HOME

Qualität, Preis, Geschmack: Penny gegen Netto: Welcher Discounter gewinnt den großen Test von Nelson Müller?

Penny oder Netto? Welcher Discounter kann durch Geschmack, Hygiene und Preis überzeugen? Nelson Müller macht den Test und zeigt, mit welchen Tricks die Supermärkte arbeiten.

Nelson Müller macht den Test

Penny oder Netto - welcher Discounter kann punkten? Nelson Müller macht den Test.

ZDF

Penny und Netto stehen zwar ganz klar hinter den Discounter-Riesen Aldi und Lidl, dennoch gehören die beiden Billig-Supermärkte zu den großen Akteuren. Penny verfügt über mehr als 2100 Filialen in Deutschland, bei Netto sind es sogar mehr als 4000 Geschäfte. Dabei setzen beide Discounter auf ein großes Sortiment mit vielen Markenartikeln - und regelmäßig knallharten Sonderangeboten. 

Nelson Müller hat sich für die Reihe "ZDFzeit" die beiden Billigheimer genauer angesehen. Dabei prüfte er nicht nur den Geschmack der Produkte, sondern wollte auch wissen, wie sauber die Filialen sind. Und wo Kunden wirklich die besten Preise finden. 

Penny gegen Netto: Welcher Discounter hat bessere Preise?

Tatsächlich nehmen sich die beiden Discounter preislich wenig. Ein Muster-Einkaufswagen mit 20 Artikeln kostete mit 37,53 Euro bei Penny und 38,40 Euro bei Netto annähernd gleich viel. Um herauszufinden, wie sich die Sonderangebote auf den Kassenzettel auswirken, kauften Testkäufer dreimal wöchentlich über neun Wochen bei Penny und Netto 15 bekannte Markenartikel ein. Das Ergebnis: Bei Penny konnten die Kunden mehr sparen, bis zu 6,20 Euro war die Differenz zum Konkurrenten Netto.

Das liegt auch an Nettos Strategie. Der Discounter bietet Markenware häufig in großen Mengen an - so kauft der Kunde mehr ein. Daher blieb Penny am Ende beim Preis vor Netto. Allerdings: Wer glaubt, dass sich die Wochenendangebote der Billigheimer unterm Strich lohnen, irrt sich. Gerade einmal 0,1 Prozent (Netto) und 0,14 Prozent (Penny) des gesamten Sortiments ist rabattiert. Hier ist klar: Die Sonderangebote sollen in den Laden locken. 

Nelson Müller und die Tester futtern sich durchs Sortiment

Beim Geschmackstest futterten sich Tester durch die hauseigenen Marken, geprüft wurden Kekse, Fruchtgummi, Schokoriegel, Apfelringe und Schokoerdnüsse. Hier hat Netto am Ende die Nase vorn: Nur bei den Apfelringen und bei den Keksen konnte Penny punkten. Alle anderen Produkte schmeckten den Testern bei Netto besser. Nelson Müller hingegen ist enttäuscht, dass sich die Produkte geschmacklich kaum unterscheiden.

Auch die Discounter-Backwaren bekommen geschmacklich kein berauschendes Urteil. Nelson Müller sagt dazu, dass richtig gutes Brot eben nicht zum kleinen Preis zu haben ist. Doch das Roggenmischbrot, die Laugenbrezel und das Weltmeisterbrötchen sollten nicht in erster Linie auf den Geschmack getestet werden, sondern auf die Qualität. Auch hier werden die Produkte abgestraft, wirklich überzeugen kann keines. Zehn im Labor geprüfte Backwaren, die auf Knusprigkeit und Wassergehalt im Inneren gecheckt wurden, ergeben: Bei Penny bleiben Brötchen und Co. länger frisch.

Hygiene bei Penny und Netto überzeugt nicht

Ärgerlich wird Nelson Müller beim Discounterfleisch. So lässt Netto Putenfleisch aus Chile importieren. Dabei gibt es in Deutschland eine Überproduktion an Fleisch. Im Ausland seien die Haltungsbedingungen deutlich schlechter, so Britta Schautz von der Verbraucherzentrale Berlin. Wer bei einem Aufdruck "Hergestellt in Bayern" hingegen glaubt, bayerisches Fleisch zu kaufen, könnte sich irren. Denn nur der letzte Verarbeitungsschritt könnte damit gemeint sein, das Fleisch woanders herkommen. 

Beim Thema Hygiene wird es eklig, denn der Test in 20 Berliner Filialen kann Darmbakterien nachweisen. Ob nun Penny oder Netto: Beide Discounter wirken etwas dreckig und siffig. In der Obstabteilung faulen Früchte, die Backstationen sind unsauber - ein Zeichen für fehlendes Personal, so Erika Ritter von der Gewerkschaft Verdi. Daher gibt es beim Thema Sauberkeit am Ende nur Verlierer: Kunden, Angestellte - und am Ende auch der Discounter.

Lesen Sie auch:

Die neue Macht der Discounter - so wandeln sich die Billig-Supermärkte

Diese Hersteller stecken hinter den Eigenmarken der Discounter

Welcher Discounter kann Aldi bei Preis, Qualität und Geschmack schlagen?

kg