am Mahnmal

"Mano del Desierto"

Hier ragt eine riesige Hand aus dem Wüstensand - das ist ihre Geschichte

Warum die umstrittene "Hitler-Glocke" im Kirchturm von Herxheim hängen bleibt

Rheinland-Pfalz

Warum die umstrittene "Hitler-Glocke" im Kirchturm von Herxheim hängen bleibt

Drei Busse stehen kopfüber vor der Frauenkirche

"Monument" in Dresden

Mahnmal aus drei kopfstehenden Bussen erregt so manches Gemüt

Fotos am Mahnmal

"Yolocaust": Wenn Selfies problematisch werden

NEON Logo

Dortmund und Nürnberg

Städte ehren NSU-Opfer mit falschen Todesdaten

Lesung der Woche: Robert Schindel

Die "Waldheimjahre" als Mahnmal der Geschichte

Yoko Ono für strengere Waffengesetze

John Lennons Brille als Mahnmal

Sinti- und Roma-Mahnmal eingeweiht

Endlich fertig - nach 20 Jahren

Von Anja Lösel

Magdeburg

Vandalen beschmieren jüdisches Mahnmal

Wewelsburg-Ausstellung

Im Herzen des "schwarzen Ordens"

"Icke muss vor Jericht"

Der Holzkreuz-Hasser

Denkmal

Mahnmal für getötete Journalisten

Kommentar zum Einheitsdenkmal

Spart Euch die Kranzabwurfstelle!

Von Anja Lösel

Ehrenmal-Debatte

Thierse bremst Jung

stern-umfrage

Mehrheit der Deutschen will Soldatendenkmal

Rot-gelbe Initiative

Soldaten-Ehrenmal am Reichstag?

Checkpoint Charlie

Das Kreuz mit den Kreuzen

Holocaust-Mahnmal

Der Zahn des Anstoßes

Gedenktag

Brandenburger Tor bleibt NPD-frei

Peter Eisenman

Der Mann mit dem Mahnmal

Bauarbeiten

Richtfest für das Holocaust-Mahnmal

Mahnmal

New York ruft zu weiterem Wettbewerb auf

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(