HOME
Busse stehen am Busbahnhof in Monheim

Ab April 2020

Für alle Einwohner: Die Kommune Monheim am Rhein möchte kostenlosen Nahverkehr einführen

In der 44.000-Einwohner-Kommune Monheim am Rhein in Nordrhein-Westfalen wurde die Einführung eines Gratis-Nahverkehrs beschlossen. Ab April 2020 sollen gemeldete Bürger nicht mehr für Busfahrten bezahlen müssen. 

MVG-Streik - München

München

Warnstreik bei der MVG: Diese U-Bahn-, Tram und Buslinien fahren gar nicht oder nur eingeschränkt

London verbietet Werbung homosexuellenfeindlicher Länder

LGBT

London verbietet Werbung schwulenfeindlicher Länder in Bussen und Bahnen

NEON Logo
Im Nahverkehr soll künftig deutschlandweit eine App zum Fahrscheinkauf reichen

Nahverkehr in Deutschland

Eine App reicht zum Fahrscheinkauf in mehreren Städten

Augsburg tauscht Führerschein von Rentnern gegen Jahres-Abo für ÖPNV

Tauschaktion

Rentner in Augsburg geben Führerschein ab - und bekommen Jahres-Abo für Bus und Bahn

Britisches Unterhaus während der erneuten Brexit-Debatte
+++ Ticker +++

News des Tages

Britisches Parlament lehnt erneut alle Brexit-Ansätze ab - Zollunion-Antrag fehlen drei Stimmen

Eine Frau und ein Mann kommunizieren vor einem vorbeifahrenden Bus in Berlin

Öffentlicher Nahverkehr

Frauen fahren in Berlin günstiger - zumindest für einen Tag

Löwenjunge
+++ Ticker +++

News des Tages

Zoo entfernt jungen Löwen die Krallen, damit Besucher Fotos machen können

Öffentlicher Nahverkehr in Luxemburg: Eine Tramstation hält an einer Haltestelle

Auch Pendler profitieren

Keine Fahrkarte mehr nötig: In Luxemburg ist der öffentliche Nahverkehr ab 2020 kostenlos

Straßenbahn und Bus in Dresden

Busse und Bahnen insgesamt nur zu knapp einem Viertel ausgelastet

Eine Stadtbahn-Haltestelle in Hannover

Öffentlicher Nahverkehr

Hannover: Bus- und Bahnfahrscheine zu groß für Entwerter-Automaten

Erreichbarkeit von Bus und Bahn unterscheidet sich stark beim Länderranking

Bahn und Bus

Infos für Pendler: Wo der Weg zur nächsten Haltestelle besonders lang ist

Bundestag billigt Grundgesetzreform im Bildungsbereich

Bundestag billigt Grundgesetzreform für mehr Bundesmittel bei Bildung und Nahverkehr

Die neuen Busse fahren ohne Emissionen. Design und Fahrgastraumkonzept unterscheiden sich kaum von den Modellen mit Verbrennungsmotoren.
Meinung

Elektro-Bus

Hamburg wirft die Diesel-Busse raus und korrigiert endlich einen alten Fehler des Senats    

Von Gernot Kramper
Interessante Vision: Hoch in der Luft dem Stau zu entkommen.

Nahverkehr

Gute Luft in der City: Sind Seilbahnen die Lösung?

Busse in einem Depot

Regierung fördert Ausbau von Nahverkehr in Modellstädten für saubere Luft

Autor David Luigi Stramaglia kennt sich mit Alltagsrassismus aus

Diskriminierung

Rassismus im Alltag: So habe ich ihn erlebt - und so wehre ich mich dagegen

NEON Logo
Seit 2006 verbindet die Portland Aerial Tram den Stadtteil South Waterfront mit der Oregon Health and Science University.

Urbane Mobilität

Wie die Seilbahn weltweit den Nahverkehr erobert

Von Gernot Kramper
Magnetschwebebahn Max Bögl

Teststrecke in China

Deutsche Baufirma will Nahverkehr mit Magnetschwebebahn revolutionieren

Der Bus soll Fahrgäste nur kurze Entfernungen weit transportieren.

Serienproduktion

Vollautonom und elektrisch - der China-Bus Apalong soll 2018 die Großstädten erobern

Von Gernot Kramper
In Wien setzt sich der öffentliche Nahverkehr durch, das lässt sich die Stadt aber auch etwas kosten.

Boom von Abos

Ein Euro am Tag - Wiens öffentlicher Nahverkehr wird zum Vorbild für Deutschland

Von Gernot Kramper
Radfahren schont die Umwelt und das Portemonnaie - mit einem Motor ist es auch nicht mehr so anstrengend.

Nahverkehr

Feinstaub? Fahrverbote? Fahren Sie doch mit dem E-Bike ins Büro

Von Gernot Kramper
Auf einer Anzeige steht: "Warnstreik. Keine Bahnn der KVB"

Drohendes Verkehrschaos

Warnstreik angekündigt: In Köln und Bonn fahren am Mittwoch weder Bus noch Bahn

Angela Merkel steigt aus einem Auto

Erfahrungen im In- und Ausland

Kostenlosen Nahverkehr gibt’s im Ausland – und in Merkels Heimat-Ort

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(