A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Quito

Wissen
Wissen
UN-Konferenz erweitert Schutz wandernder Tierarten

Eine UN-Konferenz in Ecuadors Hauptstadt Quito hat den internationalen Schutz für wandernde Tierarten stark erweitert.

Panorama
Panorama
Eisbären und Haie sollen stärker geschützt werden

Der Eisbär und mehrere Haiarten können demnächst mit mehr internationalem Schutz rechnen. Diese und andere Tiere wurden auf der 11. UN-Konferenz über die Konvention zur Erhaltung wandernder wildlebender Tierarten (CMS) in die Schutzlisten des Abkommens aufgenommen.

Wissen
Wissen
UN-Konferenz über wandernde Tierarten in Ecuador gestartet

Um den Schutz von Haien, Löwen, Eisbären und weiterer wandernder Tierarten ringen derzeit Vertreter von 119 Staaten auf einer Konferenz in Ecuador.

Wissen
UN-Konferenz über wandernde Tierarten in Ecuador gestartet

Vertreter von 119 Staaten haben in Ecuadors Hauptstadt Quito die Beratungen der 11. UN-Konferenz über die Konvention zur Erhaltung wandernder wildlebender Tierarten (CMS) aufgenommen.

Nachrichten-Ticker
Mindestens zwei Tote bei Erdbeben in Ecuador

Bei einem Erdbeben in Ecuador sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer
Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer
Assange bleibt unter Ecuadors Schutz

Damit Julian Assange "an einen sicheren Ort kommt", hat Ecuador die Gültigkeit des vor gut zwei Jahren ausgestellten Asyls erneuert. Trotzdem wolle man mit Schweden kooperieren, heißt es aus Quito.

Nachrichten-Ticker
Vulkan in Ecuador spuckt Rauch und Asche kilometerhoch

In Ecuador wächst die Sorge vor einem Ausbruch des Vulkans Tungurahua, nachdem dieser am Freitag eine zehn Kilometer hohe Rauch- und Aschefontäne ausgespuckt hat.

Zufluchtsort von Julian Assange
Zufluchtsort von Julian Assange
Lauschangriff auf Ecuadors Botschaft in London

Der nächste Abhörskandal: Ecuador meldet den Fund einer Wanze in seiner Londoner Botschaft. Dort hält sich Wikileaks-Gründer Julian Assange auf, dem ein Prozess in den USA droht.

Streit um Edward Snowden
Streit um Edward Snowden
Ecuador pfeift auf Zollabkommen mit den USA

Im Fall Snowden geht Ecuador auf Konfrontationskurs mit Washington: Weil die Südamerikaner einen Asylantrag des Informanten prüfen, drohten die USA mit Strafen. Doch Ecuador kam ihnen zuvor.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Quito auf Wikipedia

Quito (San Francisco de Quito) [ˈkito] ist die Hauptstadt von Ecuador und liegt 20 Kilometer südlich des Äquators in einem 2.850 m hohen Becken der Anden und ist somit nach der bolivianischen Hauptstadt Sucre die zweithöchstgelegene Hauptstadt der Welt. Sie ist mit rund 1,4 Millionen Einwohnern nach Guayaquil die zweitgrößte Stadt des Landes. Außerdem ist sie Hauptstadt der Provinz Pichincha und des Kantons Quito. Die Altstadt gehört zum Weltkulturerbe.

mehr auf wikipedia.org