HOME

iPhone-5-Gerüchte: Was Apple-Fans wissen müssen

Monatelang hat die Gerüchteküche ordentlich gebrodelt. Am 4. Oktober ist es soweit: Apple enthüllt das iPhone 5. Wir haben noch einmal alle Gerüchte um das neue Smartphone gesammelt.

Gerüchte rund um das iPhone 5 bestimmten in den vergangenen Monaten die Schlagzeilen. Nun hat Apple eine Pressekonferenz für den 4. Oktober angekündigt, auf der das neue iPhone präsentiert werden soll. Bevor der Vorhang fällt und Gewissheit herrscht, kann man sich mit unserem Potpourri von iPhone-Gerüchten die Wartezeit verkürzen. Wir haben die wichtigsten zusammengetragen:

iPhone 5 Veröffentlichungstermin

Am 20. April 2011 wurde erstmals der September 2011 als Veröffentlichungstermin des iPhone 5 genannt. Diese Information ging auf drei Quellen der Nachrichtenagentur "Reuters" zurück. Mit einer Markteinführung wurde am fünften September gerechnet. Das hat sich offensichtlich nicht bewahrheitet, kann aber durchaus der ursprüngliche Plan von Apple gewesen sein.

Am 6. Mai wurde allgemein von Herbst 2011 gesprochen, nachdem Gerüchte aufkamen, dass der Apple-Zulieferer Pegatron einen Großauftrag von Jobs & Co. erhalten habe, wonach bis Herbst 15 Millionen Stück der neuen iPhone-Generation produziert sein sollten.

Am 19. Juli wurde die Markteinführung am Ende des dritten Quartals bekräftigt, nachdem chinesische Zulieferer die Bestellung von vier Millionen iPhones bekannt gaben.

Eine Preissenkung des iPhones 4 im August nährte ebenfalls die Gerüchte eines Herbsttermins für das neue iPhone 5 oder iPhone 4S. Am 15. August wurde die Bestellmenge für das neue Smartphone von Apple erhöht.

Mitte August wurde bereits darüber berichtet, dass Telefonica, zu denen das O2-Netzwerk gehört, seine iPhone-Bestände reduziert, um Platz für die neueste Generation des Apple-Phones zu schaffen.

Ebenfalls Mitte August wurde gemunkelt, dass Apple die Markteinführung des iPhone 5 nach hinten verschiebt, um einen schnelleren A6-Chip in das Gerät integrieren zu können.

Die japanische Seite "Macotakara" berichtete am 5. September, dass das iPhone 5 bei den Zuliefererfirmen Foxconn und Pegatron bereits in Produktion gegangen sei.

Bei der Bekanntgabe der Finanzergebnisse für das dritte Quartal wurde Apple-CFO Peter Oppenheimer gefragt, warum er einen 12-prozentigen Rückgang bei den Einnahmen erwarte, obwohl das Herbstquartal üblicherweise ein sehr gutes Quartal für Apple sei. Oppenheimer sagte, dass im Herbst "einiges los sei wegen iOS 5 und iCloud" und dass ein "künftiger Produktwechsel bevorsteht", über den er noch nichts sprechen könne.

Der Gadget-Webseite "T3" zufolge hat Apple für September mehr Personal eingestellt und der US-Mobilfunkdienstleister AT&T sogar einen Urlaubsstopp aufgrund der bevorstehenden Markteinführung des iPhone 5 einberäumt.

Auch in Großbritannien wurde am 26. September über einen Urlaubsstopp in britischen Apple Stores berichtet.

Seit dem 5. September 2011 wird aufgrund eines aufgetauchten Memos des Unterhaltungselektronikhändlers Best Buy der Oktober als Erscheinungstermin gehandelt. In einem internen Memo wurde ein Event namens "Apple Fixture Installation" für den 21. Oktober angekündigt.

Am 14. September wurde der CEO von France Telecom bereits konkreter: "Wenn es stimmt, was uns gesagt wurde, wird das iPhone 5 am 15. Oktober erscheinen."

