HOME
Ryanair-Pilot

Erstmals Tarifvertrag

Ryanair: Mehr Geld und deutsches Steuerrecht für Piloten

Frankfurt/Main - Nach mehreren Streikwellen und langwierigen Verhandlungen erhalten die in Deutschland stationierten Piloten des Billigfliegers Ryanair erstmals einen Gehaltstarifvertrag. Das teilte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mit.

Aufkleber von Amazon

Alle Jahre wieder

Verdi will erneut Amazons Weihnachtsgeschäft bestreiken

Rote Lichter, keine Züge: Auf den Gleisanlagen am Bahnhof Altona in Hamburg herrscht Stillstand

Kein Ende in Sicht

Lokführerstreik im Personenverkehr hat begonnen

Claus Weselsky, Vorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, hat noch kein Ende des Bahnstreik angekündigt

GDL-Ausstand

Warum Weselsky das Ende des Bahnstreiks offen lässt

Die Streikwelle in Deutschland betrifft viele - und kommt doch schlecht an

Streiks in Deutschland

Warum wir den Kita-Streik unterstüzen, aber der GDL-Streik nervt

Ein Paket in einem Amazon-Logistikzentrum auf einem Transportband

Tarifkonflikt beim Online-Händler

Neue Streiks bei Amazon in Bad Hersfeld

Nichts geht mehr und das seit Tagen. Die Reisenden sind genervt. Die Streikwelle aber bleibt - mit welchen Folgen?

Streiks der Lokführer und Lufthansa-Piloten

Wann hört das eigentlich auf?

Reisende müssen sich erneut auf Ausfälle und Verzögerungen bei der  Lufthansa einstellen

Lufthansa-Streik

Piloten wollen in Frankfurt erneut Arbeit niederlegen

Tarifkonflikt mit GDL

Bahn droht ab Oktober ein unbefristeter Streik

Tarifkampf

Lufthansa-Piloten kündigen neuen Streik an

Tarifstreit in Berlin

Lehrer und Erzieher streiken

Generalstreik in Griechenland hat begonnen

Flugausfälle auch in Deutschland

Schuldenkrise

Griechenland droht Streikwelle

Weitere Streiks

Lokführer drohen mit Eskalation des Arbeitskampfes

Streik und Protest in Griechenland

Zehntausende demonstrieren in Athen

Streiks in Frankreich

Jugend rebelliert gegen Rentenreform

Generalstreik in Griechenland

Tausende protestieren gegen Sparpläne

Protest gegen Sparkurs

Griechenland tritt in 24-stündigen Generalstreik

Erzieher im Ausstand

Erste Streikwelle trifft Hunderte Kitas

Bahn-Tarifverhandlungen

Gewerkschaft fordert zehn Prozent mehr Lohn

Wilder Streik

Alitalia-Mitarbeiter drohen mit Streikwelle

Harte Tarifrunde

Metallbranche steht vor Streikwelle

Lufthansa

Angeblich 5000 Piloten streiklustig

Lufthansa-Streik

Und nun die Piloten ...

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.