HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love from Hell: Was wir von Goethe über Liebe, Sex und Gleichberechtigung lernen können 

Goethe kannte sich aus mit komplizierten Frauen, Liebeskummer und Beziehungsstress. Noch heute können wir von Deutschlands wohl größtem Dichter (und Frauenversteher?!) eine Menge, äh, lernen …

Für die Männer des 19 Jahrhunderts waren Frauen fremde Wesen

Für die Männer des 19 Jahrhunderts waren Frauen fremde Wesen

Johann Wolfgang von Goethe zerbrach sich Zeit seines Lebens vor allem über "komplizierte Frauenzimmer" den Kopf. So auch in seinen Bestsellern "Die Leiden des jungen Werther" und "Faust I", in denen die Liebe am Ende immer alles ruiniert hat. Goethe selbst führte lange eine "unstandesgemäße" Liebesbeziehung zu einer Frau namens Christiane, die er erst achtzehn Jahre später mit einer Eheschließung legalisierte. Die Frau muss Nerven gehabt haben …

Sehr unterhaltsam sind auch heute noch die Ansichten des Dichters rund um die Themen Frauen und Liebe. Und topaktuell noch dazu, wenn man sie ins Jahr 2018 überträgt. Lest selbst: 

Stichwort: Gleichberechtigung

"Es kann im Leben etwas für einen Jüngling gemäß sein, ohne sich für ein Frauenzimmer zu schicken." (Dichtung und Wahrheit, 8. Buch)

Heute könnte man antworten: Schon mal was von Gleichberechtigung gehört? Sobald das Gender Pay Gap nicht mehr von hier bis Timbuktu klafft, können wir mal langsam anfangen, von "Schicklichkeit" zu sprechen, Süßer.

Stichwort: Partnerwahl

"Eine stille, ernsthafte Frau ist übel dran mit einem lustigen Manne. Ein ernsthafter Mann nicht so mit einer lustigen Frau." (Riemer 1809)

Heute könnte man antworten: Frauen haben halt einfach den besseren Humor.

Stichwort: Konkurrenz

 "Verheiratete Frauen, wenn sie sich auch untereinander nicht lieben, stehen doch stillschweigend miteinander, besonders gegen junge Mädchen, im Bündnis."

(Maximen und Reflexionen 234.)

Heute könnte man antworten: Klar, deshalb versammeln sich ja auch an jedem zweiten Dienstag im Monat sämtliche "Desperate Housewives" eines Ortes, um mit Mistgabeln und brennenden Fackeln sämtliche Studentenwohnheime im Umkreis von zehn Kilometern zu stürmen. Vorsorge ist eben besser als Nachsicht!

Stichwort: Sexuelle Anziehungskraft

"Pah", sagte Goethe lachend, "als ob die Liebe etwas mit dem Verstand zu tun hätte! Wir lieben an einem jungen Frauenzimmer ganz andere Dinge. Wir lieben an ihr das Schöne, das Jugendliche, das Neckische, das zutrauliche, den Charakter, ihre Fehler, ihre Capricen und Gott weiß was alles Unaussprechliche sonst." (Zu Eckermann, 2. 1. 1824)

Heute könnte man antworten: Sch****gesteuert, die Typen …

Stichwort: Weltfrieden

"Was rechte Weiber sind, sollten keine Männer lieben, wir sinds nicht wert."

(An Auguste Stolberg, 13. Brief)

Heute könnte man antworten: Noch ein Grund, lesbisch zu werden.

Stichwort: Liebeskummer

"Die Verhältnisse mit Frauen allein können das Leben nicht ausfüllen und führen zu gar zu viel Verwicklungen, Qualen und Leiden, die uns aufreiben, oder zur vollkommenen Leere."

(Zu Bossieré, 3.10. 1829)

Heute könnte man antworten: Das geht uns mit euch Typen auch nicht anders. Vorschlag: Lasst uns doch alle einfach ein bisschen netter zueinander sein. Ein guter Anfang wäre ja schon mal, wenn wir uns nicht alle ständig gegenseitig "ghosten" würden. Deal?!

Stichwort: Torschlusspanik

"Junge Frauenzimmer sehen sich bescheiden vielleicht nach diesem oder jenem Jüngling um, mit stiller Prüfung, ob sie ihn wohl zum Gatten wünschten; wer aber für eine Tochter oder einen weiblichen Zögling zu sorgen hat, schaut in einem weiteren Kreis umher."

(Die Wahlverwandtschaften II, 10. Kap.)

Heute würde man sagen: Wenn du aber erstmal zehn Blagen an der Backe hast und dich DANN trennst oder verlassen wirst, musst du nehmen, was noch übrig ist. Es sei denn, du bist Heidi Klum. Oder aber auch: siehe Heidi Klum.

Stichwort: Familie

"Bei Frauenzimmertalenten aller Art habe ich immer gefunden, dass sie mit der Ehe aufhörten. Ich habe Mädchen gekannt, die vortrefflich zeichneten, aber sobald sie Frauen und Mütter wurden, war es aus; sie hatten mit den Kindern zu tun und nahmen keinen Griffel mehr in die Hand." (Zu Eckermann, 18. 1. 1825)

Heute würde man sagen: Eine Familie ist der reinste Energievampir! Alles, was dir jemals Spaß gemacht hat, kannst du erstmal vergessen, bis die lieben Kleinen aus dem Haus sind. Aber dann, Baby, dann kommt deine Zeit …

Stichwort: Benehmen

"Der Umgang mit Frauen ist das Element guter Sinne."

(Maximen und Reflexionen 31)

Heute würde man sagen: In unserer Gegenwart verkneifen es sich die meisten Männer, in Unterhosen zu Abend zu essen.

Stichwort: Dumpfbacke

"Ich wünsche mir eine hübsche Frau,

Die nicht alles nähme gar zu genau."

(Zahme Xenien)

Heute könnte man antworten: Dann bewirb dich doch als neuer "Bachelor" bei RTL.

Wissenscommunity