HOME

Häufigkeit, Praktiken, Orientierung: Große Studie: So sieht das Sexleben von Deutschlands 45-jährigen Männern aus

Deutsche Forscher haben mehr als 12.000 Männer im Alter von 45 Jahren nach ihrem Sexleben befragt - und einige überraschende Erkenntnisse gewonnen.

Der Großteil der heterosexuellen Männer bis zum 45. Lebensjahr hat mit bis zu zehn unterschiedlichen Menschen Sex.

Der Großteil der heterosexuellen Männer bis zum 45. Lebensjahr hat mit bis zu zehn unterschiedlichen Menschen Sex.

Getty Images

Welchen Sex haben deutsche Männer mit 45 Jahren? Diese Frage stellte sich ein Forscher-Team der Technischen Universität München. In der bislang größten deutschen Studie dieser Art wurden 12.354 Männer über zwei Jahre hinweg nach ihrem Sexualleben befragt. Alle Männer waren 45 Jahre alt und lebten in Düsseldorf, Hannover, Heidelberg oder München. Thematisiert wurden unter anderem die ersten sexuellen Erfahrungen, die sexuelle Orientierung, die Anzahl ihrer Partnerinnen und Partner sowie die bevorzugten sexuellen Praktiken.

Von den Befragten gaben 95,1 Prozent an, heterosexuell zu sein. 3,8 Prozent waren nach eigenen Angaben homosexuell und 1,1 Prozent bisexuell.

Findungsphase bis Anfang 20

Erste sexuelle Erfahrungen sammelten die Männer in der Regel mit 18 Jahren, und zwar unabhängig von der sexuellen Orientierung mit Frauen. Im Schnitt folgten zwei Jahre später sexuelle Kontakte zu Männern, auch hier wieder unabhängig von der in der Studie angegebenen Orientierung. Die Studienleiterin Kathleen Herkommer erklärt sich die Ergebnisse folgendermaßen: "Es handelt sich dabei wohl um eine Findungsphase, in der sexuell Unterschiedliches ausprobiert wird."

Große Unterschiede bei Sexpraktiken

Unterschiede gab es bei den Praktiken. Demnach hatten heterosexuelle Männer in den vergangenen drei Monaten zu 98 Prozent vaginalen Sex, gefolgt von oralem Sex (60 Prozent). Bei homosexuellen Männern wiederum landet Oralverkehr mit 91 Prozent auf dem Spitzenplatz, gefolgt von Analverkehr (64 Prozent).

Feste Beziehungen sind zentral

Der Großteil der Männer - egal ob hetero-, bi- oder homosexuell - lebte lange in einer festen Partnerschaft. Im Alter von 45 waren mehr als drei Viertel der heterosexuellen Männer zwischen fünf und zehn Jahren mit ihrer Partnerin zusammen. Rund 70 Prozent waren verheiratet, 80 Prozent wurden Vater.

Der Studie zufolge hatten 98 Prozent der heterosexuellen Männer bis zum 45. Lebensjahr mit bis zu zehn unterschiedlichen Menschen Sex. Homosexuelle Männer sind im Schnitt deutlich aktiver: Sie hatten im gleichen Zeitraum mehr als 30 unterschiedliche Sexualpartner.

Einige Homosexuelle haben Ehefrau und Kind

Überraschend: Jeder zehnte homosexuelle Mann mit 45 Jahren hatte der Studie zufolge in den letzten drei Monaten Geschlechtsverkehr mit Frauen. Ähnliche Untersuchungen in anderen Ländern (etwa Belgien oder die USA) zeigten keine solch signifikante Abweichung. Studienleiterin Herkommer ordnet das folgendermaßen ein: "Wir haben eine Gruppe gefunden, die ihre Homosexualität zwar kennen, diese aber nicht ausleben, sondern ein rein heterosexuelles Leben führen und geführt haben - häufig mit Ehefrau und Kindern."

Solch eine Diskrepanz zwischen der gelebten Sexualität und der tatsächlichen sexuellen Orientierung kann zu psychischen Problemen führen. "Unsere Studie liefert wichtige Daten, um das Phänomen weiter zu erforschen", erklärt Herkommer.

9. Mai: Tag des Orgasmus
cf

Wissenscommunity