HOME

Schwertransport: Agil wie ein Wal an Land

In Norditalien soll ein 350 Tonnen schweres U-Boot in einem Technikmuseum ausgestellt werden. Doch leider liegt das Museum nicht am Wasser.

Ein gigantisches U-Boot sorgt derzeit auf den Straßen Norditaliens für Aufsehen: Der 350 Tonnen schwere Koloss wird im Schritttempo von Cremona nach Mailand transportiert, wo er künftig im Wissenschafts- und Technologiemuseum zu sehen sein wird.

Das Unterseeboot, das 1999 nach 31 Dienstjahren "in Rente" gegangen und seither im Flusshafen von Cremona zu besichtigen war, sei auf ein eigens konstruiertes Fahrgestell mit 240 Rädern geladen worden, berichteten italienische Medien. Seit der Abfahrt säumen tausende Schaulustige mit Fotoapparaten den Straßenrand der 93 Kilometer langen Strecke. "Wann kann man schon einmal ein U-Boot auf der Straße sehen?", meinte ein Vater, der seine Kinder an die Strecke mitgebracht hatte. Teilweise mussten ganze Straßenzüge für den Transport gesperrt werden. "Das Schauspiel wirkt wie ein Megafilm aus Hollywood, total spektakulär und choreografisch", sagte ein Jugendlicher.

Für den Transport, der sich mit einem Tempo von sechs Kilometern in der Stunde vorwärts bewegt, sind sechs Tage eingeplant. Ab Dezember soll das 46 Meter lange Unterseeboot "Enrico Toti" auch von innen zu besichtigen sein.

DPA / DPA

Wissenscommunity