HOME

Food-Magazin "Eater" empfiehlt: In diesen 19 Städten sollten Sie 2020 unbedingt essen

Wenn's um die Reiseplanung geht, steht Essen ganz weit oben auf der Liste. Aber nicht nur die kulinarischen Hotspots wie Paris, Tokio und Tel Aviv haben viel zu bieten, sondern auch folgende 19 Städte, die man 2020 nicht verpassen sollte. Was man dort essen soll, verrät das Food-Magazin "Eater".

George Town, Malaysia  Die Autoren von "Eater" haben George Town in Malaysia als beste Stadt zum Futtern in ganz Südostasien auserkoren. Die Küche ist geprägt von malayischen, chinesischen, indonesischen, indischen und britischen Einflüssen. Ein typisches Essen könnte so aussehen: Zum Frühstück gibt's Nasi Lemak, gekochter Reis mit Kokosnussmilch und Sambal (Chili-Sauce). Zum Lunch isst man Thali auf Bananen-Blatt, eine Art all-you-can-Gericht mit indischen Köstlichkeiten. Abends isst man chinesische frittierte Nudeln - oder gönnt sich einen Fleischspieß an einem der unzähligen Streetfood-Stände.

George Town, Malaysia

Die Autoren von "Eater" haben George Town in Malaysia als beste Stadt zum Futtern in ganz Südostasien auserkoren. Die Küche ist geprägt von malayischen, chinesischen, indonesischen, indischen und britischen Einflüssen. Ein typisches Essen könnte so aussehen: Zum Frühstück gibt's Nasi Lemak, gekochter Reis mit Kokosnussmilch und Sambal (Chili-Sauce). Zum Lunch isst man Thali auf Bananen-Blatt, eine Art all-you-can-Gericht mit indischen Köstlichkeiten. Abends isst man chinesische frittierte Nudeln - oder gönnt sich einen Fleischspieß an einem der unzähligen Streetfood-Stände.

Getty Images

Immer häufiger sucht man ein Reiseziel auch nach seiner Landesküche aus: Ob es die französische Bistrokultur in Paris ist, Sushi-Menüs in Tokio oder Shawarma in Tel Aviv. Diese Futter-Destinationen stehen bei vielen ganz oben auf der Liste.

Das US-amerikanische Food-Magazin "Eater" hat sich für 2020 Städte ausgesucht, die etwas abseits von den Touristenströmen sind - die aber unbedingt einen Abstecher zum Essen wert sind. Beispielsweise Pristina in Kosovo. Das Land hat hat die jüngste Bevölkerung in ganz Europa. Die Köche erfinden sich gerade neu und kreieren eine neue nationale Identität. Oder Marseille, wo Köche ihr Bouillabaisse-Image abgestreift haben und die Stadt zum neuen Food-Hotspot gemacht haben.

Es sind aber auch Orte dabei, die man so gar nicht auf dem Schirm hat. Beispielsweise Milwaukee im US-amerikanischen Wisconsin, Malmö in Schweder oder Cork in Irland. Warum Sie dort unbedingt essen sollten (und vor allem was), erfahren Sie in folgender Fotostrecke.

Quelle: "Eater"

Themen in diesem Artikel