HOME

Fußball-Bundesliga: Leverkusen gibt Sieg gegen Gomez aus der Hand

Bayer Leverkusen bleibt im Abstiegskampf stecken: Die Werkself gab eine 2:0-Führung gegen Wolfsburg aus der Hand, weil Mario Gomez dreimal zuschlug. Ingolstadt gewann gegen Mainz.

Mario Gomez

Mario Gomez erzielte gegen Leverkusen einen lupenreinen Hatrick innerhalb von sieben Minuten

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg 3:3 (1:0)

Für Bayer Leverkusen werden die Abstiegssorgen in der Fußball-Bundesliga immer größer. Die Werkself verspielte am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg eine 2:0-Führung und musste sich nach einer irren Schlussphase gegen den Mitkonkurrenten mit einem 3:3 (1:0) begnügen. Damit liegt Bayer, das auch im fünften Pflichtspiel unter Trainer Tayfun Korkut sieglos blieb, als Tabellenelfter nur noch drei Punkte vor dem Relegationsrang. Karim Bellarbi (40. Minute) und Kevin Volland (65.) brachten die Gastgeber 2:0 in Führung, Mario Gomez drehte die Partie mit einem Dreierpack (80./83./87.), ehe Kai Havertz (89.) den Endstand herstellte. Wolfsburg verbesserte sich mit dem Remis auf Rang 13. 

FC Ingolstadt - Mainz 05 2:1 (0:1)

Für den FSV Mainz 05 wird die Lage im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga immer bedrohlicher. Die Rheinhessen verloren zweiten Sonntagsspiel das Kellerduell beim Vorletzten FC Ingolstadt mit 1:2 (0:1) und sind mit weiter 29 Zählern nun punktgleich mit dem FC Augsburg, der auf dem Relegationsplatz liegt. Ingolstadt wahrte mit nun 22 Punkten seine kleine Chance auf den Klassenverbleib. Die Tore für die Gastgeber erzielten Romain Bregerie in der 10. Minute und Florent Hadergjonaj in der 73. Minute. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch ein Eigentor von Marvin Matip (71.) war für die jetzt seit vier Spielen sieglosen Mainzer zu wenig.

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 0:0 (0:0)

Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach sind mit dem 0:0 im Kampf um einen anvisierten Europacupplatz nicht vorangekommen. Die Gäste aus Gladbach entgingen im Topspiel am frühen Abend nur mit viel Glück der dritten Niederlage in Serie. Borussia-Torwart Yann Sommer parierte in der 78. Minute einen Handelfmeter. Für die Gladbacher wird es nun sogar immer brenzliger: Nur vier Punkte beträgt der Abstand zum Relegationsplatz 16. Die Frankfurter liegen nach dem Remis immerhin hinter dem Tabellensechsten 1. FC Köln (37 Zähler) nach Punkten gleichauf. 

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 1:1 (0:0)

Punkteteilung in einem vor allem nach der Pause packenden Revierderby. Nach einem ersten Durchgang ohne viele Höhepunkte brachte Pierre-Emerick Aubameyang den BVB mit seinem 24. Saisontreffer in Führung (53.) und jubelte anschließend mit Maske. 13 Minuten vor dem Ende hatten die Fans der Knappen dann Grund zur Freude: Thilo Kehrer traf mit seinem ersten Bundesligator zum Ausgleich. Schalke hat mit dem Punkt weiterhin die Chance, die Europa-League-Plätze zu erreichen. Dortmund liegt nach dem Sieg von 1899 Hoffenheim am Freitag in Berlin auf Rang vier.

Bayern München - FC Augsburg 6:0 (2:0)

Die Bayern bleiben unbeirrt auf Kurs 27. deutsche Meisterschaft. Der Sieg der Münchner war nach dem frühen 1:0 von Robert Lewandowski (17. Minute) ungefährdet. Thomas Müller legte noch vor der Halbzeit nach (36.). Zehn Minuten nach der Pause traf erneut Lewandowski. Der Pole spielte stark auf und bereitete das 4:0 von Thiago (62.) mit der Hacke vor, bevor er sein 24. Saisontor erzielte (79.) und Müller zum zweiten Mal traf (80.). Vor dem 6:0 war Lewandowski an jedem Tor beteiligt. Augsburg steckt weiter mittendrin im Abstiegskampf.

RB Leipzig - Darmstadt 98 4:0 (1:0)

Leipzig hat seine kleine Ergebniskrise beendet. Beim Sieg gegen Schlusslicht Darmstadt war RB von Beginn an anzumerken, dass die Mannschaft den Negativlauf von zuvor drei Spielen ohne Sieg unbedingt stoppen wollte. Naby Keita schloss schon in der 12. Minute einen Angriff erfolgreich ab - kurz zuvor hatte der Leipziger Oliver Burke ungeahndet den Arm zur Hilfe genommen. Emil Forsberg entschied die Partie 23 Minuten vor dem Ende mit dem 2:0, ehe Willi Orban (79.) und Keita (80.) es deutlich machten. Die Lilien, die nach Gelb-Rot für Sandro Sirigu (72.) nur noch zu zehnt waren, bleiben nach der 19.
Saisonniederlage abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Fußball-Angeberwissen: Die verrücktesten Rekorde der Bundesliga


Hamburger SV - 1. FC Köln 2:1 (1:1)

Dank eines Last-Minute-Tores von Lewis Holtby hat der HSV den Relegationsplatz verlassen. In der Nachspielzeit traf der Mittelfeldspieler zum vielumjubelten 2:1 für die Norddeutschen. Nicolai Müller hatte für die Hausherren früh das 1:0 (13.) geschossen. Die Führung hielt nur kurz: Milos Jojic köpfte elf Minuten später den Ausgleich. Die Kölner können trotz der späten Niederlage weiter auf die Teilnahme an der Europa League hoffen.

SC Freiburg - Werder Bremen 2:5 (0:2)

Werder Bremen setzt seine Erfolgsserie auch im Breisgau fort. Gegen Freiburg blieb der SVW zum sechsten Mal nacheinander ungeschlagen. Der Ex-Freiburger Max Kruse brachte Werder mit einem sehenswerten Distanzschuss in Front, Thomas Delaney erhöhte quasi mit dem Pausenpfiff auf 2:0 (45.+2) und legte noch zwei Treffer nach (47./86.). Fin Bartels war ebenfalls erfolgreich (71.). Für Freiburg trafen Nils Petersen (65.) und Vincenzo Grifo (77.).

tis / DPA

Wissenscommunity