HOME
Mann entspannt sich auf einer Liege am Swimmingpool

So denkt Deutschland

Der Fiskus schont die Reichen

Wie denken die Deutschen nach den Panama-Enthüllungen über Steuerflucht und Steuerhinterziehung? Die Ergebnisse einer stern-Umfrage sollte die Bundesregierung aufhorchen lassen.

Von Werner Mathes
Firmenschild der Kanzlei Mossack Fonseca in Panama
Kommentar

Panama Papers

Eine Steilvorlage für die Politik

Von Andreas Hoffmann
Die EU und Schweiz haben keine Geheimnisse mehr voreinander - zumindest was die Steuern ihrer Bürger angeht.

Abkommen gegen Steuerflucht

Schweiz und EU schaffen das Bankgeheimnis ab

Das Bankgeheimnis wird gelüftet - weltweit

Abkommen gegen Steuerflucht

51 Länder besiegeln Ende des Bankgeheimnisses

US-Investor Warren Buffet mischt beim Burger-King-Deal mit

Ab nach Kanada

Milliardär Buffett hilft Burger King bei der Steuerflucht

G20-Gipfel

Chance vertan

SPD-Pläne gegen Steuerflucht

Klingt gut, aber ...

Von Andreas Hoffmann

Offshore-Leaks

Cameron will Steueroasen austrocknen

EU-Finanzministerkonferenz

Fortschritt im Kampf gegen Steuerflucht

Kampf gegen Steuerflucht

Steinbrück will Briefkastenfirmen verbieten

Offshore-Leaks

Staatssekretär fordert deutsches Steuer-FBI

Offshore Leaks

Das Prinzip Steueroase

Depardieu verlässt Frankreich

Obelix auf Steuerflucht

Italien

Steuerflucht in den Tod

"Günther Jauch" zum Steuerpakt mit der Schweiz

Sexualtrieb trifft Steuerflucht

Steuerflucht in die Schweiz

SPD sinniert über Geschäftsverbot für Banken

Steuergewerkschaft fordert

Gesetz soll Kauf von Steuer-CDs erlauben

Bewältigung der Selbstanzeigen

Hessen braucht 40 zusätzliche Steuerfahnder

Steuerflucht

In den Fängen der Schweizer Bank

Neues Gesetz

Steuerflucht wird deutlich schwieriger

Kinderpornografie und Steuerflucht

Kabinett winkt Gesetzentwürfe durch

Kabinett

Gesetz gegen Steuerflucht steht

Gesetz gegen Steuerflucht

Steinbrück dementiert Koalitions-Kompromiss

Große Koalition

Müntefering ätzt gegen Merkel

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(