A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Quito

Panorama
Panorama
"Die Lage ist verheerend": Tote bei Unwettern in Südamerika

Bei schweren Unwettern in Südamerika sind in den vergangenen Tagen Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Heftige Regenfälle und Überschwemmungen zerstörten Ortschaften in Chile, Ecuador und Peru.

Nachrichten-Ticker
Ecuador kündigt Umweltkooperation mit Deutschland auf

Im Streit um die Ölförderung im Regenwald hat Ecuadors Präsident Rafael Correa den Abbruch der Kooperation mit Deutschland in Umweltfragen verkündet.

Nachrichten-Ticker
Ecuador kündigt Umweltkooperation mit Deutschland auf

Der ecuadorianische Präsident Rafael Correa hat den Abbruch der Zusammenarbeit mit Deutschland in Umweltfragen bestätigt. Die von Deutschland gewährten sieben Millionen Euro zur Unterstützung von Umweltprojekten werde Ecuador zurücküberweisen, sagte Correa in seinem wöchentlichen Arbeitsbericht aus der Hauptstadt Quito. Der linke Politiker fügte hinzu: "Nehmen Sie ihre sieben Millionen Euro!

Streit um Einreiseverbot
Streit um Einreiseverbot
Ecuador stoppt Umwelt-Kooperation mit Deutschland

In Umweltfragen fühlt sich Ecuador von Deutschland zu Unrecht kontrolliert und gegängelt - und hat die Zusammenarbeit beim Umweltschutz darum kurzerhand abgebrochen.

Nachrichten-Ticker
Mindestens zwei Tote bei Erdbeben in Ecuador

Bei einem Erdbeben in Ecuador sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer
Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer
Assange bleibt unter Ecuadors Schutz

Damit Julian Assange "an einen sicheren Ort kommt", hat Ecuador die Gültigkeit des vor gut zwei Jahren ausgestellten Asyls erneuert. Trotzdem wolle man mit Schweden kooperieren, heißt es aus Quito.

Nachrichten-Ticker
Vulkan in Ecuador spuckt Rauch und Asche kilometerhoch

In Ecuador wächst die Sorge vor einem Ausbruch des Vulkans Tungurahua, nachdem dieser am Freitag eine zehn Kilometer hohe Rauch- und Aschefontäne ausgespuckt hat.

Zufluchtsort von Julian Assange
Zufluchtsort von Julian Assange
Lauschangriff auf Ecuadors Botschaft in London

Der nächste Abhörskandal: Ecuador meldet den Fund einer Wanze in seiner Londoner Botschaft. Dort hält sich Wikileaks-Gründer Julian Assange auf, dem ein Prozess in den USA droht.

Streit um Edward Snowden
Streit um Edward Snowden
Ecuador pfeift auf Zollabkommen mit den USA

Im Fall Snowden geht Ecuador auf Konfrontationskurs mit Washington: Weil die Südamerikaner einen Asylantrag des Informanten prüfen, drohten die USA mit Strafen. Doch Ecuador kam ihnen zuvor.

Washington warnt Ecuador
Washington warnt Ecuador
Asyl für Snowden hätte schwere Konsequenzen

Ecuador gewährt bereits dem Wikileaks-Gründer Assange Asyl. Nun hat Ex-US-Geheimdienstler Snowden nach seinen Enthüllungen dort um Schutz gebeten. Unterdessen sitzt er weiterhin in Moskau fest.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Quito auf Wikipedia

Quito (San Francisco de Quito) [ˈkito] ist die Hauptstadt von Ecuador und liegt 20 Kilometer südlich des Äquators in einem 2.850 m hohen Becken der Anden und ist somit nach der bolivianischen Hauptstadt Sucre die zweithöchstgelegene Hauptstadt der Welt. Sie ist mit rund 1,4 Millionen Einwohnern nach Guayaquil die zweitgrößte Stadt des Landes. Außerdem ist sie Hauptstadt der Provinz Pichincha und des Kantons Quito. Die Altstadt gehört zum Weltkulturerbe.

mehr auf wikipedia.org