HOME

Antwort auf Viral-Hit: So cool reagiert Edeka auf den Comedian bei der G20-Demo

Der Comedian Andre Kramer landete mit seinem Facebook-Bild von einer G20-Demo einen Viral-Hit - und Edeka legte gekonnt nach.

G20

"Bleib Zuhause. Wir bringen dir was. Bitte", antwortet Edeka auf das Schild des Comedian Andre Kramer von der G20-Demo.

In einem Facebook-Post ist ein Mann mit einem Schild zu sehen. Im Hintergrund stehen mehrere Polizeibeamte in voller Montur. Das Bild entstand vor der Eskalation der -Demonstration "Welcome to Hell" in Hamburg. Auf dem Schild ist zu lesen: "Ich bin Anwohner und gehe nur kurz zu Edeka. Danke." Wer ist der Mann?

Andre Kramer ist Comedian. Auf seiner Homepage steht, dass er sich auf Bühnen stellt, Witze macht und versucht, zum Nachdenken anzuregen. Normalerweise kommentiert der Comedian das politische Weltgeschehen auf Twitter und Facebook – mit einer ordentlichen Prise Humor.

Der Facebook-Post ging viral: Er wurde hundertfach geteilt, es gab über 2000 Reaktionen dazu. Auch auf der Facebook-Seite des SZ-Magazins tauchte ein Foto von Kramer auf: Darunter gab sich der Künstler zu erkennen: "Das bin ich. Dürft mich gerne verlinken."

Das Netz feiert das Lebensmittelunternehmen

Kein Wunder also, dass auch Edeka etwas von der Aufmerksamkeit abhaben möchte. Das Unternehmen postete am Freitag ein eigenes Bild. Auf den ersten Blick unterscheidet es sich nicht von dem von Andre Kramer. In der rechten Ecke aber ist der Unterschied zu erkennen: Edeka versieht das Original-Bild mit einer Antwort: "Bleib Zuhause. Wir bringen dir was. Bitte" Auf Facebook wird das Unternehmen dann noch konkreter: "Lieber Anwohner, geh ruhig wieder nach Hause, wir bringen dir gerne deine Einkäufe. Schick uns einfach per PN deine Adresse!". Das Bild ist mit dem Edeka-Logo gebrandet. Ein geschickter Marketingzug. 

Das Echo in den sozialen Medien ist durchweg positiv. Auch dieses Bild sammelte 2000 Reaktionen innerhalb weniger Minuten ein. Die User loben die Marketingabteilung des Hamburger Unternehmens.


Ob der Comedian wirklich auf dem Weg zum Einkaufen war, weiß man nicht. Vermutlich handelt es sich bei der Aktion des Künstlers um eine Art kreativen Protests. Getreu dem Motto: Der Alltag muss weitergehen - auch wenn die Stadt im Chaos versinkt. Lesen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem Liveblog zum G20-Gipfel!

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren