Angeschlagener Modekonzern Mitarbeiter entlassen, Filialen dicht: H&M steckt in der Abwärtsspirale

Angeschlagener Modekonzern: Mitarbeiter entlassen, Filialen dicht: H&M steckt in der Abwärtsspirale
© Bildagentur-online/Schoening/ / Picture Alliance
Jahrzehntelang sonnte sich H&M im Erfolg. Nun produziert der schwedische Konzern immer mehr Negativschlagzeilen. Zuletzt wurde bekannt, dass 800 Mitarbeiter in Deutschland den Konzern verlassen sollen, hauptsächlich Eltern und Alleinerziehende. Wie tief steckt H&M in die Krise?

Es gab Zeiten, da wurde H&M vom eigenen Erfolg selbst überrascht. Als im Jahr 2004 ein völlig irres Experiment in die Filialen kam, konnte keiner wissen, ob das funktionieren würde: Fast Fashion traf auf Haute Couture. In den H&M-Filialen wurde Kleidung verkauft, entworfen vom 2019 verstorbenen großen Designer Karl Lagerfeld, extra für die Schweden. "Um ehrlich zu sein, dachte ich, das wäre eine einmalige Angelegenheit", erzählte H&M-Kreativberaterin Ann-Sofie Johansson 2016 der "Vogue".

Mehr zum Thema

Newsticker