HOME

Fußball-Bundesliga: BVB schießt Leverkusen ab - Gladbach gewinnt gegen Schalke

Borussia Dortmund hat Leverkusen deklassiert. Die Bayern gewannen ohne Probleme in Köln und Werder landete wieder einen Erfolg im Abstiegskampf. Auch Hoffenheim schenkte seinem Gegner ordentlich einen ein.

Borussia Dortmund

Die Dortmunder jubeln über den Treffer zum 1:0 von Ousmane Dembélé (verdeckt)

Der FC Bayern München eilt seiner 27. deutschen Meisterschaft unaufhaltsam entgegen. Durch ein 3:0 (1:0) beim 1. FC Köln baute der Rekordmeister seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga am Samstag aus. Verfolger RB Leipzig, der tags zuvor nicht über ein 2:2 in Augsburg hinausgekommen war, liegt schon sieben Punkte zurück. Borussia Dortmund festigte Rang drei durch ein 6:2 (2:0) gegen Bayer Leverkusen. Im Abstiegskampf feierte Werder Bremen ein wichtiges 2:0 (0:0) gegen Darmstadt 98. Zum Einstand des neuen Trainers Andries Jonker schaffte der VfL Wolfsburg mit dem 1:1 (1:1) beim FSV Mainz 05 zumindest einen Teilerfolg. 1899 Hoffenheim schlug den FC Ingolstadt mit 5:2 (1:1) und bleibt Tabellenvierter. Im Abendspiel bezwang Borussia Mönchengladbach Schalke mit 4:2 (1:1).

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04 4:1 (1:1)

Mit einem deutlichen Sieg hat Borussia Mönchengladbach seine starke Form bestätigt. Das Team von Trainer Dieter Hecking siegte mit 4:2 (1:1) gegen Schalke 04 und feierte den vierten Pflichtspielerfolg in Serie. Vor 54.014 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park hatte Fabian Johnson mit einem Doppelpack (28./65. Minute) großen Anteil am Erfolg der Borussia. Zwar glich Nabil Bentaleb per Foulelfmeter (38.) zwischenzeitlich aus, doch nach der Pause sorgten Oscar Wendt (67.) und Raffael (76.) für den klaren Erfolg. Leon Goretzkas Treffer zum 2:4 (82.) kam zu spät. Bereits am Donnerstag treffen die beiden Clubs in der Europa League wieder aufeinander.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 6:2 (2:0)

Borussia Dortmund ist für das knifflige Achtelfinale in der Champions League gegen Benfica Lissabon bestens gerüstet. Vier Tage vor dem Duell mit den Portugiesen, bei dem das 0:1 aus dem Hinspiel aufgeholt werden muss, feierte der Revierclub beim 6:2 (2:0) über Bayer Leverkusen vor diesmal wieder voller Südtribüne eine berauschende Generalprobe. Dank der Tore von Ousmane Dembélé (6.), Pierre-Emerick Aubameyang (26./69.), Christian Pulisic (77.), André Schürrle (85./Foulelfmeter) und Raphael Guerreiro (90.+2) vor 79.100 Zuschauern im Signal Iduna Park festigte das Team von Trainer Thomas Tuchel den dritten Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga. 

1. FC Köln - Bayern München 0:3 (0:1)

 Der FC Bayern München hat die Gunst der Stunde und den Patzer von Verfolger RB Leipzig genutzt. Nach dem 3:0 (1:0)-Erfolg beim 1. FC Köln wuchs der Vorsprung der Star-Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga auf sieben Punkte vor Leipzig an. Javi Martinez in der 25. Minute, Juan Bernat (48.) und Franck Ribéry (90.) beendeten vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Stadion mit ihren Treffern die tolle Serie der Gastgeber, die zuvor seit dem 10. April 2016 keine Heimbegegnung mehr verloren hatten.

Hoffenheim 1899 - FC Ingolstadt 5:2 (1:1)

Dank Doppel-Torschütze Adam Szalai und Joker Andrej Kramaric hält 1899 Hoffenheim Kurs auf die erste Europacup-Teilnahme der Clubgeschichte. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann tat sich beim 5:2 (1:1) gegen den FC Ingolstadt lange schwer, festigte am Ende aber den vierten Tabellenplatz. Vor nur 23 028 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena trafen der künftige Bayern-Profi Sebastian Rudy (17. Minute), Szalai (62./77.), der eingewechselte Kramaric (79.) und der Ex-Ingolstädter Benjamin Hübner (88.) für die Kraichgauer. Es war das zwölfte Jokertor der Hoffenheimer in dieser Spielzeit - Ligabestwert. 

Mainz 05 - VfL Wolfsburg 1:1 (1:1)

Der Trainerwechsel hat sich für den VfL Wolfsburg noch nicht (voll) ausgezahlt. Mit dem 1:1 (1:1) beim FSV Mainz 05 gelang dem neuen Chefcoach Andries Jonker bei seinem Bundesliga-Debüt für den vom Abstieg bedrohten niedersächsischen Fußballclub nur ein Teilerfolg. Vor 27.238 Zuschauern brachte Mario Gomez (20. Minute) die Gäste in Führung, die Jhon Cordoba (24.) ausgleichen konnte. Der 54-jährige Niederländer Jonker ist nach Dieter Hecking und Valérien Ismaël der dritte Trainer des VfL in dieser Saison. Seine Vorgänger holten in 22 Spielen nur 22 Punkte; weniger hatten die Wolfsburger in der Liga-Historie zu diesem Zeitpunkt noch nie geholt.

Werder Bremen - SV Darmstadt 98 2:0 (0:0)

Werder Bremen hat Torsten Frings die Rückkehr ins Weserstadion vermiest. Der im September als Co-Trainer der Bremer beurlaubte Frings kassierte als Chefcoach des Bundesliga-Letzten Darmstadt 98 eine unglückliche 0:2 (0:0)-Niederlage. Während die Bremer durch den dritten Sieg in Serie erneut drei wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg feierten, besteht für die auswärts weiter punktlosen Darmstädter trotz guter Leistung kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Werder traf vor rund 41.000 Zuschauern durch Max Kruse per Foulelfmeter (75. Minute) und nach Konter (90.+2). Vor dem Spiel des Hamburger SV am Sonntag liegt Bremen fünf Punkte über dem Relegationsrang.  

Ewald Lienen FC St. Pauli


tis / DPA

Wissenscommunity