HOME

Gedenkfeier zu Reagans 100.: Ehefrau Nancy erinnert an den beliebten US-Präsidenten

Er kürzte Sozialleistungen und hinterließ eine riesiges Loch im Staatshaushalt. Trotzdem war Ronald Reagan einer der beliebtesten US-Präsidenten. Heute (Montag) wäre er 100 Jahre alt geworden. Seine Ehefrau Nancy lädt zu diesem Anlass zu einer Gedenkfeier ein.

Anlässlich des 100. Geburtstages von Ronald Reagan hat die Witwe des früheren US-Präsidenten am Sonntag an ihren Ehemann erinnert. Bei einer Gedenkfeier im Garten der Ronald-Reagan-Bibliothek in Simi Valley im US-Bundesstaat Kalifornien sprach Nancy Reagan vor zahlreichen Weggefährten ihres Mannes, darunter der ehemalige US-Außenminister James Baker, der unter Reagan als Stabschef im Weißen Haus und dann als Finanzminister amtierte. "Sie heute hier zu sehen weckt so viele Erinnerungen", sagte die 89-Jährige zu Beginn der Feier. "Ich weiß, dass Ronny entzückt gewesen wäre, Sie alle zu seinem 100. Geburtstag zu treffen."

Der Republikaner und frühere Hollywood-Schauspieler Ronald Reagen war zwischen 1981 und 1989 Präsident der Vereinigten Staaten. Seine Amtszeit löste heftige Kontroversen aus. Er kürzte Sozialleistungen, steigerte die Rüstungsausgaben und hinterließ ein Staatsdefizit in Rekordhöhe. Dennoch war der Konservative einer der beliebtesten US-Präsidenten der Nachkriegszeit. Reagan, der in seinen zehn letzten Lebensjahren an Alzheimer litt, starb 2004 im Alter von 93 Jahren.

AFP/mm / AFP