Gegenüber der Tech-Newsseite "All Things Digital" erzählten Insider am 21. September, dass Apple für den 4. Oktober ein Launch-Event plane und die Markteinführung des iPhone 5 für Mitte Oktober angepeilt wird.

iPhone 5 plus iOS 5

Die IT-Newsseite "DigiTimes" berichtete am 1. Juli das taiwanische Zulieferer sich für die Produktion des iPad 3 und iPhone vorbereiten, was für eine Markteinführung im September sprach.

Eine Markteinführung im Oktober wurde durch Berichte am 12. September immer wahrscheinlicher. Da wurde nämlich bekannt, dass die nächste Generation des mobilen Apple-Betriebssystems iOS 5 an die Hersteller ausgeliefert und Mitte Oktober erscheinen wird.

Laut einem Bericht von "DigiTimes" am 8. September, produzierte Apple-Zulieferer Foxconn zu diesem Zeitpunkt pro Tag bereits 150.000 Stück des neuen Modells.

iPhone-5-Design

Das "Wall Street Journal" hat berichtet: "Apple entwickelt laut Personen, die mit dem Gerät vertraut sind, auch ein neues iPhone-Modell. Einer von ihnen meinte, dass die fünfte Generation des iPhones eine andere Form haben würde, als alle bisher erhältlichen. Es ist noch nicht bekannt, wann das Modell bei Verizon und anderen Anbietern erhältlich sein wird." Bereits am 7. März 2011 hieß es in anderen Berichten, dass das nächste iPhone auf der Rückseite nicht mehr aus Glas, sondern aus Metall, bestehen wird und das gesamte Modell gleichzeitig als Antenne fungieren wird.

Auch dem Blog "Engadget" zufolge wurde das Design des iPhone 5 "komplett neu durchdacht". Ein Apple-Patent, über das von einer anderen Quelle am 7. April berichtet wurde, legte nahe, dass der Bildschirmrand des neuen iPhone ebenfalls Funktionen enthalten könnte. Das Patent zeigte, wie visuelle Anzeigen und berührungsempfindliche Tasten rund um den iPhone-Bildschirm eingesetzt werden könnten.

Chinesische Gehäusehersteller behaupteten, dass sich Apple mit abgerundeten Ecken wieder dem ursprünglichen iPhone-Design zuwendet. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass diese Gerüchte stimmen.

Weitere, frühere Berichte aus China sprachen von einem größeren Bildschirm und einem Metall-Gehäuse. Gerüchte um ein neues Design scheinen also nicht zu verstummen.

Sprachsteuerung beim iPhone 5

Könnte das iPhone 5 eine neue Sprachsteuerung erhalten? Die auf mobile Geräte spezialisierte Webseite "Know Your Mobile" berichtet von einer sogenannten "Assistant"-Software, durch die mittels Spracheingabe zum Beispiel Musik wiedergegeben, Texte versendet und Facetime-Anfrufe getätigt werden können.

iPhone 5 und Updates

Laut Apple wird mit iOS 5 "das Kabel gekappt", ebenso wie das iPad 2 dieses Jahr als erstes Post-PC-Ära-Gerät angekündigt wurde. OS-Updates könnten auf dem iPhone 5 "over the air", also über die Luft, übertragen werden. Anwender werden dadurch nur jene Inhalte erhalten, die verändert wurden und nicht mehr einen 600-MB-Download benötigen. Auch die Verbindung mit iTunes ist dann nicht mehr nötig.

Der Kalender und die Mailbox könnten dann ebenfalls über iOS erstellt und gelöscht werden, der PC oder Mac wird dafür nicht mehr benötigt.

Scott Forstall von Apple dazu: "Anwender können das auf ihrem Gerät aktivieren und fertig. Software-Updates kommen nun über die Luft. Anwender brauchen ihr iPhone nicht mehr länger mit dem PC oder Mac zu verbinden, um ein Software-Update zu erhalten. Es handelt sich darüber hinaus um Delta-Updates. Anstatt das ganze OS herunterzuladen, ladet der User nur noch jene Inhalte herunter, die sich verändert haben."

iPhone 5 oder iPhone 4S

Nachdem auf das iPhone 3G lediglich das 3GS folgte, könnte es sich auch bei Apples nächstem iPhone um kein komplett neues Gerät handeln. Es ist also durchaus möglich, dass zunächst ein iPhone 4S (oder iPhone 4GS) erscheinen wird.

