HOME

HD-DVD: Toshiba gibt HD-DVD auf

Entsprechende Gerüchte kursierten bereits seit einigen Tagen in den Medien, nun ist es offiziell: Der japanische Elektronikkonzern Toshiba steigt aus dem Geschäft mit HD-DVD aus. Damit hat sich das Konkurrenz-Format Blu-Ray als DVD-Nachfolger durchgesetzt.

In einer kurzen Pressekonferenz gab Toshiba-Präsident Atsutoshi Nishida bekannt, dass HD-DVD-Abspielgeräte und Rekorder nicht mehr länger entwickelt, hergestellt und vermarktet werden. Damit wird der von Sony und Panasonic unterstützte Standard Blu-ray Nachfolger der DVD. Blu-ray Disc und HD-DVD sind Formate für Video in hoher Auflösung (HD, High Definition). Besitzer von Toshiba-HD-DVD-Geräten erhielten weiterhin den vollen Kundenservice, teilte Toshiba weiter mit.

"Wir haben die langfristigen Auswirkungen einer Fortsetzung des sogenannten Kriegs um das Format der nächsten Generation genau abgewogen und sind zu dem Entschluss gekommen, dass eine rasche Entscheidung am besten dem Markt hilft, sich zu entwickeln", sagte Atsutoshi Nishida auf einer Pressekonferenz. Toshiba werde beginnen, die Auslieferungen von HD-DVD-Abspielgeräten und Rekordern an den Einzelhandel zurückzufahren mit dem Ziel, das Geschäft zum Ende März 2008 ganz einzustellen, hieß es weiter.

Im selben Zeitraum wolle man die Produktion von HD-DVD-Laufwerken für Personal Computer und Spielekonsolen einstellen. Toshiba werde aber weiter herkömmliche DVD-Player und Rekorder vermarkten.

Themen in diesem Artikel