HOME

Ifa-Rundgang: Von Heimkino bis Heimcomputer

Camcorder für Hobby-Spielbergs, Fernseher für Filmfans und Kino für das Wohnzimmer. Die Ifa ist für eine Woche das Mekka für alle Video-, Hi-Fi- und Multimedia-Enthusiasten. Wer Highlights der Messe sehen will, sollte diesem Rundgang folgen.

Von Sven Schirmer

Für Hobbyfilmer ist ein Besuch am Stand von Panasonic (Halle 5.2, Stand 101) Pflicht: Dort können sie mit der HDC-SD100 und der HDC-HS100 zwei neue Full-HD-Kameras sehen, die als erste der Welt mit einem 3MOS-Aufnahmesystem filmen. Es nutzt drei separate Sensoren, um die Primärfarben Rot, Grün und Blau getrennt zu verarbeiten, und erzielt so deutlich natürlichere Farben als 1-Chip-Kamerasysteme. Für den filmreifen Ton sorgt ein 5.1-Kanal-Soundsystem mit fünf separaten Mikrofonen.

Die Ifa bietet auch Alternativen. Am Stand von Samsung in Halle 20 (Stand 101) können Videofans zum Beispiel den Camcorder VP-MX20 begutachten, der unter anderem einen Aufnahmemodus anbietet, der Videos speziell für den Einsatz auf You Tube oder MP3-Playern optimiert. Bei Sony hingegen will der Camcorder HDR-CX11 mit eingebauter Lächel-Garantie punkten. Ein sogenannter "Smile Shutter" erkennt hier lächelnde Gesichter automatisch. Davon können sich die Messebesucher in der Sony-Halle 4 überzeugen.

Fernseher mit Aura

Philips präsentiert traditionell viele neue Produkte auf der Ifa. Neben ihren Ambilight-Fernsehern wie dem Aurea hat der niederländische Elektronikhersteller weitere Highlights im Gepäck. Mit dem neuen GoGear "Opus" SA5295 präsentiert Philips in Halle 22, Stand 101 sein Flaggschiff unter den mobilen Musik- und Multimedia-Playern. Mit 16 Gigabyte Flash-Speicher bietet der Opus jede Menge Platz für Videos, Bilder und Musik.

Fernseher haben auch Loewe (Halle 6.2, Stand 201) und Sharp (Halle 3.2, Stand 101) im Programm. Der Art SL ist der schmalste Loewe, den es je gab. Seine Slimline verdankt er nicht einem abgespeckten Funktionsumfang. Denn sowohl der Art 47 SL Full-HD+ 100 (Bilddiagonale: 119 Zentimeter) als auch der Art 42 SL Full-HD+ 100 (106 Zentimeter) sind gut ausgestattet. Trotz der geringen Bautiefe von nur 89,9 Millimetern bietet der Art 42 SL Bilder in Full-HD-Auflösung mit 1080 x 1920 Bildpunkten.

Sharp hingegen setzt mit seinen neuen LCD-Fernsehern auf Umweltverträglichkeit. So präsentiert der LCD-Pionier seine neue Full-HD LCD-TV-Serie LC-D65E in Klavierlackfarben und mit herausragenden Eco-Eigenschaften. Die Standby-Verbrauchswerte liegen deutlich unter einem Watt, der Stromverbrauch des 32-Zoll-Geräts im Betrieb liegt bei nur 129 Watt. Zudem verfügt die LC-D65E-Serie über die OPC-Technologie, eine optische Helligkeitsanpassung. Sie regelt die Hintergrundbeleuchtung des Fernsehers bei nur schwachem Umgebungslicht herunter, was ebenfalls Strom spart.

Schön und klangvoll: Getreu diesem Motto präsentiert Sharp sein Home Cinema Racksystem AN-PR1500H. Das exklusiv in Klavierlackoptik gestaltete Multitalent integriert die komplette Heimkinotechnik: eine zentrale DVD-Einheit mit Digitalverstärker, einen Subwoofer und zwei Front-Lautsprechersysteme. Im Design perfekt auf die Aqous LCD-TVs abgestimmt, harmoniert das Rack mit allen aktuellen Flachbildfernsehern von Sharp (Halle 3.2, Stand 101).

"My home is my cinema"

Unter dem Motto "My home is my cinema" feiert Mitsubishis LCD-Heimkino-Projektor HC7000 am Stand 101 in Halle 26 seine Weltpremiere in Berlin. Der Full-High-Definition-Beamer bietet ein beeindruckendes Kontrastverhältnis von 70.000:1 und ein Betriebsgeräusch von nur 17 dB - nahezu lautlos.

Kenwoods MGR-A7 ist ein Recorder und Player mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Nicht größer als ein Handy passt er in jede Tasche. Zudem versprechen die Japaner Digitalaufnahmen in hoher Qualität und Musik auf HiFi-Niveau. Und dank des 2 GB großen Flashspeichers ist der MGR-A7 ein robuster Begleiter. Kenwood ist in Halle 1.2 am Stand 105 zu finden.

Zubehörspezialist Hama zeigt in Halle 7.2c am Stand 101 eine große Auswahl seines noch größeren Portfolios an Accessoires und Peripheriegeräten für PC, Hi-Fi und Auto. Zum Beispiel das Ladepad, das iPhone, Mp3-Player, Handy und Co. kabellos mit Strom versorgen soll. Aber auch die neue Freisprecheinrichtung CV9040. Sie lässt sich komplett über Spracheingabe bedienen. Eingehende Anrufe werden auf einem 2,8-Zoll-Touchscreen angezeigt und durch einfaches Drauftippen oder über Sprachkommando angenommen. Die Freisprecheinrichtung hört aber nicht nur gut zu, sie ist auch selbst sehr gesprächig. So sagt sie zum Beispiel den Namen des Anrufers oder liest eingehende Kurznachrichten vor.

Auch Grundig will in Halle 23, Stand 101 seine Produktvielfalt präsentieren. Ein Schwerpunkt werden dabei Internetradios sein. Das Flaggschiff unter den Webradios der Traditionsfirma ist das Ovation 2i CDS 9000 WEB. Damit haben Nutzer Zugriff auf mehr als 11.000 Radiosender, die ihr Programm auch oder ausschließlich via Internet verbreiten. Als kompaktere Alternative hat Grundig die Sonoclock 890 WEB im Angebot.

Trekstor, bekannt für seine MP3-Player, externen Festplatten und USB-Sticks, präsentiert auf der Ifa einen HD-tauglichen Satellitenreceiver, der auch aufnehmen kann. Das SatCorder neptune Full-HD 1080i genannte Gerät empfängt sowohl hoch auflösendes HDTV als auch Standardfernsehen und überträgt es in bester Qualität über seinen HDMI-Ausgang an den Fernseher. Aufnahmen können auf externe Datenspeicher wie Festplatten oder USB-Sticks getätigt werden. Zudem präsentiert das deutsche Eletronikunternehmen in Halle 10.1 ein großes Entertainment-Programm mit vielen prominenten Gästen.

FTD
Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.