HOME

Deutscher Computerspielpreis: Die verspielte Chance

"Computerspiele sind Kulturgut", sagt die Bundesregierung und stiftet einen Preis für die besten Games. Doch gewinnen darf nur, wer virtuelle Waffen im Schrank lässt. stern.de-Redakteur Gerd Blank nennt den "Deutschen Computerspielpreis" Etikettenschwindel.

Sicher, "Anno 1404" ist ein tolles Spiel. Der vierte Teil der erfolgreichen Reihe überzeugt durch grafische Detailtreue und große Spieltiefe. Dass die Aufbausimulation von Ubisoft bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2010 ausgezeichnet wurde, ist von daher auf dem ersten Blick nicht verwunderlich. Dennoch bekommt die Auszeichnung einen schalen Beigeschmack, wenn man ein wenig genauer hinsieht.

Der Deutsche Computerspielpreis wird von der Bundesregierung und Branchenverbänden gestiftet und wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Und wie auch beim ersten Mal wird die Auswahl der Preisträger von vielen Seiten kritisiert. Vor einem Jahr gewann nicht das hoch gelobte "GTA 4" in der Kategorie "Bestes Internationales Spiel", sondern "Wii Fit" und "Little Big Planet". Beides keine schlechten Computerspiele, allerdings im Gegensatz zu "GTA" familientauglich.

Spiele für Erwachsene haben beim Deutschen Computerspielpreis keine Lobby, im Gegenteil: Staatsminister Bernd Neumann stellte in seiner diesjährigen Eröffnungsrede klar, dass es nicht um Kassenerfolge gehe, sondern "darum, dass wir pädagogisch wertvolle, kulturell wertvolle Spiele auszeichnen." Gewalt hat nach Meinung der Preisstifter in Spielen nichts zu suchen. Das erklärt, warum ein Spiel wie "Uncharted 2", von vielen Fachmagazinen als eines der besten Spiele des Jahres bezeichnet, nicht nominiert wurde. In dem exklusiven Titel für die Playstation 3 finden ein paar Schießereien statt, schließlich handelt es sich um eine Abenteuergeschichte, eine Art "Indiana Jones" als Computerspiel. Doch welches international erfolgreiche Spiel kommt ohne Gewalt aus? Welches Game wäre preiswürdig? Die Organisatoren griffen zu einem Trick, vor dem man einfach nur den Hut ziehen kann. Es wurde einfach "Dawn of Discovery", die internationale Version von "Anno 1404", zum "Besten Spiel International" gekürt. So gewann das "Beste Deutsche Spiel" auch den internationalen Titel, und die Ausrichter waren fein raus. Nur: Gemäß der Teilnahmebedingungen hätte "Anno 1404" den internationalen Titel gar nicht gewinnen dürfen, denn es wurde in Deutschland und nicht im Ausland hergestellt.

Spiele sind Kulturgut

Vor ein paar Jahren rühmte sich der Deutsche Kulturrat damit, Computerspiele genauso wie Filme und Bücher als Kulturgut anerkannt zu haben. Es sollte honoriert werden, dass die Entwickler und Autoren von Games künstlerisch wertvolle Inhalte schaffen. Die Verleihung des Deutschen Computerspielpreises sollte diese Sichtweise untermauern, ähnlich wie die Verleihung des Deutschen Filmpreises. Doch trotz der gemeinsamen kulturellen Klammer werde Filme und Spiele unterschiedlich bewertet. Mehr noch: Während in Filmen getötet und geflucht werden darf, muss der Computerbildschirm sauber bleiben. Spiele sind nur dann preiswürdig, wenn man dort etwas lernt oder aufbaut. Deutschland, das Land der Dichter und Denker, da hat Gewalt keinen Platz. So wird im kommenden Jahr wahrscheinlich das hervorragende "Heavy Rain" leer ausgehen müssen, schließlich ist auch dort der Griff zur Waffe fest eingeplant.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um Etikettenschwindel. Es wird deutlich, dass Anspruch und Wirklichkeit beim Deutschen Computerspielpreis weit auseinander klaffen und die Politik Spieler nicht ernst nimmt. Wenn man den Anspruch hat, die besten Spiele eines Jahres auszuzeichnen, darf es bei der Auswahl der Spiele keine Schranke geben. Das ist so, als wenn "Die Wilden Kerle" den Filmpreis und Harry Potter" den Literaturpreis bekäme. Es wird die Chance verspielt, Games wirklich wie ein Kulturgut zu behandeln und sich dennoch kritisch mit den Inhalten auseinanderzusetzen.

Viel ehrlicher wäre es, den Preis in "Computerspielpreis für pädagogisch wertvolle Spiele" umzubenennen. Doch das klingt nicht international, sondern deutsch. Von so einem Preis geht keine Strahlwirkung aus.

Die Preisträger 2010

Bestes Kinderspiel
"Lernerfolg Vorschule - Capt'n Sharky"

Bestes Jugendspiel


"The Whispered World"

Bestes Mobiles Spiel


"Giana Sisters"

Bestes Serious Game


"Experimente"

Bestes Browser Game


"Wewaii"

Bestes Konzept aus Schülerwettbewerb


"Goosegogs"

Bestes Konzept aus Studentenwettbewerb


"Night Of Joeanne"

Bestes Deutsches Spiel


"Anno 1404"

Bestes Internationales Spiel


"Dawn Of Discovery"

Gerd Blank
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.