Nach der Aussage von Analyst Peter Misek am 16. Mai 2011 ist ein iPhone 4S wahrscheinlicher: "Laut unseren Industrie-Checks sollte das Gerät iPhone 4S heißen und kleine kosmetische Veränderungen wie bessere Kameras, einen A5-Dual-Core-Prozessor und Unterstützung für HSPA+ bieten."

Am 3. Mai 2011 wurde von zwei verschiedenen Versionen des neuen iPhone gesprochen. Angenommen wurde, dass es ein Standard-iPhone-5 und ein iPhone 5 "pro" geben könnte. Apple hatte nämlich Bauteile mit unterschiedlicher Qualität gekauft, die nicht innerhalb eines einzigen Mobiltelefons verwendet werden können.

Ein iPhone nano

Im Februar hieß es auf dem Technik-Newsportal "TechRadar", dass es einen Prototyp eines kleineren iPhone gibt, mit dem den wesentlich günstigeren Android-Smartphones Konkurrenz gemacht werden soll.

Am 13. Februar wurde dieses Gerücht auch vom "Wall Street Journal" aufgegriffen. Es wurde berichtet, dass das sogenannte iPhone nano existiert und möglicherweise Ende dieses Jahres auf den Markt kommen könnte.

Laut der Nachrichtenagentur "Reuters" bestätigten zwei anonyme Quellen, die "mit der Angelegenheit vertraut sind", dass ein koreanischer Zulieferer bereits ein iPhone 4 mit einem 8-GB-Flash-Drive herstellt und dieses das günstigere iPhone sein könnte.

Ein weißes iPhone 5

Im Februar war auf "Economic Daily News" zu lesen, dass ein weißes Glas-Gehäuse für das iPhone 5 durch den Zulieferer Wintek ausgeliefert wird, der ebenfalls das Touch-Panel für das weiße iPhone herstellen wird.

Am 12. September wurde das iPhone 5 auf der Vodafone-Webseite kurz sowohl in schwarz als auch weiß angekündigt.

iPhone 5 Spezifikationen

Laut der chinesischen "Economic Daily News" wird Apple auch 2011 für das iPhone 5 mit seinen bisherigen Zulieferern zusammenarbeiten.

Das iPhone 5 wird generell bessere Spezifikationen erhalten. Erwartet wird mehr Speicherplatz und Arbeitsspeicher sowie ein schnellerer Prozessor. Auch die Integration eines A5-Dual-Core-ARM-Prozessor, der bereits auf dem iPad 2 zum Einsatz kommt, ist sehr wahrscheinlich.

Außerdem wurde über eine neue Antenne gemunkelt, ein 1,2-GHz-Prozessor (höchstwahrscheinlich Dual-Core) und ein größerer Bildschirm (3,7 anstatt 3,5 Zoll) werden ebenfalls erwartet. Das Gehäuse des iPhone 5 könnte außerdem aus einem neuen Gemisch hergestellt werden.

Auf der Vodafone-Seite sind am 12. September neben der Farbangabe auch die Spezifikationen 16 GB und 32 GB aufgetaucht.

Am 20. September sind Bilder veröffentlicht worden, die angeblich das Innenleben des iPhone 5 zeigen. Auf ihnen war bereits ein A5-Dual-Core-Prozessor zu sehen.

iPhone 5 Bildschirm

"DigitTimes" berichtete am 15. Februar, dass das iPhone 5 einen größeren 4-Zoll-Bildschirm bieten soll und berief sich auf eine anonyme Quelle unter den Zulieferern.

Auch die "China Times" berichtete am 22. März 2011 von einem 4-Zoll-Display. Am 29. August ruderten die Quellen von "DigiTimes" allerdings wieder zurück und meinten, dass der Bildschirm kleiner als 4 Zoll sein wird.

Beim Display wurde am 23. Mai bei "DigiTimes" ebenfalls von runden Ecken gesprochen. Laut der IT-Newsseite hatte Apple dafür zwischen 200 und 300 Glasschneidemaschinen gekauft, da eine solche Investition für die Zulieferer zu kostenintensiv war.

Das iPhone 5 oder iPhone 4S wird aufgrund des Dual-Core-Grafikprozessors, sofern dieser eingesetzt wird, auch grafisch wesentlich mehr leisten können. Dadurch könnten Videos in 1080p (Full HD) auf dem nächsten Apple-Gerät möglich werden.

iPhone 5 mit digitaler Geldbörse

Spekuliert wurde auch darüber, ob Apple die Near-Field-Communication-Technologie (NFC) beziehungsweise Nahfeldkommunikation in seinem nächsten Modell integrieren wird. Dadurch könnten die Anwender ihr iPhone zur Bezahlung von Produkten an der Kasse verwenden. Laut "Techeye.net" hat "Apple bereits zuvor über NFC nachgedacht". Das klingt aber, als ob die NFC-Technologie auf dem iPhone nicht unmittelbar bevorsteht.

Allerdings hatte Google diese Technologie bereits bei seinem Nexus S integriert, dementsprechend könnte es auch für Apple an der Zeit ist, sich diesem Trend anzuschließen.

Von einem Apple-Patent, das ein E-Wallet-Zeichen auf dem iPhone-Startbildschirm zeigt, wurde bereits am 24. Februar 2011 berichtet. Das würde eigentlich für den Einsatz von NFC sprechen, allerdings berichtete "The Independent" am 14. März, dass Apple zahlreichen der größten britischen Mobilfunkanbieter sagte, dass sie sich kein NFC für das iPhone 5 erwarten sollen. Die Anwender müssen damit also höchstwahrscheinlich bis zum iPhone 6 warten.

Am 24. Juni wurde berichtet, dass Googles mobiler Bezahldienst Google Wallet auf dem neuen iPhone genutzt werden kann. Eric Schmidt, Vorstandsmitglied von Google, hatte angekündigt, den Dienst auch anderen Herstellern anbieten zu wollen.

iPhone 5 mit LTE-Unterstützung

Dass das iPhone 5 in den USA LTE (superschnelles mobiles Breitband, auch als 4G bekannt) unterstützen wird, war die Meinung eines Analysten. Deutschen Anwendern würde die LTE-Unterstützung allerdings bislang wenig bringen, da der Ausbau des 4G-Netzes in der Bundesrepublik erst am Anfang steht.

Laut der Webseite "PCWorld.com" findet sich im Code von iOS 5 ein Hinweis zur Integration der 4G-Technologie. Außerdem sollen bereits iPhone-Prototypen mit 4G getestet worden sein. Apple wird außerdem nachgesagt, Netzwerktechniker für die Umrüstung eines seiner Apple Stores auf die neue 4G-Technologie beauftragt zu haben.

iPhone 5 Kamera

Auf einem Event des "Wall Street Journal" sprach Sir Howard Stringer von Sony über den Standort Sendai, der vom schweren Erdbeben in Japan in Mitleidenschaft gezogen wurde und in dem Kamerasensoren hergestellt werden.

Laut "9to5Mac" sagte Stringer dabei folgendes: "Unsere beste Sensor-Technologie wird in einer vom Tsunami betroffenen Anlage produziert. Diese werden in Apples iPhones oder iPads eingesetzt. Sie kaufen unsere besten Sensoren."

Andere Quellen behaupteten, dass das neue iPhone mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet sein wird.

Am 8. September 2011 wurde ein Foto von einem iPhone aufgenommen, das auf Flickr zu sehen war. Diese Kamera war wesentlich besser als jene des iPhone 4. Könnte das das erste Bild des iPhone 5 gewesen sein?

iPhone 5 Preis:

Sollte es sich beim iPhone 5 um denselben Schritt handeln, wie beim iPhone 3G zum iPhone 3GS, dann würde der Preis höchstwahrscheinlich relativ stabil zum Vorgängergerät bleiben. Diese Meinung vertreten auch Brancheninsider und IT-Journalisten.

Die Gerüchte rund um das kommende iPhone könnten ganze Bände füllen. Wenn Apple das iPhone am 4. Oktober 2011 vorstellt, wird endlich Gewissheit herrschen und die Gerüchteküche erstmal kalt bleiben - zumindest bis zur nächsten Apple-Neuheit.

TechRadar / Tech Radar