HOME

Nachfolger des Nexus 7: Tablet-Winzling soll im Sommer kommen

Google will Medienberichten zufolge einen Nachfolger des Sieben-Zoll-Tablets Nexus 7 auf den Markt bringen. Bereits im Juli soll der Android-Winzling zum Kampfpreis erscheinen.

Von Christoph Fröhlich

Lange Zeit fristeten Tablets mit Sieben-Zoll-Bildschirmdiagonalen in Deutschland ein eher unbeachtetes Dasein. Salonfähig wurden sie erst mit dem Marktstart von Googles Nexus 7 im vergangenen August: Gerade einmal 199 Euro kostete die 16-Gigabyte-Variante des kleinen Android-Tablets, das trotz des günstigen Preises mit einer guten Ausstattung punkten konnte. Das Nexus 7 verkaufte sich millionenfach und ließ die Konkurrenz von Amazon und Samsung mit dem Kindle Fire HD und dem Galaxy 7 2.0 weit hinter sich. Erst im November konnte Apple mit dem iPad Mini Paroli bieten,

Nun steht offenbar der Nachfolger des Nexus 7 in den Startlöchern: Der Nachrichtendienst "Reuters" will aus mehreren Quellen erfahren haben, dass die zweite Generation des Tablets im Juli erscheinen und wie der Vorgänger vom taiwanischen Hardwarehersteller Asus produziert werden soll. Statt einem Tegra-Prozessor von Nvidia soll Qualcomms Snapdragon-Chip zum Einsatz kommen, der das ultraschnelle mobile Internet LTE unterstützt. Das Display soll im Gegensatz zum Vorgänger Full-HD-Auflösung unterstützen (1920 x 1080 Pixel), der Vorgänger hatte noch 1280 x 800 Bildpunkte. Das neue Gerät soll zudem einen schmaleren Gehäuserand haben

Rätselraten um den Preis

Bis zu acht Millionen Geräte will Google dem Bericht zufolge in der zweiten Jahreshälfte 2013 verkaufen. Um das hochgesteckte Ziel zu erreichen, wird das Unternehmen erneut eine aggressive Preispolitik fahren müssen: Die Preise seien laut Reuters zwar noch nicht endgültig festgelegt, dürften aber erneut unter der 200-Euro-Grenze angesetzt sein. Eine Quelle berichtet, dass neue Google-Tablet werde 199 Euro kosten, und die ältere Version werde für 149 Euro angeboten. Ein anderer Informant behauptet, das neue Tablet werde für 149 Euro verkauft und die veraltete Version aus dem Angebot genommen werden.

Vorgestellt wird das Gerät vermutlich auf der Entwicklerkonferenz Google I/O, die vom 15. bis 17. Mai in San Francisco stattfinden wird. Vermutlich wird das runderneuerte Mini-Tablet mit einer neuen Android-Version bestückt sein, allerdings ist nicht klar, ob es sich dabei um Android 4.3 oder sogar Android 5.0 handeln wird.