Drängende Energiefragen Robert Habecks Dilemma: Welche Maßnahmen wirklich gegen Gasmangel helfen. Und welche nur gut klingen

Robert Habeck spricht zu Gasmangel-Problematik
Am 19. Juni trat Wirtschaftsminister Robert Habeck vor Medienvertreter und äußerte sich zur aktuellen Debatte über Gasmangel, Einsparungen und Versorgungssicherung
© Sebastian Iwersen/ / Picture Alliance
Spätestens seit Russland in der vergangenen Woche die Gaslieferungen an Deutschland auf 60 Prozent reduziert hat, ist klar: Es könnte eng werden. Darum hat Wirtschaftsminister Robert Habeck am Wochenende neue Pläne vorgestellt. Und er ist nicht der einzige. Was könnte wirklich helfen? 

Immer drängender stellt sich die Frage: Wie kommen wir über den nächsten Winter? Um die deutsche Gasversorgung zu sichern will Robert Habeck den Gasverbrauch deutlich senken, die Gasspeicherung beschleunigen – und übergangsweise sogar die Produktion in Kohlekraftwerken hochfahren.

Start zur nächsten Runde in der Energiedebatte: Brauchen wir mehr Kohle oder länger Atomlaufzeiten, schnellere LNG-Importe oder müssen wir sogar Fracking-Gas aus heimischer Erde pumpen? Ein FAQ zu drängenden Energiefragen.

Habeck will verhindern, dass das knappe Gut Gas für Strom verheizt wird. Wie viel Gas würde das sparen?  


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker